1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wildenten auf dem Teich

Dieses Thema im Forum "Tiere im und am Teich" wurde erstellt von Teichfee, 5. Apr. 2006.

Die Seite wird geladen...
  1. Offline
    Teichfee

    Teichfee Mitglied

    seit:
    28. Sep. 2005
    Beiträge:
    17
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    8000 l
    Seit etwa einer Woche habe ich ein Stockentenpaar auf meinem Teich. Am Anfang fand ich das ja ganz lustig und habe mir keine Gedanken gemacht. Aber langsam erwecken die Enten bei mir den Eindruck, daß sie sich dauerhaft bei mir niederlassen wollen und das obwohl wir mitten in der Stadt wohnen.

    Meine Fische sind völlig verschreckt und trauen sich kaum noch zum Fressen an die Oberfläche. Außerdem sch... die Enten nicht nur das Ufer sondern auch den Teich voll, was für die Wasserqualität sicher nicht gut ist. Der Teich ist mit 8000 Litern einfach zu klein für zwei Enten.

    Alle Versuche, die Enten zu verscheuchen, sind erfolglos. Wenige Minuten später sind sie wieder da.

    Hat jemand von Euch eine Idee, wie ich die Enten wieder los werde?
  2. Offline
    Dodi

    Dodi Mitglied

    seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    4.081
    Galerie Fotos:
    4
    Teichtiefe (cm):
    1,70
    Teichvol. (l):
    31.000
    AW: Wildenten auf dem Teich

    Hallo, Teichfee!

    Dieses Problem habe ich eigentlich jedes Frühjahr - und das auch mitten in der Stadt!

    Die Enten suchen sich einen geeigneten Nistplatz und man muß sie von Anfang an verscheuchen, bis jetzt ist es mir ganz gut gelungen, sie mit einem Besen oder Kescher zu jagen, bis sie wegflogen. Die sind dann auch nicht nach wenigen Minuten wiedergekommen. Bestenfalls waren am nächsten Tag wieder welche da. Wahrscheinlich hast Du damit zu lange gewartet, und sie fühlen sich bei Dir schon heimisch.

    Denk daran, Enten fressen auch Fische! Habe es mit eigenen Augen gesehen, wie eine Ente einen ca. 20 cm großen Goldfisch im Schnabel hatte. Außerdem verunreinigen sie das Wasser und schleppen u. U. auch Krankheiten, Samen von anderen Pflanzen und evtl. auch Laich von anderen Teichbewohnern ein.

    Vielleicht hilft in Deinem Fall die Installation eines Reiherschrecks (Bewegungsmelder/Wasserschlauch), der dann eine Wasserfontäne abgibt, so daß die Enten hoffentlich bald aufgeben, an/auf Deinen Teich zu gehen.

    Guckst Du auch hier:

    Zuletzt bearbeitet: 5. Apr. 2006
  3. Offline
    Annett

    Annett Admin-Team

    seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.110
    Galerie Fotos:
    85
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Wildenten auf dem Teich

    Hallo Teichfee,

    leih Dir doch mal einen Hund für ein paar Stunden aus (falls Du selbst keinen hast). Herrchen/Frauchen bekommen eine Tasse Kaffee und Ihr plaudert ein wenig. Der Hund bleibt beobachtet im Garten und wird den Enten "Beine" machen...
    Wenn die Enten immer wiederkommen werden sie sehen, dass der Hund nicht verschwindet! Vielleicht hilft das ja schon.
    Und bei den nächsten Badegästen schreitest Du gleich ein ;)
  4. Offline
    Desejada

    Desejada Mitglied

    seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    25
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    00
    AW: Wildenten auf dem Teich

    Oh ja, davon bin ich überzeugt. Wärst Du in der Nähe, würde ich Dir glatt mal meinen tollpatschigen und Federvieh verjagenden Setter vorbei schicken!
    Mich würde der Entenkot überall auch stören, zumal sie tatsächlich einiges an Krankheiten und Erregern einschleppen können...
  5. Offline
    karstenconrad

    karstenconrad Mitglied

    seit:
    5. Apr. 2006
    Beiträge:
    6
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    2,5
    AW: Wildenten auf dem Teich

    Falls Vogelgrippefrei - hilft aufessen! Rezept kann ich dir perEmail schicken!:lol:
  6. Offline
    Koili

    Koili Gast

    Galerie Fotos:
    AW: Wildenten auf dem Teich

    Hallo, versuche es doch mal eine Zeitlang mit einem Laubfangnetz. Dann können die Entlein nicht mehr die Füsschen ins Wasser stecken und verlieren sicher das Interesse an deinem Teich und suchen sich einen anderen. Gruß.
  7. Offline
    Teichfee

    Teichfee Mitglied

    seit:
    28. Sep. 2005
    Beiträge:
    17
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    8000 l
    AW: Wildenten auf dem Teich

    Hallo an alle, die mir geantwortet haben. Das Problem habe ich inzwischen tatsächlich gelöst. Der Tip mit dem Hund war super. Ich habe meine Freundin samt Rottweiler zum Kaffee eingeladen und der Hund ist vier Stunden durch den Garten gerannt, hat jede Menge Duftmarken gesetzt (können Enten eigentlich riechen?) und die Enten scheinbar dauerhaft vertrieben. Seit gestern sind die Enten weg und waren heute Morgen bis Mittag auch noch nicht zu sehen.

    Ob Enten wirklich Fische fressen weiß ich nicht, meine sind zum Glück noch alle da! Die kleinsten sind etwa 10 cm lang und damit vielleicht zu groß für Enten. Ich freue mich jedenfalls sehr, daß wieder Ruhe am Teich eingekehrt ist.

    Nochmals danke an alle!
  8. Offline
    Diplompostbote

    Diplompostbote Mitglied

    seit:
    9. Apr. 2006
    Beiträge:
    1
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    11000 L
    AW: Wildenten auf dem Teich

    Schön das es wenigstens bei einem geklappt hat. :toll:

    Unser Teich wird immer leerer und die (tollen) Stockenten kommen immer wieder.

    Hund nicht vorhanden, somit Lösung leider nicht umsetzbar.

    Gibt es noch eine andere Idee?

    Da auch größere Fische verschwunden sind gibt es evtl noch einen anderen Killer am Gartenteich.
    Was kann da noch still und heimlich einen Teich ausräumen?

    Katzen sollen ja die Fische angeblich liegen lassen.


    Für einen Ratschlag bin ich dankbar.
  9. Offline
    Annett

    Annett Admin-Team

    seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.110
    Galerie Fotos:
    85
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Wildenten auf dem Teich

    Hallo,

    dann gib doch mal in die Forumssuche "Reiher" bzw. "Fischreiher" ein! ;)
    Und wie ich oben schon schrieb, man brauch nicht unbedingt einen eigenen Hund. Frag doch mal einen vorbeigehenden Hundebesitzer oder Nachbarn mit Hund.
  10. Offline
    hasit

    hasit Mitglied

    seit:
    14. Sep. 2006
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    60000
    AW: Wildenten auf dem Teich

    Hallo, das gleiche Problem habe ich auch gerade. Aber ich bin schon eineige Zeit im Netz unterwegs und die Aussagen sind doch veschieden, was die tatsächliche Schädlichkeit der Enten angeht. z. B. Enten im Gartenteich:

    Enten richten gewöhnlich kaum nennenswerten Schaden im Gartenteich an, um so mehr wenn ein Gartenteich eine große Fläche aufweist! Sicherlich wühlen sie im Flachwasser den Boden nach verwertbarer Nahrung durch und verursachen so gelegentlich Trübungen. Sie fressen auch diverse Pflanzentriebe, was der Natur aber in der Regel keinen Schaden zufügt. Auch Fischlaich mag zum Speiseplan der Enten gehören, doch sind sie nicht in der Lage allen Laich aufzufressen, es kommen immer noch genug Jungfische zur Welt. Ich kenne keinen Fall, wo Enten als Ursache für das Aussterben der Fische in einem Teich in Frage gekommen wären!

    Enten übertragen aber auch Fischlaich (zum Beispiel leider auch Hechtlaich), den sie in ihrem Gefieder von einem Teich zum anderen einschleppen können. Dies führt oft dazu, daß Gartenteichbesitzer, die keine Fische in ihren Teich einsetzen wollen, erstaunt auf einen Schwarm "ZNIJF" (zunächst nicht identifizierbarer Jungfische) blicken, deren Herkunft sie sich nicht erklären können!

    Allerdings könnten die Ausscheidungen der Enten (Kot) in einem ohnehin eutrophierten (überdüngten) Gartenteich gerade das Tüpfelchen auf`s "i" bedeuten und die Summe aller sonstigen Belastungsfaktoren entscheidend beeinflussen. Solche Belastungsfaktoren sind: zuviel Futter, zu viele Fische, mangelnde Filter- und Wasserhygiene und zu hohe Belastung durch organische Stoffe (beispielsweise Blätter), die von außen in den Gartenteich gelangen.

    Es bleibt also dem Geschmack überlassen, ob die Enten weiterhin im Gartenteich schwimmen und sich eventuell sogar vermehren dürfen, oder nicht. Zumeist suchen die Wildenten ohnehin nur in der Zeit vor der Brut kleinere Gewässer auf, wo sich dann passende Paare zur "Hochzeit" einfinden um ungestört von ungewünschten Konkurrenten zu sein.

    Also, ich warte jetzt mal ab...