Algen im Teich!

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo zusammen,
wie auch schon die 2 Jahre zuvor habe ich extrem viele Algen im Teich.
Einen Filter mit UV-Lampe und einen zusätzlichen Bachlauf ist in Betrieb.
:unsure
Gibt es eine Wasserpflanze, welche sehr stark mit dan Algen konkuriert?

Edit:
Ist das Hornkraut wirksam, oder werden die Zweige mit Algen zu sehr überwuchert, dass diese Pflanzen keine Chance zum wachsen haben? :oops:

PS: Letztes Jahr habe ich mehrere Wasserpest-Pflanzen gesetzt! Diese Pflanzen haben es aber nicht überlebt!


Grüessli

Roland
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo,

wenn der Algenwuchs so stark ist, dass die Unterwasserpflanzen erstickt werden, dann kannst Du eigentlich nur noch mit Wasserschwertlilie und Schilfrohr arbeiten. Das letztere ist allerdings ein berüchtigter Folienmeuchler.

Werner
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
ich würde mal der Ursache für den Algenwuchs auf den Grund gehen. Du musst doch dann jetzt schon sehr viele Nährstoffe im Wasser haben, die den Algenwuchs fördern. Nährstoffe eliminieren = Algenwuchs stoppen!
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Was ist drin?
viel Mulm auf dem Boden und im Kies (z.B durch Laub)=> Absaugen, mit Netz abdecken
Nährstoffreiches Wasser (vielleicht aus Oberflächenbrunnen mit Dünger der Landwirtschaft) => wenn möglichauf Regenwasser umstellen
viele Fische => viel Kacka :) => größeren Filter, vielleicht Patronenfilter

es gibt viele Möglichkeiten, leider :(

ich hab meinen Teich im Herbst gründlich abgesaugt. Dadurch hält sich der Algenwuchs im Frühjahr in normalen Grenzen.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
hy zusammen,

also das mit den algen :p ......... das soll kapieren wer will - ich hab es schon lange aufgegeben :D

z.b. mein teich ist sauber - keine mulmablagerungen in größerem stil - den ganzen winter über bis heute bekam er frischwasser von bester qualität in unmengen, zum heizen (nachweißlich nitrat unter 10mg) ....... der filter lief den ganzen winter über durch.

pflanzen hab ich jede menge - und die sind schon ganz schön groß - hab ja schließlich meinen teich beheitzt mit 16°(dummerweise dachte ich ja schon vor einem monat es müßte frühling werden und habe hochgeheizt :boese )

und stellt euch vor - ich habe im moment auch algen, ok - nicht allzuviel, aber algen :oops:
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo zusammen!
Ralf Rupp schrieb:
Der Boden weist fast kein Mulm auf!

Die Wasserwerte sind sehr gut. Nitrat und Nitrit gleich Null! :)
Das wasser ist etwas weich, deshalb tausche ich 2-3x jährlich etwa 1/3 des Teichwassers gegen Leitungswasser aus!

Pflanzen:
Ich habe 3 Verschiedene Schilfsorten, Teichrosen, Seerosen und vieles mehr!

Grüessli

Roland
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
weiches Wasser ist kalkarm. leg doch dafür einen Marmorstein rein. Das macht man auch in Betonzisternen um dem Kalkenzug vorzubeugen.
Aber ansonsten wei ich dann auch nicht weiter, ich meine so´n paar Algen sind ja nicht das Problem :nixweiss:
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Das kann ich dir nicht wirklich beantworten. Ich hab mal etwas gesucht und das hier gefunden:
"Weiches Wasser erfordert einen höheren Kontroll- und Pflegeaufwand als hartes Wasser, weil auch die Bildung oder der Verbrauch von Mineralstoffen prozentual stärker zu Buche schlägt. Zum Beipiel entnehmen wüchsige Pflanzen dem Wasser große Mengen von Mineralstoffen, die durch Wasserpflegemaßnahmen ergänzt werden müssen. Im Weichwasser sind die Vorrate nun einmal geringer!"

Dadurch so in diesem Text sinkt u.a. der PH Wert. Wasserchemie ist sehr kompliziert!
Ich dachte mit dem Marmor nur daran, dass du dir das Trinkwasser sparen kannst um die Wasserhärte zu erhöhen. Das geht damit oder anderen Kalksteinen auch.
Ich hoffe ich erzähl keinen Schwachsinn!!! :stupid:
Es gibt hier bestimmt welche die sich hiermit sehr gut auskennen. Ich bin ja auch nur Anwender :?

Gruß in die Berge
Ralf
 

Users who are viewing this thread

Oben Unten