Algen nur im Bachlauf

Ela

Mitglied
Dabei seit
20. Aug. 2007
Beiträge
23
Ort
26+++
Teichvol. (l)
3500l
Hallo, ich war lange Zeit nicht mehr hier aber am und im Teich war alles soweit ok. Das einzige was ich festgestellt habe und was mich ein bischen ins Grübeln brachte, waren die Algen, die sich nur an den Natursteinen im Bachlauf befanden. Das Wasser hatte zwar auch Zeiten, wo es etwas trüber war aber Algen im Teich konnte ich nicht feststellen. Dafür hingen nach einiger Zeit an den Steinen im Wasserlauf dicke grüne Fäden, die ich dann, mit Klobürste sei dank, wegschrubbte weil es wirklich nicht schön war.Ich bin mal gespannt, ob sie sich jetzt noch auf den Steinen bilden, denn das Wasser ist klar wie schon lange nicht mehr. Darum bin ich im Moment unsicher, soll ich die Technik nun abstellen oder ruhig noch weiter laufen lassen? Und warum bilden sich die Algen in dicken Teppichsträngen am Wasserfall aber im Teich selber scheint alles ok zu sein? Kann das ein defekt an der Pumpe sein? Die Technik würde ich gerne jetzt ausstellen, damit das kalte Wasser nicht so sehr mit den wärmeren Massen, die sich doch mehr am Boden befinden sollen, vermischt wird, wegen der Fische.Ich weiß irgendwo wird es hier sicher Info dazu geben aber ich habe keine Zeit alles zu durchforsten. Darum für Anregungen und Rat danke ich euch schon mal.
Viele Grüße von Ela
 

Ela

Mitglied
Dabei seit
20. Aug. 2007
Beiträge
23
Ort
26+++
Teichvol. (l)
3500l
AW: Algen nur im Bachlauf

So, habe heute Morgen erst geschrieben und dann gelesen.Habe darum gerade
die andere Rubrik mit den Algen an den Steinen gelesen und schon ein paar Erklärungen für die Anhaftungen an den Steinen gefunden.
 

christrom

Mitglied
Dabei seit
30. Okt. 2006
Beiträge
12
Ort
07000
Teichtiefe (cm)
1,20
Teichvol. (l)
10m3
AW: Algen nur im Bachlauf

Hallo ELA,
hatte diesen Sommer genau das gleiche Problem mit den Algen in meinem Bachlauf. Vielleicht liegt es daran, dass er voll in der Sonne liegt und die Algen sich wohl über Licht und Sauerstoff sehr freuen.
Gruss, Roman
 

Ela

Mitglied
Dabei seit
20. Aug. 2007
Beiträge
23
Ort
26+++
Teichvol. (l)
3500l
AW: Algen nur im Bachlauf

Hallo, das ist ja das merkwürdige, der Wasserfall liegt 3/4 des Tages im Schatten, und Sonne, hier im Norden hatten wir schon lange nicht mehr, bzw. jetzt wo die Sonne nicht mehr so hoch steht, scheint sie mir nicht mehr auf den Teich oder Bachlauf. Ich habe sie, die Algen, vor zwei Tagen wieder mit der Klobürste weggeschrubbt und bin gespannt ob sich wieder was auf die Steine absetzt. Also, auf den Steinen habe ich richtige Matten von Algen sonst liegen, die ich so im Wasser nicht habe.
 

Ulumulu

Mitglied
Dabei seit
3. Mai 2006
Beiträge
536
Ort
56424
Teichvol. (l)
ca.9000 L
AW: Algen nur im Bachlauf

Hallo Ela


Schau mal hier: https://www.hobby-gartenteich.de/xf/threads/5818

Vielleicht hilft dir das weiter.;)

Fakt ist, im Bachlauf fließt ständig Wasser was aber im Teich nicht der Fall ist da steht es fast.
Dadurch bekommen die Algen im Bachlauf einfach mehr Nährstoffe ab.
Sie fangen die Nährstoffe Quasi aus dem Strömendem Wasser und bekommen immer Nachschub.
Deshalb wachsen sie dort besonders gerne:rolleyes:

Im Moment Hilft da wirklich nur Algen abfischen.:oki
 

Frank

Mitglied
Dabei seit
30. Aug. 2004
Beiträge
3.344
Ort
49565
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
12000
AW: Algen nur im Bachlauf

Hallo Ela,

die "Matten von Algen" nennen sich Fadenalgen und gehören zu fast jedem Teich dazu.
Natürlich kannst du sie jeden, oder jeden zweiten Tag entfernen. Aber ich für meinen Teil erledige dieses nur einmal pro Woche.
Sie stören mich auch nicht so sehr. Außerdem haben meine Frösche eine schöne "Versteckmöglichkeit".
Natürlich ist es immer der Blickpunkt des Betrachters der entscheidet, ab wann Fadenalgen störend sind. Ein Foto wäre sehr schön. ;)
Dagegen hilft aber nur das "abfischen". Gutes Hilfsmittel: Google mal nach "Algenhexe".

Aber bitte keine biologischen, oder gar chemischen "Heilmittel" reinschütten. :box:
 

Ela

Mitglied
Dabei seit
20. Aug. 2007
Beiträge
23
Ort
26+++
Teichvol. (l)
3500l
AW: Algen nur im Bachlauf

Also mit den "Algenmatten" kann ich auch leben. Wenn sie überhand nehmen, kommt die Klobürste zum Einsatz, haha.
Aber wie ist das nun mit der Technik? Ich habe sie heute einfach mal ausgestellt und werde morgen den Filter reinigen und einmotten. Die Pumpe wollte ich vorerst im Wasser lassen, sie steht in einem Meter Tiefe und ich hoffe das wir keine Superwinter mehr kriegen, das es bis auf den Grund durchfriert.
Meine Bedenken sind halt auch, das das Wasser zusehr mit kaltem durchmischt wird und die Fische am Grund keine guten Temperaturen haben, oder?
 

Bombusterestris

Mitglied
Dabei seit
5. Sep. 2007
Beiträge
73
Ort
07937
Teichtiefe (cm)
1,85
Teichvol. (l)
25
AW: Algen nur im Bachlauf

Fadenalgen sind mein Hauptproblem im Teich, an den Pflanzen, im Bachlauf und in den Filterbürsten. Deren mech. Beseitigung gehört wie das Füttern zur täglichen Arbeit am Teich.Sie fühlen sich im Sommer wie im Winter wohl, lieben klares und nitritfreies Wasser, die Sonne und alles was die Fische mögen. Im Frühjahr hatte ich mal 6 Wochen Ruhe, aber nur mit Biokeule!!
Das Zeug habe ich zwar nur in den Teich gegeben, aber auch Filtergraben, Filterteich und Bachlauf waren restlos davon befreit, aber halt nur 6 Wochen.
Die Wasserwerte ( Nitrit,Nitrat,Ph,Härte) waren alle im opt.Bereich, einzig der Phosphatwert ist mit 0,5 zu hoch.
Zur mech. Beseitigung geht ja eigentlich alles was man drehen kann. Die Fadenalgen lassen sich ja wunderbar aufwickeln!
Da es bei uns keine Algenhexe zu kaufen gab, habe ich mir halt eine gebastelt.
Eine alte Haarbürste von Muttern, einen Teleskopstiel von einem alten Köcher und ein Stück Rohr aus Plaste, fertig
Die Bürste muß relativ weich sein um die Fadenalgen von den Seerosenblättern
abzubekommen ohne die Pflanzen herauszureißen.
Bürste.jpg Bürste m Stiel.jpg 
Abstreifer.jpg Abstreifer b.d.A.jpg 
Nach dem Aufwickeln wird einfach das Rohr als Abstreicher über die Bürste geschoben. Wenn sich an der Bürste eine dicke Algenwurst gebildet hat genügt es einmal abzustreifen
und der nächste Arbeitsgang kann folgen.
Viele Grüße Stefan
 

Claudia & Ludwig

Mitglied
Dabei seit
5. Mai 2007
Beiträge
758
Ort
55***
Teichtiefe (cm)
130
Teichvol. (l)
9257
AW: Algen nur im Bachlauf

Bombusterestris schrieb:
Die Bürste muß relativ weich sein um die Fadenalgen von den Seerosenblättern abzubekommen ohne die Pflanzen herauszureißen

Hallo Stefan,

erst mal unseren herzlichen Dank für den Selbstbautipp der "Algenhexe", das wird eine Winterarbeit werden ...

Allerdings hierzu noch eine Frage: Warum muss es eine weiche Bürste sein, oder richtiger gefragt, warum verhindert nur eine weiche Bürste das herausreissen der Blätter ???:kopfkraz :kopfkraz :kopfkraz Wenn man die Algen wickelt, zieht man, wenn man zieht, reisst man, wenn man nicht aufpasst, Blääter mit ab, mh mh mh :ka (oder stehen wir jetzt irgendwie komplett auf der Leitung ???)
 

Bombusterestris

Mitglied
Dabei seit
5. Sep. 2007
Beiträge
73
Ort
07937
Teichtiefe (cm)
1,85
Teichvol. (l)
25
AW: Algen nur im Bachlauf

Hallo Ludwig,
ne harte Bürste wickelt die Stiele der Seerosen mit auf, die weiche Bürste bietet weniger Widerstand und zieht einfach nur die langen Fadenalgen von den Pflanzen. Ich selbst ziehe nicht sondern wickle nur bis die Bürste voll ist.
Leider habe ich keine größere Bürste in dieser Qualität gefunden, weder bei Muttern noch bei den Töchtern und auch nicht in den Geschäften.Die käufliche Algenhexe ist doppelt so lang. Es geht aber auch so.
Hier mal ein Bild nach dem Aufwickeln
Aufwickeln.jpg 
hier eins beim Abstreifen
Abstreifen.jpg 
viele Grüße
Stefan
 
Oben