Algenfarn wirklich ein 'Algenfresser'?

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo

Ich habe gerade bei Eby einen Artikel (Pflanze) ausgemacht der als "Algenfresser" deklariert wird. Hat jemand mit diesem sogenannten Algenfarn Erfahrungen gesammelt?
[DLMURL]http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=42588&item=4364499213&rd=1[/DLMURL]

Gruss Cyprinus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo,

den Algenfarn kenne ich gut, aber was da bei Ebay steht ist wieder einmal reiner Blödsinn. Als erstes: ihren deutschen Namen 'Algenfarn' hat die Pflanze nicht bekommen weil sie Algen frisst, sondern weil sie in Symbiose mit einer winzigen Algenart lebt. Die Alge befindet sich in den Zellen des Farns und hilft bei der Photosynthese.

Zweitens: Azolla saugt keine Algen aus und ernährt sich auch nicht von ihren Aminosäuren. Die Pflanze tritt mit den Algen in Nahrungskonkurrenz um die im Wasser gelösten Nährstoffe (vor allem um die Phosphate). Damit unterscheidet sich das Prinzip der Wirksamkeit gegen Algen nicht von allen anderen Wasserpflanzen: sie sollen schneller als die Algen wachsen und denen die Nährstoffe entziehen. Das tun auch sämtliche Unterwasserpflanzen, und sie beschatten obendrein nicht den Teich.

Drittens: Azolla wächst bei warmen Temperaturen irrsinnig schnell. Sie bedeckt das Becken mit einer dichten lichtundurchlässigen Schicht und darunter gehen dann die Algen ein - zusammen mit allen anderen Pflanzen die unter der Schicht leben und denen damit das lebensnotwendige Licht abgeschnitten ist. Azolla ist eine schöne Pflanze, aber man muss sie täglich ausdünnen, sonst macht sie dir alles kaputt. Wenn die Pflanze in den Teich gelangt und der Sommer ist warm, dann gerät sie vollkommen ausser Kontrolle. Es ist dann praktisch nicht mehr möglich den Bestand zu reduzieren. Was man mühsam mit dem Kescher heraus fängt, das wächst in wenigen Stunden wieder nach. Also: im Kübel ist die Pflanze okay, aber im Teich besser Finger davon lassen.

Viertens: Azolla ist eine tropische Pflanze. Hin und wieder überwintern Sporen bei mir im Gewächshaus. Dass sie im Freien bei uns überleben könnten, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich.

Fünftens: Goldfische lieben den Algenfarn. Wenn Du Goldfische im Teich hast, dann wird die Pflanze weggefressen bevor sie wachsen kann. Meistens sind bei einem Algenproblem auch Fische im Teich vorhanden.

Fazit: der Artikel erzählt Stuss. Überprüf lieber das Substrat in Deinem Teich und pflanz viele Unterwasserpflanzen. Die lassen das Licht durch und sind auch Konkurrenten für die Algen.

Werner
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Werner danke für die prompte Antwort bin sowieso schon dabei meinen Bachlauf zum Pflanzenfilter auszubauen, und den dann ganz ohne "Wunderpflanzen" zu bepflanzen:). Vielleicht mach ich ja mal demnächst ein paar Bilder:), sofern das Wetter mal besser wird:)

Gruss Carsten
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
re

hallo
ich kannte Azolla caroliniana bisher als Feenmoos.
Algenfarn und Algenkiller klingt natürlich viel populistischer 8)
auf die Idee es zu kaufen oder zu verkaufen 8)
bin ich noch gar nicht gekommen.
So ziemlich mit jedem Kauf einer Wasserpflanze
im Baumarkt.:oops:
schleppt man sich Azolla caroliniana mit ein !
wenn Du im Frühjahr bei einem "Dehner-Besuch" Deinen Finger in ein Becken steckst ,
Ihn schön feucht hälst und zu Hause im Teich abspülst
hast Du Deine Grundaustattung von Azolla caroliniana.
Ich impfe meinen Teich auch jedes Jahr damit
o.k. nicht von DEHNER 8) 8)
die Wirkprinzipen sind wie (wie Werner schon beschrieb)

Abschattung und Stickstoffverzehr.

Das funktioniert im gewünschten Rahmen aber

nur

-wenn der Teich baulich geeignet ist Feenmoos permanent abzufischen
-Du bereit bist , Zeit und Lust dazu hast
und
das die eingelagerten Nährstoffe im Feenmoos
nicht über Goldfischkacke wieder in den Kreislauf zurückkommen !

den GLEICHEN Effekt kannst Du aber auch mit
Wasserlinse / Lemna minor
und vielen anderen Pflanzen erreichen.

Einlagerung,Abbau der Nährstoffe durch Pflanzen und deren
Entfernung aus dem System

http://www.aquarien-center.de/Azolla_caroliniana.htm

*KEIN ZAUBERMITTEL
*nicht Skimmergerecht
*sonst ganz nett anzuschauen

detaliert auf die "Werbung" einzugehen
lohnt fast nicht.
zu mal ich dem Verkäufer nicht zu nahe treten will ,
vielleicht ist es einer von UNS :lol
außerdem hat er ja auch andere Pflanzen im Angebot !

zum "Aminosäuren-fressen":lol :lol fiel mir noch DAS Zitat ein:
(völlig zusammenhangslos !)
"Ich schwöre bei Gott, manche Aminosäureverbindungen haben mehr Intelligenz als die meisten Menschen, die mir hier tagtäglich über den Weg laufen. Respektive fahren."

von diesem nettem Herrn :
http://www.kups.de/Weisheit/Volltreffer/Samstage/samstage.html


ab 5 D-Mark incl Versand
würde ich lieber meinen Finger feucht halten.......


8) :? :oops:
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo,

ich bin neu hier im Forum und brauche dringend Infos für Unterwasserpflanzen. Ich habe bereits eine Seerose in meinem Teich und im letzten Jahr eine Randbepflanzung gesetzt. Jetzt habe ich bei Euch gelesen, dass sich Algen durch Unterwasserpflanzen reduzieren lassen. Ich will das Rad nicht neu erfinden, deshalb gleich meine Frage an die Profis: Welche schöne, unkomplizierte Unterwasserpflanze wäre am besten geeignet?

Viele algige Grüße
Ursula
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo,

ich bin neu hier im Forum und brauche dringend Infos für Unterwasserpflanzen. Ich habe bereits eine Seerose in meinem Teich und im letzten Jahr eine Randbepflanzung gesetzt. Jetzt habe ich bei Euch gelesen, dass sich Algen durch Unterwasserpflanzen reduzieren lassen. Ich will das Rad nicht neu erfinden, deshalb gleich meine Frage an die Profis: Welche schöne, unkomplizierte Unterwasserpflanze wäre am besten geeignet?

Viele algige Grüße
Ursula
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
re

schau mal hier:
http://www.gartenzentrum.ch/5uberuns/archiv/wasserpflanzen_zonen.htm#Flachwasserzone

bei den UW-Pflanzen
kommt es natürlich auch auf die Gegebenheiten an Deinem Teich an
Tiefe,Wasserbewegung,Belichtung,Substrat,Wasserwerte,Besatz

welche Pflanzen sich wirklich etablieren ,
weiß man meist erst nach ein paar Jahren .
Prinzip: Versuch und Irtum 8)

hier eine Auswahl
von den Meisten findest Du Bilder im Album
bei Werner die Originale 8)


Callitriche palustris
Wasserstern

Ceratophyllum demersum
Hornblatt
 
Crassula recurva
Nadelkraut

Eleocharis acicularis
Nadelsimse

Elodea canadensis
Wasserpest

Hippuris vulgaris
Tannenwedel

Myriophyllum
Tausendblatt

Potamogeton crispus (u.a.Potamogeton-arten)
Laichkraut

Ranunculus aquatilis
Wasser-Hahnenfuss

Stratiotes aloides
Wasseraloe

Richtig funktionieren tut 8) es
wenn Du nach ein paar Jahren die etablierten Unterwasserpflanzen regelmässig dezimieren kannst und auf diese Art die eingelagerten Nährstoffe
aus dem Teich bekommst.

schönen Tag
karsten.



album_pic.php
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Karsten,

also der Teich steht sonnig. An der tiefsten Stelle ist er 1,60 m. Durch einen Wasserfall ist Bewegung im Teich. Fische, die ich nicht füttere, sind ein paar Goldfische und Moderlieschen. Durchmesser ca. 8 m.

Ändert sich durch diese Angaben Deine Liste? Wieviel Sorten soll ich nehmen, oder sage mir doch einfach die schönste Art, die ich auch gut wieder herausfischen kann, ohne männliche Hilfe.

Gruß Ursula
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Re: re

@Ursula

ist ja doch eher ein "richtiger" Teich ! 8)
"Wasserfall" klingt ja bedrohlich ! :D
da sollte ja auch eine Pumpe und ein Filter dran sein ?

hier ein paar Erläuterungen
die meisten Pflanzen kannst Du auch im Album sehen

___________________________________________

Ceratophyllum demersum
Hornblatt
http://www.aquarianer.at/p_gemeineshornkraut.php
super Zehrer , leicht zu händeln
ich hab immer einige Stängel mit Draht zu einem "Strauß" gebunden
und versenkt ,heute wuchert alles zu
(fast)
 
Crassula recurva
Nadelkraut
sehr empfehlenswert ! macht bei entsprechendem Schnitt
schöne "Unterwasserwiesen"

Eleocharis acicularis
Nadelsimse
bei klarem Wasser nett anzuschaun

Elodea canadensis
Wasserpest
wächst am Anfang meist wie wild, bei Nährstoffarmut später eher schwach
im Teich leicht zu händeln , zur Teichpflege empfehlenswert

Hippuris vulgaris
Tannenwedel
sollte immer dabei sein

Myriophyllum
Tausendblatt
nett bei klarem Wasser

Potamogeton crispus (u.a.Potamogeton-arten)
Laichkraut 20 Arten in Mitteleuropa !
sehr empfehlenswert,schöne Unterwasserpflanzen

Ranunculus aquatilis
Wasser-Hahnenfuss
macht im Mai nette "Kirschblüten" auf den Teich
im Sommer eher unauffällig

Stratiotes aloides
Wasseraloe
eher eine Mimose am Teich , Wasserhärte,und ph-Wert müssen stimmen
ansonsten ist Frust vorprogrammiert !

Trotzdem kann Dir Keiner das "Risiko" abnehmen
aber in DEM Fall hilft viel ,wirklich viel !

vielleicht gibt es in Deiner Nähe jemand
der Wasserpflanzen ausdünnen muss.

ansonsten die einschlägig bekannten Händler kontaktieren;)


schönen Abend

ach ja ,auch wenn´s nervt
ICH empfehle auch Teichlinse und Feenmoos ,die kosten fast nix,
außer bei ebay

8) :D
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Karsten,

vielen Dank - nehmen wir mal an, ich habe alle Pflanzen ausgesucht nun meine Frage: Wieviel von jeder Sorte sollte ich nehmen und wie soll ich sie pflanzen? Mit dem Topf versenken?

Gruß
Ursula
 
Oben