alles richtig gemacht im miniteich?

maya

Mitglied
Dabei seit
12. Apr. 2008
Beiträge
9
Ort
4407
Teichtiefe (cm)
45cm
Teichvol. (l)
150
Hallo an alle gleichgesinnten!
Bin ja schon länger angemeldet und hab mich durch viele beiträge gewühlt..:dream freute mich, für meine pfütze ein forum zu finden!!!

heute haben mein mann und ich unseren miniteich(150l ) auf unserem dachgarten fast fertiggestellt!
Er besteht aus einer fertigplastikwanne mit 3 zonen,in eine art hochbeet eingegraben. Hab mich dabei an die vielgenannten tipps gehalten, vor allem bezüglich der "bösen" teicherde-hab sie, wie von einigen hier geraten, weggelassen und fugensand und kies verwendet verlegesand kennt in ösiland niemand, hoffe, das ist das gleiche!
Die pflanzen hab ich in pflanzkörbe gesetzt, die ich mit flies ausgelegt habe, sonst wär mir der sand davongerieselt! Jetzt sieht ja alles ganz hübsch aus, aber ich bin nun doch unsicher, ob die pflanzen mit diesem substrat ihr auslangen finden...:beeten

Was meint ihr? Hätte ich doch lehm dazumischen sollen? Reichen sand und kies oder soll ich noch irgendwie dünger-wenn ja welchen und wie-dazumogeln?

An pflanzen hab ich.
Scirpus-Frauenhaargras
Kl. Rohrkolben
Froschlöffel
2 versch. Gauklerblumen
Lychnis
Sumpfiris
Kalmus
Hechtkraut- dazu noch eine frage. als pflanztiefe sind 30-40 cm angegeben, allerdings ist die pflanze noch so klein, das sie dadurch komplett unter wasser wäre, jetzt hab ich sie erst mal so gesetzt, dass die blätter über der wasseroberfläche sind:? falsch?? Dachte mir, ich könnte sie, falls sie wächst-biiiitte:beeten - tiefer legen...

Noch ist unser kunstwerk nicht ganz fertig, mein mann arbeitet noch an einem kleinen wasserfall, werde dann natürlich fotos einstellen-hoffe, ich schaff das, denn bis jetzt waren wir abends immer so erledigt, dass dafür keine energie mehr übrig war!

freue mich auf eure tipps und hoffe, ich hab nicht zu viel falsch gemacht, liebe grüße an alle miniteichler, die auch so eine riesenfreude damit haben (noch) wie wir, danke für alle ratschläge,
maya
 

niri

Mitglied
Dabei seit
15. Juni 2006
Beiträge
420
Ort
63785
Teichtiefe (cm)
56
Teichvol. (l)
500
AW: alles richtig gemacht im miniteich?

hallo maya,

herzlich willkommen im forum! habe gerade die bilder von deinem miniteich gesehen in einem anderen thread. ich muß sagen: respekt :oki , ihr habt euer teichlein mit seeehr viel liebe und kreativität eingerichtet!

zu deinen fragen:

sand und kies sind sehr mager, manche pfalnzen werden mit diesem substrat trotzdem klar kommen, manche sind nährstoffbedürftiger, z.b. hechtkraut. dem würde ich für den anfang zumindest eine düngekugel (die für aquarienpflanzen z.b. von JBL) als nahrung unter die wurzeln schieben. hechtkraut kannst du auch später tiefer setzen. ich habe meine kleinen hechtkrautpflanzen am anfang aber gleich auf die tiefe von ca. 20 cm gesetzt, sie sind dann auch gut gewachsen (ich hatte ihnen allergings beim einpflanzen lehm und etwas dünger unter die wurzeln gegeben).

die anderen pflanzen würde ich so im substrat ersteinmal belassen und beobachten, werden irgendwelche arg am mickern sein, kann man ihnen auch mit den besagten aquaristik düngekugeln (sparsam angewendet) auf die sprünge helfen :D .

ich wünsche dir viel freude mit deinem neuen miniteich und halte uns auf dem laufenden.

lg
ina
 

maya

Mitglied
Dabei seit
12. Apr. 2008
Beiträge
9
Ort
4407
Teichtiefe (cm)
45cm
Teichvol. (l)
150
AW: alles richtig gemacht im miniteich?

Liebe ina!
Danke für das nette willkommen und den tipp mit den düngerkügelchen, werde mir morgen gleich welche besorgen und mein hechtkraut dopen. Bin jetzt am überlegen, ob ich den anderen pflanzen auch gleich etwas davon unterjubeln soll, möchte eigentlich nicht warten, bis sie zu kümmern beginnen...oder haben sie auch so eine chance?
Hab deine miniteiche schon recht bewundert, sehen toll aus:like: !
Dankbar für alle ratschläge, ligrü
maya
 

niri

Mitglied
Dabei seit
15. Juni 2006
Beiträge
420
Ort
63785
Teichtiefe (cm)
56
Teichvol. (l)
500
AW: alles richtig gemacht im miniteich?

hallo maya,

lieben dank für die blumen :D !

meine erfahrung mit pflanzenwachstum in miniteichen ist folgende: manche pflanzen kommen mehr oder weniger gut mit einem mageren substrat klar, z.b. cyperngras (cyperus longus), blutweiderich, flammender hahnenfuß (ranunculus flammula).

pfeilkräuter, hechtkraut, div. irisarten brauchen mehr nahrung, da wären düngekugeln angebracht. du kannst deiner sumpfiris und dem froschlöffel noch je eine düngekugel gönnen. die anderen würde ich wirklich ersteinmal beobachten. denn sehr schnell kann dann das düngen zuviel des guten sein und die unliebsamen algen stellen sich ein :( .

liebe grüße
ina
 
Oben