Alles Technik??

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Alles Technik?????????????

Hallo an alle,

Ich lese in den ganzen Foren ne Menge über Filter, Skimmer, Teichstartersets usw. Im Teichladen bekomme ich nur verständnislose Gesichter wenn ich sage daß ich keine Filter usw. habe. Bin ich da die große Ausnahme oder gibt es noch mehr Menschen denen nur ne Bachlaufpumpe reicht, und die keine Ahnung von den Wasserwerten hat??

Möchte mit dieser Umfrage mal ausleuchten was der Rest so hat.

Gruß Tobias
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Tobias,

kann nicht klappen mit der Umfrage (man kann offenbar immer nur eine Möglichkeit wählen). Deshalb schreibe ich mal:

Vorab: Ich halte keine Fische, was den technischen Aufwand natürlich minimiert.

Ich besitze allerdings einen Skimmer, der die Wasseroberfläche relativ sauber hält. Ich verspreche mir davon: Der Eintrag zusätzlicher Nährstoffe (insbesondere Laub und Dünger) wird geringer. Abgerissene Pflanzenteile und oben treibende Fadenalgen werden wirksam abgesaugt.

Die Pumpe speist mit diesem Wasser den Bachlauf (den ich vor allem deshalb gebaut habe, weil mir bewegtes Wasser gefällt).

Vorgeschaltet ist noch ein Filter, der mangels Nitrit praktisch nur mechanisch arbeitet, die kleineren Partikel, die durch den Korb des Skimmers schlüpfen, jedoch zuverlässig zurückhält.

Ich messe die Wasserwerte in grösseren Abständen (ca. alle 2 Monate) und bei Bedarf (Wasser verfärbt...).

Wasserzusätze lehne ich strikt ab, solange auch nur der Verdacht besteht, dass sie Kupferverbindungen oder andere Zellgifte enthalten. Ich habe jetzt allerdings einmal den Versuch mit Dennerle-Erlenpellets (im Netz)gemacht, die allerdings in eine Kammer des Filters gepackt wurden und nicht im Teich verrotten werden. Ich werde berichten.

UVC lehne ich ab - die Gründe habe ich schon oft genannt: Was soll ich alle Kleinstlebewesen abtöten, nur, damit ich auch wirklich die Schwebealgen erwische ?? Der Teich lässt sich auch anders frei von Schwebealgen halten.

Das waren die Tatsachen, nun kommt eine Wertung: Was haben die ganzen "normalen" Teichbesitzer (von Koi-Teichen rede ich jetzt einmal nicht) bloss gemacht, bevor es Teichfilter gab (das ging, meine ich, so Anfang der 90er Jahre richtig los...) ?? Irgendwie funktionierten Goldfischteiche und Teiche mit einheimischen Fischen auch sehr gut ohne Filter, Algenvernichter und UVC. Ich meine deshalb, man kann den Händlern auch beinhart in die Augen sehen, wenn man das alles nicht hat. Der Teich meiner Eltern (angelegt in den 70er Jahren), in dem sich vor allem Goldfische und Shubunkin tummeln, hat noch nie eine Chemikalie oder einen Wassertest gesehen, geschweige denn eine Pumpe, Filter oder UVC (wollen Sie einfach nicht, basta). Und er funktioniert auch (muss allerdings häufiger einmal grundgereinigt werden).

Wenn mir jetzt jemand entgegen hält, dass nach meiner eigenen Aussage mein Teich übermässig hochgerüstet ist: Stimmt !

Man sollte allerdings auch nicht verschweigen, dass Filter, Pflanzenfilter und Wasertest das teichianische Leben einfacher, bequemer und risikoloser machen, vor allem, wenn man Fische hält. Durch Futter und Exkremente entstehendes Nitrit wird in Nitrat umgewandelt, das Nitrat und andere Nährstoffe im Pflanzenfilter (oder einem ausreichend grossen, dicht bewachsenen Teil des Teiches) dem Wasser entzogen. Wenn die Fische überleben heisst das noch nicht, dass sie sich bei hohen Nitritwerten oder in extrem saurem oder basischem Wasser auch wohl fühlen. Und wenn man weiss, dass bei einem zu hohen pH-Wert die Algen am besten gedeihen - dann misst man halt und versucht, etwas gegen den zu hohen Wert zu unternehmen (obwohl mir gerade jetzt durchaus nicht klar ist, was denn am besten...).

So lautet denn meine Antwort auf Deine Frage: Unbedingt nötig ist nichts (Ausbahme: Koi-Teich), manche Sachen sind aber hilfreich und nützlich - wie fast immer im Leben 8) .

Beste Grüsse
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Umfrage ?

Hallo Tobias,

JEDER Teich hat einen Filter,auch Deiner.

Und die Filtergröße richtet sich nach dem Besatz,auch 1000 Koi kann
man in einem Teich OHNE Filter halten,aber der Teich müsste dann
riesen Ausmaße haben.

Wie hoch ist die Fischdichte in einem Fluß,wie hoch in einem Teich ?
Wie groß ist die Oberfläche des Flußbettes im Verhältnis zu Fischdichte,
und wie hoch in einem Koiteich.

Deshalb wird massiv Technik eingesetzt,um die Wasserwerte einzuhalten.
Sehr oft wird zu viel Technik eingesetzt,die falsche Technik eingesetzt,
nur weil man an einen "sehr guten" Händler geraten ist.

Sehr viele vergleichen einen Teichfilter mit einem Küchensieb, und
betreiben den Filter falsch,dann kommt ein noch größerer Filter,und so
geht es immer weiter.


Der eine Teich benötigt keinen Filter, der Andere benötigt mehr Technik,das hängt zum allergrößen Teil von dem Besatz ab.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Ich muss dir recht geben.

Hallo Stefan,

mein Opa war ein normaler Gartenteichbesitzer wie die so schön schreibst :D Und es ging ganz ohne Technik. Meine Oma erzählte immer, das keine Springbrunnenpumpen gab. Entweder man baute sich das selber oder hatte Pech.
Und so lang, wie ich mich zurück erinnern kann, war der Teich OK. Keine kranken Fisch und vor allen Dingen sauberes Wasser! Und mein Opa brauchte auch keine Wasserzusätze! Früher hatte man eben noch Ahnung sinnvoll zu handeln.

Als mich dann das Teichfieber packte und ich den Teich übernahm, kam erst die Pumpe, dann der Filter und zu guter letzt das UVC. Das alles aber nur aus unwissenheit! Damals hatte ich überhaupt noch keine Ahnung, wurde aber überall zur Technik gedrängt und man hat mich (wie Tobias schon schreibt) im Laden doof angeschaut das ich keine Technik hatte.

Meine Mutter schlug jedesmal die Hände übern Kopf zusammen, wenn ich mit was neuem kam. Sicher bin ich jetzt mit dem Teich zu frieden, so wie er ist. Nur hätte ich damals schon soviel gewusst und gelesen wie jetzt, hätte ich so viel Geld in den Teich gesteckt.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Tatsächlich, ich wüsste kaum ein Marketing-Konzept, das so gut aufgegangen ist wie das von Oase (und in deren Schlepptau dann die anderen...).

Nicht vergessen darf man allerdings: Koi-Liebhaber sind noch nie wirklich ohne aufwändige Technik ausgekommen. Wir neigen zu immer höherem Fischbesatz - den Ausführungen von Lothar kann ich mich da nur voll und ganz anschliessen. Und wer einen Bachlauf will, kommt ohne Pumpe nunmal nicht aus.

Beste Grüsse
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Alle,
Das die Umfrage nicht so klappt wie ich gedacht hab ist schade aber naja.
So kommt wenigstens eine ordentliche Diskusion zu stande.
Es ist wirklich ein riesen Marketingkonzept der Hersteller. Sie "beraten" jeden unwissenden Teichbauer so, daß er mindestens einen Filter mit UV gleich beim abholen der Teichfolie mitbestellt. Die "Klarwassergarantie" die es bei solchen Filtern gibt klingt natürlich verlockend. Hab bei meiner Mutter nen neuen Teich gegraben und da kam die Frage" Sie wollen doch kein grünes Wasser haben?". Und das ist der Punkt wo unwissende schwach werden.
Ich hab grünes Wasser in meinem Teich und find das gar nicht so schlimm!!! Kann ungefähr 70cm tief sehen, danach iss dunkel. Find ich persönlich angenehmer als ein Teich der aussieht wie ein Schwimmbad, wo du in 3m Tiefe noch jeden Pflasterrest erkennst. Mein Teich ist Natur und die Natur ist trüb.
Ich hab in meinem Teich ca. 14 Molche. Die Dinger sind zwar supersüß aber auch sie sch... (bringen Biomasse)in den Teich. Aber deshalb Technik einsetzen???
Mir hat noch keiner versichern können daß sich die Lurchis in einem "Oase"-Teich auch wohlfühlen. Gut, bei Koi´s is das was anderes. Wenn man Koi´s hält, sind die das Hobby und der Teich nur das Mittel zum Zweck.
Gut, Ne Bachlaufpumpe hab ich auch, aber die läuft nur wennich am Teich bin. Daher brauch ich auch keine Oase Pumpe die nur ein drittel des Stroms meiner Pumpe braucht.

Ich will mit diesem Beitrag niemanden angreifen der Filtertechnik einsetzt, ich will nur klarstellen, das auch ein Teich ohne "alles" schön ist. "Meinen" ersten Teich hat meine Oma Mitte der 80er gebaut. (Sie hat das wohl in England gelernt). Und so bin ich halt mit der Meinung aufgewachsen die ich hier vertrete.

Gruß Tobias
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Tobias,

die Umfrage find ich gut - nur man müßte mehrere Dinge wählen können (hat ja auch Stefan schon geschrieben).
Ich selbst habe auch nur eine Bachlaufpumpe just for fun, wenn ich am Teich sitze. Allerdings hab ich auch keine Fische und brauche demzufolge auch keine Technik. Bin der Meinung, dass sich alles von selbst regeln soll.
Mein Wasser teste ich vielleicht 1x/Monat oder wenn`s trüb ist. Das muß reichen.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Umfrage

Hallo Tobias,

die Umfrage, die du gestellt hast ist sehr gut. Allerdings haben wir das Problem,daß wir nur eine Sache anklicken können. Werde das Problem mal analysieren, vielleicht kann ich da was umprogrammieren.

Zu meinem Teich:

Technik versuche ich sowenig wie möglich einzusetzen. Aufgrund falscher Planung musste ich eine Pumpe einbringen,die das Wasser zum Pflanzenfilter hochpumpt.

Desweiteren habe ich einen selbstgebauten Grobfilter,der die abgestorbenen Pflanzenteilchen und sonstige Verunreinigungen dem Wasser entnimmt.

Anonsten messe ich mind. einmal pro Woche die Wasserwerte, alle Wasserwerte sprich PH,GH,KH,Nitrat,Nitrit,O²,Po4 .....

Zum Thema Technik .... bei reinen Pflanzenteichen oder geringem Fischbesatz sollte es möglich sein, ohne viel Technik auszukommen. Momentan gelingt es mir, aber aufgrund der Neubefüllung erwarte ich im Laufe der nächsten 2 Wochen eine Algenblüte, die meinen Grobfilter auf die Probe stellen wird.

UVC ... naja, bei Überbesatz und Koi-Teichen wohl angebracht, aber ned so mein Ding, ich brauche ich es nicht, da genügend Pflanzen vorhanden sind, die in Nahrungskonkurrenz zu den Algen stehen.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Reiner,

das Buch war damals auch meine Einstiegslektüre - und ich war eine Menge schlauer, als ich durch war. Ich würde allerdings zwei Dinge ergänzen wollen:

Das Büchlein ist nicht mehr so ganz taufrisch. Vor allem die neueren Entwicklungen werden nicht berührt - selbst die von Naturagart nicht. Das Buch ist schon erschienen, bevor die den Ufergraben etc. entwickelt haben.

Wenn man durch ist, hat man zwar schon eine Menge verstanden, weiss aber immer noch nichts über die rein handwerklichen Grundlagen, einen Teich zu bauen. Eine Tabelle wie meine mega-super-geniale Tabelle "Teichtiefe" fehlt zum Beispiel (deshalb habe ich sie ja auch einmal erstellt). Ebenso wie die zahllosen anderen Fragen, die für die Umsetzung offen bleiben. Aber da haben die ja noch die Planungsmappe, die ich persönlich sehr gut finde (Preis wird bei Kauf sogar angerechnet).

Beste Grüsse
Stefan
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Users who are viewing this thread

Oben Unten