Alternative zu Rückschlagventil in Zuleitung zum Filterteich

DerTim

Mitglied
Dabei seit
18. Aug. 2008
Beiträge
38
Ort
03185
Rufname
Tim
Teichfläche ()
30
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
6000
Moin,

ich betreibe an meinem Teich zwei Filterteiche.

Der eine dient als "Skimmer". Dort läuft das Oberflächenteichwasser rein, versickert (der "Dreck" bleibt natürlich auf und in dem Filterteichboden liegen) und läuft in ein unterirdisches Bassin. Von dort aus, wird das Wasser wieder in den Teich gepumpt. Hierfür benötige ich keine Steuerung, außer natürlich eine automatische Abschaltung der Pumpe, falls das Bassin mal leer sein sollte (Im Sommer bei Wind und Sonne ist das schnell mal möglich.). Das erledigt aber ein simpler Schwimmschalter.

Der zweite Filterteich ist ganz klassisch aufgebaut. Er liegt höher als der eigentliche Teich. Das Wasser wird im Teich auf etwa 35cm Tiefe angesaugt und von unten in den Filterteich geleitet. Dort durchströmt das Wasser den Filterteichboden, läuft über und dann über einen kurzen Bachlauf zurück in den Teich.
Das funktioniert auch wunderbar. Ich möchte diesen Filterteich aber auch hin wieder außer Betrieb setzten können. Bisher habe ich dafür ein Rückschlagventil aus dem Poolbau verwendet. Das funktioniert aber nicht sicher genug. Es passiert eben doch häufig, daß die Pumpe Fremdkörper ansaugt und diese dann das Ventil blokieren. Man kann garnicht so schnell gucken, wie dadurch dann das klomplette Wasser aus dem Filterteich in den Teich läuft.
Mir schwebt hier als Idee ein Ventil vor, welches auf den Druck in der Filterteichzuleitung reagiert. Bei laufender Pumpe soll es zu sein und sobald die Pumpe abgestellt wird, soll es öffnen und zwar so, daß es die Zuleitung belüftet. Dann läuft zwar das Wasser aus der Zuleitung zurück in den Teich, aber nicht auch zusätzlich noch das Wasser aus dem Filterteich (so wie momentan).

Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Gibt es da Lösungen? Filterteiche sind ja nun auch nicht gerade selten, da muß es doch jemanden geben, der das selbe Problem hat(te).

Grüße, Tim
 

Turbo

Mitglied
Dabei seit
26. Dez. 2007
Beiträge
995
Ort
1234
Rufname
Patrik
Teichfläche ()
32
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
10000
Hmmm...
Druck-/ oder Strömungswächter und Magnetventil?

Screenshot_20210407-210037_Drive.jpg 

Screenshot_20210407-210416_Samsung Internet.jpg 
Nicht dieser Typ. Aber etwas in dieser Art. Diese Ventile gibt es stromlos offen oder aber geschlossen.
Lg
Patrik
 
Zuletzt bearbeitet:

DerTim

Mitglied
Dabei seit
18. Aug. 2008
Beiträge
38
Ort
03185
Rufname
Tim
Teichfläche ()
30
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
6000
Schönen Dank Patrick für diesen Ansatz. Ich muß aber jetzt schon nach dieser kurzen Bedenkzeit feststellen, daß das so nichts werden kann. Zudem fehlt ja noch das eigentliche Ventil, welches die Leitung entlüftet. Geholfen hast Du mir aber irgendwie dennoch.
Ich bin jetzt nämlich so weit, daß ich ja eigentlich nur ein Ventil brauche, welches bei anliegender Spannung zu ist und bei nichtanliegender Spannung öffnet und damit die Leitung entlüftet. Das sollte ja reichen...
Wie heißt son Dingens aber?
 

DerTim

Mitglied
Dabei seit
18. Aug. 2008
Beiträge
38
Ort
03185
Rufname
Tim
Teichfläche ()
30
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
6000
Danke! Das sind die Wörter mit denen ich googeln gehen kann.:)
Mal sehen, ob ich etwas finde, was Aufwand/Nutzen rechtfertigt. Zumindest ist es recht einfach Strom an die Stelle zu bekommen. Das ist schonmal sehr gut.
 

Turbo

Mitglied
Dabei seit
26. Dez. 2007
Beiträge
995
Ort
1234
Rufname
Patrik
Teichfläche ()
32
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
10000
Salü Tim
Kann mir deine Anlage nicht richtig vorstellen.
Die Ventile heissen Magnetventil.
Das wäre vielleicht auch eine Lösung.
Screenshot_20210407-213221_Samsung Internet.jpg 
LG
Patrik
 

DerTim

Mitglied
Dabei seit
18. Aug. 2008
Beiträge
38
Ort
03185
Rufname
Tim
Teichfläche ()
30
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
6000
Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil! Bei Zugschiebern oder Absperrhähnen habe ich doch auch wieder das Problem mit den Fremdkörpern, genauso wie jetzt beim Rückschlagventil.:oops
 

DerTim

Mitglied
Dabei seit
18. Aug. 2008
Beiträge
38
Ort
03185
Rufname
Tim
Teichfläche ()
30
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
6000
Kann mir deine Anlage nicht richtig vorstellen.
Es geht darum: Die Filterteichoberfläche liegt wesentlich höher als die Teichoberfläche. Sobald man, ohne weitere Vorkehrungen, Wasser vom Teich in den Filterteich an dessen Grund einleitet (also gespannt), wird das komplette Wasser aus dem höher gelgenen Wasserbecken sofort in das Tiefere fließen, sobald die Pumpe nicht mehr arbeitet. Das möchte ich verhindern.
Ich habe allerdings einen ganz wichtigen Teil vergessen zu erwähnen: Die Zuleitung in den Filterteich erfolgt nicht über eine Muffe, sondern über den Rand des Filterteichs. :nolike

Genau an dieser höhsten Stelle im System sitzt momentan das Rückschalgventil und genau hier müßte anstelle dessen ein Ventil hin, welches die Leitung belüftet, sobald die Pumpe nicht mehr arbeitet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Turbo

Mitglied
Dabei seit
26. Dez. 2007
Beiträge
995
Ort
1234
Rufname
Patrik
Teichfläche ()
32
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
10000
Wie wäre es, mit solch einem Ventil?
Werden sonst beim Küchenablauf eingesetzt, wenn die Leitungsbelüftung ungenügend ist und es den Syphon leersaugt.
Screenshot_20210407-214105_Samsung Internet.jpg 
Ein Rohrbelüfter. Gibt es in verschiedenen Ausführungen.
Abgesehen davon kannst mit dem Strömungswächter und dem Magnetventil in der Entlüftungsleitung auch Luft zuführen um den Sog zu unterbrechen.
Aber irgendwie schaue ich da nicht ganz durch. Klappt vielleicht morgen. :hehe5
 
Zuletzt bearbeitet:

Whyatt

Mitglied
Dabei seit
19. Feb. 2017
Beiträge
254
Teichvol. (l)
5100
Wie wäre es an der höchsten Stelle = Rand Filterteich mit einem Y im Schlauch mit Absperrhahn. Ein Anschluss vom Teich kommend. Ein Anschluss Richtung Zulauf Filterteich. Ein Anschluss Richtung Luft.
Wenn Pumpe an dann Verbindung Teich zu unterirdischen Zulauf Filterteich offen.
Wenn Pumpe aus dann Filterhahn umstellen und es wird Luft gezogen. Filterteich bleibt voll. Problem ist dann aber wenn du den Filterhahn schließt und die Pumpe wieder anstellst eine Luftblase im Schlauch ist, die verhindert, dass das Wasser wieder fließt. Grund ist dass der Schlauch im Filterteich mit Wasser gefüllt ist und nach unten geneigt ist.
Lösung könnte sein einen Kugelhahn unten bei der Teichpumpe zu installieren. Hahn zu, Pumpe aus. Wassersäule bleibt im Schlauch stehen.
Beim Anschalten der Pumpe Hahn wieder auf und gut.
Viel Erfolg beim Tüfteln:lala5
 
Oben Unten