Youtube Facebook Twitter

Aus alt werde neu - Umbau Fischteich

Dieses Thema im Forum "Bau eines Teiches" wurde erstellt von Ida17, 29. Juni 2020 um 13:39 Uhr.

Die Seite wird geladen...
  1. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.168
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Moin Zusammen,

    wer einmal eine Grube gräbt, der gräbt auch noch ein zweites, drittes und viertes Mal.

    Es steht ein neues Bauprojekt an, zumindest gedanklich möchte ich es mal zu Papier bringen, um Euch an meinem Virusleiden auch teilhaben zu lassen :hehe5

    In den letzten Tagen geht es mir nicht aus dem Sinn meinen ersten Teich aus 2015 komplett umzubauen.
    Warum? Ganz einfach, um die Baufehler zu korrigieren und den Teich alltagstauglich zu machen.
    Der Teich geht mir jetzt die 6. Saison auf den Wecker, so dass es nur noch zwei Möglichkeiten gibt: Entweder zuschütten oder neu bauen. Erstere ist natürlich keine Option für mich, daher soll eine umfängliche Umbaumaßnahme erfolgen.

    Der Teich fasst ziemlich genau 4,5m³ und liegt perfekt im Halbschatten.
    Das ist aber auch schon das einzige, was wirklich gut ist, den Rest kann ich bald nicht mehr sehen.
    Unter anderem wurde der Teich viel zu nah am Zaun gebaut, so dass ich durch den starken Bewuchs von Kirschlorbeer und Hartriegel nicht mehr an diese Seite dran komme. Die Büsche lassen sich nicht schneiden, geschweige denn kann ich, da auf der Zaunseite auch die Flachzone vom Teich ist, überhaupt Wasserpflanzen dort hinsetzen ohne gleich baden zu gehen. De facto habe ich da einen großen Teil der Wasserzone einfach verschenkt.
    Der Bachlauf ist auch so ein Phänomen, der ist völlig zugewuchert und obendrein falsch angelegt.
    Der Rest der "Flachzone" ist so dämlich gestaltet, dass sämtliche Pflanzen nur mit Hilfe von dicken Sandsteinbrocken an Ort und Stelle gehalten werden können und die Tiefzone ist schlichtweg zu schmal.

    Das Schlimmste ist aber die Pumpe, die andauernd verstopft und das Druckfiltersystem nicht zum Laufen bringt. Also alles in allem was für die Tonne :wtf

    Was ich mir nun vorstelle ist den Teich von seinen jetztigen 3,5 x 5 m und kurviger Form auf durchgängige 3 x 5 m zu "verkleinern". Kirschlorbeer und Hartriegel würden dann versetzt werden, damit man auch auf der Zaunseite an den Teich bequem dran kommt. Der Teich bekäme eine gleichmäßige Tiefzone von 1,30m, bei dem Boden sind auch nahezu senkrechte Wände kein Problem (ist im großen Teich teilweise auch so gebaggert worden) und eine Flachzone an der Längsseite von 30cm tief und 40cm max. breit.
    Dazu ein Uferband ringsum, damit eine saubere Trennung zum Umland entsteht.

    Am Ende der Aktion möchte ich den Teich auf fischfreundliche 15m³ bekommen.
    Als Filtersystem kommt natürlich der Druckfilter nicht in Frage, daher spiele ich mit dem Gedanken eine kleine Schwerkraftanlage zu bauen. 1 BA und 1 Skimmer, die via Luftheber betrieben werden. Einen Trommler möchte ich nicht einbauen, das lohnt nicht bei dem Volumen, aber da gibt es ja auch andere Möglichkeiten.

    So viel dazu, das ist nur ein grober Plan, aber mit der Aussicht nicht allzu weit in der Zukunft umgesetzt zu werden. So wie der Teich jetzt ist macht es jedenfalls keinen Spaß, es ist ermüdend in die trübe Suppe zu blicken :schuetteln

    Für Anregungen und Kritik habe ich wie immer ein offenes Ohr, also nur raus damit.

    Herzliche Grüße
    Ida
     
    Kathrinvdm, ina1912, PeBo und 2 anderen gefällt das.
  2. Kolja

    Kolja Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2007
    Beiträge:
    931
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    65
    Teichvol. (l):
    2500
    Hallo Ida,

    wie sieht es aus mit einem Foto?
     
  3. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.168
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Moin,

    hier mal zwei Bilder aus Mai 2020 und eins aus April 2019.

    Aus alt werde neu - Umbau Fischteich_605694_20200519_191541.jpg_jpg Aus alt werde neu - Umbau Fischteich_605694_20200514_211220.jpg_jpg Aus alt werde neu - Umbau Fischteich_605694_20190422_112638.jpg_jpg

    Auf dem Bild aus 2019 erkennt man ganz gut wie nah der Teich am Zaun gebaut ist.
    Jeder der schon mal Lorbeer und Hartriegel in seinem Garten gehabt hat oder immer noch hat, weiß wie wuchsfreudig die sind und binnen kurzer Zeit alles dicht machen.

    Natürlich sieht das im Sommer toll aus, wenn der "Bachlauf" so verwunschen vom Blätterdach verdeckt ist. Da fängt aber auch schon der Käse an, denn Hartriegel schmeißen gerne ihre Blätter ab.
    Mir gefällt auch die Randbepflanzung nicht, egal was ich dort pflanze es geht ein oder wird vom Rasenmäher attackiert.

    Das wäre alles nur halb so wild, wenn nicht das Filtersystem so miserabel wäre. Jedes jahr im Sommer ist es die gleiche trübe Brühe, da die Pumpe ständig verstopft und den Filter nicht speisen kann. Der Filter ist zudem so umständlich im Beet hinter dem roten Ahorn versteckt, dass ich an den ja nur schwerlich dran komme (da muss er ja stehen, sonst macht der Bachlauf keinen Sinn. Zuvor war der Filter eingegraben auf der Seite wo nun der Hartriegel wuchert.

    Ehrlich Leute, ich krieg die Krise bei dem Blödsinn :heul5
     
    Zacky gefällt das.
  4. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.168
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Mal auf die Schnelle eine Skizze noch dabei.

    Da es ja kein großer Teich wird überlege ich den Bodenablauf in DN50 zu machen, vielleicht dann zwei Stück davon mit einem kleinen Skimmer auch in DN50.
    Ist das machbar oder bleib ich besser bei 110er Rohren und dann jeweils ein BA und ein Skimmer?

    Was könnte man anstelle eines Trommlers nehmen, vielleicht auch eine Kombi aus Vorfilter und Biofilter?

    Ich möchte das auch gar nicht so auffahren wie beim großen Teich mit allem Zipp und Zapp, Koiteich eben, aber für meine Goldschleien hätte ich doch gerne auch einen schönen Teich ohne jedes Jahr den Schlamm Eimerweise rauszuscheppen ;)
     

    Anhänge:

  5. Zacky

    Zacky Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.450
    Galerie Fotos:
    7
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    Hallo.

    Auf deiner Skizze hast Du noch einen 50 m³ Teich eingezeichnet. Wie wird denn dieser - wenn überhaupt - gefiltert? Besteht nicht evtl. die Möglichkeit, beide Teiche über die eine Filteranlage laufen zu lassen!?

    Bodenabläufe und Skimmer in DN 110 machen. Da bist Du am Ende immer am flexibelsten, was Technik, Wartung & Pflege betrifft. Die Flachzone ist für Pflanzen gedacht? Die Flachzone vielleicht als kleinen Ufergraben bzw. Pflanzenfiltergraben gestalten, so dass das Wasser vorne rein, komplett durch und hinten wieder raus fließen kann!? Hast auch gleich eine "Biostufe" mehr.
     
    Biko gefällt das.
  6. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.168
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Der 50m³ Teich ist ja mein großer mit den Koi :)
    Der muss separat gefiltert werden, da steht die Schwerkraftanlage in den Startlöchern mit Trommler PP50 und Bioturm.
    Im hinteren Teil des Gartens wird dafür der Filterkeller ausgehoben, das wäre eine zu lange Strecke bis zum kleinen Teich.

    Zwischen den beiden Teichen liegt ein Höhenunterschied von 35cm, das macht es schwierig ein gemeinsames Trommlersystem zu etablieren.
    Auf der Skizze soll nur der Abstand zwischen den beiden Teichen verdeutlicht werden, für den kleinen Teich sind die Ausmaße von 5 x 3 m festgesetzt ;)

    Ja, das soll die einzige Pflanzzone sein, ca. 40cm breit und 30cm tief für genug Substrat.
    An einen Pflanzfilter hab ich noch gar nicht gedacht... mal ins Blaue gesprochen, wenn dann in dem Filterkämmerchen nur ein Vorfilter steht, könnte dann das Wasser per Schwerkraft durch den Pflanzfilter geschickt werden? Dann ist das die Bio sozusagen :)

    Ich hab es mir schon gedacht. Nur wenn ich max. auf 15m³ komme, ist das dann nicht etwas heftig von der Umwälzrate?
    Bei einem BA würde ich den Boden leicht anschrägen, so dass das Gefälle zum BA geht und sich keine Gammelecken bilden (davon gibt es ja jetzt schon genug...)
     
    Zacky gefällt das.
  7. Zacky

    Zacky Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.450
    Galerie Fotos:
    7
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    Bei 15 m³ und 2 x DN 110 musst Du ja nicht auf Volllast fahren, weißt aber, dass Du es könntest, wenn es sen muss. Gerade in einer Algenblühphase das Wasser etwas schneller bzw. öfter durch den Filter zu bekommen, ist sicherlich nicht ganz verkehrt.

    Schräger Teichboden bringt nur sehr wenig, es sei denn, die Schräge ist sehr steil, was aber sicherlich nicht der Fall sein wird.
     
    Ida17 und troll20 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden