Bachlauf

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo

Habe da eine Frage zu einem Bachlauf.
Welche Anforderungen werden an eine Pumpe gestellt für einen kleinern Bachlauf. Höhenunterschied 1,5M mit zwei kleinen Zwischenbecken Durchmesser ca 0.5M.
Was haltet Ihr von Heissner Pumpen?

MfG

Femo
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Guckst Du unter den Fachbeiträgen:

****

Hier kurz:

Eine Bachlaufpumpe muss nur die benötigte Menge Wasser über die gewünschte Höhendifferenz transportieren können. Ist dem Bachlauf ein Filter vorgeschaltet, muss sie zusätzlich Grobschmutz transportieren können.

Für die Dimensionierung der Pumpe benötigst Du folgende Angaben:
- Breite des Bachlaufes (Literleistung/min)
- Höhe des Wasseraustritts über dem Wasserspiegel (Förderhöhe)
- Schlauchlänge (Verlust)
- bei vorgeschaltetem Filter maximale Durchflussmenge (begrenzt die Pumpenleistung und damit auch die Bachlaufbreite nach oben)
- Pumpenkennlinien der in die engere Auswahl gezogenen Pumpen (um beurteilen zu können, ob die angedachte Pumpe den Anforderungen entspricht)

Ohne auf eigene Erfahrungen zurückgreifen zu können: Es scheint sehr preiswerte Aquamax-Nachbauten aus Osteuropa zu geben, Aquamaxima genannt. Musst Du googlen. Erste Beurteilungen durch die Mitglieder scheinen recht positiv. In der Suche einfach "Aquamaxima" eingeben.

Beste Grüsse
Sefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Bachlaufpumpe

Hallo Femo,
ich pers. halte viel von Heissner (habe diesen Hersteller seit Jahren im Einsatz ).
Ich nutze zur Zeit eine P6000, die den Vorteil hat, fernbedient regelbar zu sein, so kannst Du die Wassermenge quasi stufenlos auf den Bachlauf abstimmen. ( Nächst größeres Modell P8000 )
Die Pumpe ist zwar etwas überdimmensioniert, bietet aber immer Reserven ( bei nachlassender Leistung oder etwaigen Erweiterungen am Teich )
Die Heissner hat zudem den Vorteil ( von mir dringend empfohlen ), daß du einen Saugschlauch anschließen kannst, der dann z.B. die Wasseransaugung über Drainrohr aus dem Teichrand ermöglicht.
Dadurch mischst Du keine Wasserrschichten im Teich und der integrierte Filter der Pumpe verschmutzt nicht.

Oase Pumpen sind prinzipiell eher bei Filterspeisung usw. zu empfehlen, da Sie viel Wasser transportieren.

Gruß
TJ
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Sorry, TJ, aber da muss ich einfach etwas zu sagen:

Selbstverständlich kann man an die Oase-Pumpen (wie an die allermeisten anderen Pumpen auch) einen Saugschlauch anschliessen.

Wenn man schon das Wasser von der Oberfläche nimmt (was manchmal gut ist und manchmal eben nicht optimal), warum dann nicht gleich einen Skimmer anschliessen, der auch noch den treibenden Schmutz absaugt ?

Jede Asynchronpumpe lässt sich dimmen und verbraucht dann weniger.

Ich stehe bestimmt nicht im Verdacht, für Oase Werbung zu laufen, aber wenn man die Qualitätskriterien einer Pumpe beschreibt, sind das andere (z.B. Kaufpreis/Verbrauchskosten, Impeller, Dichtungen, Ausfallsicherheit, Kabellänge, Wartungsaufwand, Garantie und Service...)

Beste Grüsse
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo,
ich benutze selber auch eine Heissner Pumpe, und zwar die Aquacraft 6600 um meinen Bachlauf zu betreiben, zwischendrinn sitzt noch der große Druckfilter von Heissner, ohne den Druckfilter ist es schon fast zuviel Wasser im Bach, aber durch den Filter wird der Druck ein wenig weniger und paßt genau.
Hab mir diese Kombination auf die ratschläge vom Heissner Forum gekauft in dem du sehr gut beraten wirst. Find ich toll das die dort so einen guten Service haben, man bekommt eigentlich jeden Tag vom Heissner Service eine Antwort.
Hab mir das ganze zwar erst letztes Jahr gekauft aber bisher bin ich sehr damit zufrieden

gruß Tim
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Ich will auch nicht einen Piep gegen Heissner-Pumpen gesagt haben (steht mir mangels eigener Efrahrung gar nicht zu) - nur die Kriterien (Schlauchanschluss, FB, Reserven) passten einfach nicht und waren nicht ganz fair den anderen Herstellern gegenüber.

Beste Grüsse
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
hallo femo,

ich pers. neige grundsätzlich dazu die wassermenge für einen bachlauf regulieren zu können z.b. über hahn oder elektrische dimmung.

die berechnung kann nur einen groben anhaltspunkt geben - je nach gestaltung und bewuchs kann sich einiges verändern.

gruß jürgen
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo nochmal,
wollte auch nichts gegen deinen Beitrag sagen nichts das du mich falsch verstanden hast. Die Vorteile die Teichguide sagte haben natürlich auch andere Hersteller, er meinte sicher auch nicht das das nur bei heissner so ist, denke ich doch mal ;)
Ich wollte nur meine Erfahrungen schreiben, da er ja wegen Heissner direkt nachfragte.

gruß Tim der jetzt gerade genau 1,36 Tonnen Steine geholt hat und diese jetzt in den Garten bringen sollte um endlich mal einen schönen Gartenweg zu machen :? :D
 
Oben