Bau- und Grundsatzdiskussion zum Pflanzenfilter/bewachsenen Bodenfilter

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Bau eines Pflanzenfilters...

Hallo zusammen...

heute möchte ich mal die ersten Bilder vom Pflanzenfilter einstellen... zumindest vom Anfang... :D
für Tips, welche ich noch umsetzten kann, bin ich euch dankbar...
... der Filter hat die Maße 3 x 3,5 x 0.6 m... Wände aus Betonschalsteine...
Bodenplatte Beton... und reinkommt dann eine Folie... weiterhin ist in der einen Ecke ein Ablauf... und auch ein Überlauf... wobei dieser wahrscheinlich überflüssig ist... :?
gefüllt wird der PF Filter vom eigentlichen Filter... mittels der 2. Pumpe, die dort angeschlossen ist. Es wird ein Y - Stück mit Kugelhähnen eingesetzt, um den Durchfluss zu regeln ( Tip von Jürgen-B... danke )
Als Überlauf in den eigentlichen Teich dann dachte ich mir folgendes:
hier wollte ich zwei Abdeckplatten vom Teichrand entfernen, da der PF die gleiche Höhe erhält wie der Teich...hier möchte ich dann auf die 2m Breite
den Überlauf machen.... gedacht habe ich mir ein Blech o.ä., welches dann mit der Folie vom PF Filter überzogen wird. Ob es so auch funktioniert... wir werden sehen... aber sollte jemand von euch eine bessere Idee haben.... keine Hemmungen... ich bin für jeden Tip dankbar.
Den Rand bzw die Wände vom PF Filter könnte ich auch einige Zentimeter
höher ziehen... dam der Wasserspiegel nicht so knapp am Rand ist...

aber nun kommen die Bilder...
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Teil 2...

hier noch ein paar Bilder von den anderen 2 "Teichen"... in denen werden im Moment ein paar flanzen gezogen... zum späteren einsetzen in den PF..
es kommen abe rnoch weitere hinzu, welche ich bei Werner bestellen werde...


bis dann...
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
...

Hallo Frank,

wie es aussieht lässt du das Wasser von oben einströmen und auch oben wieder heraus ? Kein Durchsickern der Bodenschicht ?
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Tommi...

das Wasser kommt dann durch ein 50 er Rohr von oben, wird aber mittels Bögen nach unten gelenkt.... sodas es praktisch von unten kommt...
die Höhe des Einlaufes ist dann ca 10 cm unter der Wasseroberfläche... und dann eben nach unten... das heißt dann, bei einem evtl. leerlaufen
kann der PF nur bis zu dieser Marke leerlaufen... ( Tip von Jürgen-B :D )

bis dann
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Tommi...

was meinst du genau mit durchsickern der Bodenschicht ?... es kommt ja Folie rein...
oder steh ich im Moment auf dem Schlauch :eek:

Bis dann
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Sigfra,

bin aus Deiner Beschreibung auch noch nicht ganz schlau geworden. Wichtig ist vor allem das das Substrat (Kies o.ä.) horizontal oder vertikal durchströmt wird (vertikal ist meist einfacher). Sonst funktioniert der Pflanzenfilter definitiv nicht! Das Wasser sucht sich den Weg des geringsten Widerstandes, wenn es die Möglichkeit gibt, einfach oben über das Substrat zu fließen, dann tut das Wasser das und Dein Filter funktioniert nicht. Du mußt das Wasser zwingen, durch das Substrat zu fließen. Das geht nur wenn das Wasser großflächig unter dem Substrat zugeführt wird.

Unsere Teichpflanzenfilter haben sehr große Ähnlichkeit mit Pflanzenklärstufen. Bei diesen geht man z.B. davon aus, das Pflanzen nur für 5 bis maximal 10% der Reinigungsleistung zuständig sind. Der Rest erfolgt durch Mikroorganismen und chemische Prozesse im Substrat.

[DLMURL]http://www.re-natur.de/sumpfbeet/merkblatt3.html[/DLMURL]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
...

Hallo Frank,

dachte ich mir ... ich sehe meine Pf nach jetzigen Kenntnisstand als "Fehlkonstruktion", Wasser kommt von oben, läuft bis zum Ende durch und geht dann in den Überlauf, ebenfalls von oben.

Der neue wird anders, Wasser kommt von oben, sickert durch die verschiedensten Gesteinsschichten durch ca. 80cm, kommt im Drainage-Rohr unten an und mittels Durchführung am Ende des Grabens und per Schwerkraft in die Absetzkammer, wo dann ein Auslauf in die Flachwasserzone kommt. Ob dies nun wirklich besser ist als vorher wird sich zeigen, nach dem lesen diverser Berichte und Projekte scheint mir die neue Methode logischer .... wir werden sehen what happens.

Vorteil dieser Variante ist eine bessere "Klärung" des Wassers, besserer Schadstoffabbau und weniger Reinigungsaufwand (google mal nach Vertikalem und horizontalen Pflanzenfilter oder "Klärteichen", das macht das Prinzip und Wirkungsweise deutlicher ;) )

Obwohl ich meine "Fehlkonstruktion" nicht beandstanden kann (klares Wasser, kaum Fisch, sind alle in der größeren Pfütze) werde ich an Pfütze 2 diese Variante zum Einsatz bringen und das geschriebene testen. Gebuddelt ist schon, bloß mit dem oberen Abschluss des Grabens bin ich noch nicht im klaren ob Betonieren oder Steine , wird aber schon noch werden ...
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Ich denke er meint das durchströmen des Subtrats. Ich halte dies bei dir jedoch nicht unbedingt für nötig, da du ja schon einen Filter vorgeschaltet hast. Im Boden laufen dann sie selben Prozesse ab wie in den Schäummen und ähnlich Materialien. Für die pflanzlichen Prozesse ist ein durchströmen des Bodens nicht so wichtig, die meisten Pflanzen ernähren sich hauptsächlich über die Blätter. Hornkraut, Krebsschere u.a. haben keine Wurzeln.

Jürgen
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
schon klar ... Tommi :D

das Wasser kommt letztendlich von unten...
evtl. wird die Leitung dann am Boden verlängert... also an der Wand entlang... mit lauter Löcher drin...damit das Wasser auf die ganze Breite einströmt...


bis dann
 
Oben