Benötige Hilfe/Ratschläge beim Bau kleinerer "Teiche"

Sternthaler13

Mitglied
Dabei seit
12. Mai 2007
Beiträge
236
Ort
21635
Teichtiefe (cm)
0,80
Teichvol. (l)
16.000
Hallo an die Teich- und Technik-Spezialisten unter Euch,

wir benötigen Eure Hilfe bzw. Ratschläge zu unserem nächsten Bauprojekt.

Letztes Jahr haben mein Mann und ich uns einen Teich gebaut, der trotz aller möglichen Anfängerfehler echt toll geworden ist. Der Teich fasziniert uns so dermaßen, dass wir weitere „Wasserstellen“ einplanen wollen.

Kurz zu den Rahmenbedingungen: Auf unserem Grundstück stehen das Haupthaus und dahinter ein aus Stein gemauerter Anbau und Schweinestall. Unter diesem Durchgang liegt eine alte gemauerte Zisterne, die aber vor ewigen Zeiten mit Steinen zugeschmissen wurde. Durch diese Zisterne ist der Durchgang zwischen diesen zwei Bauten gewölbt, was ein bisschen nervig ist, da man nix wirklich gut stellen kann. Im Zuge unserer Renovierung wollen wir das Ganze begradigen.

Sowohl zum Haupthaus als auch zum Anbau führen Treppen nach oben (Tür ist nicht ebenerdig). Um das ganze begradigen zu können, haben wir den Durchgang mit Holzbohlen in Felder eingeteilt, zwischen denen der neue Weg gepflastert wird, der dann zur Auffahrt hin leicht abschüssig läuft und zur Gartenseite hin zwei Stufen bekommt. Durch die zwei Türen/Treppen ergeben sich 4 Felder. In den vorderen beiden Feldern kann wegen der Zisterne nicht gegraben werden. Hier ein paar Bilder des Ganzen:

IMG_3098.JPG 
Die beiden vorderen Felder, in denen man nicht graben kann

IMG_3000.JPG 
Sicht von der Auffahrt aus

IMG_3002.JPG 
Sicht von der Gartenseite. Auf die linke Seite soll der Brunnen und ein Becken; auf der rechten Seite 2 Becken


Und jetzt komme ich endlich zu unserem Plan:

An der linken Wand des Anbaus wollen wir einen Brunnen anbringen. Unter diesen Brunnen wollen wir eine Maurerbütt oder ähnliches eingraben. In dem gegenüberliegenden Feld wollen wir 2 Bütte/n/s (Mehrzahl von Bütt?) eingraben und diese drei und den Brunnen miteinander verbinden. Hier eine kleine Skizze:

Skizze.JPG 

Und nun meine Fragen:

• Eine Bütt ist ungefähr 80 x 40 x 40 tief. Bekomme ich die Wasserqualität überhaupt in so einem kleinen Gefäß stabil, denn es passen nur wenige Pflanzen hinein, wenn man noch etwas Wasser sehen soll? Das ist die wichtigste Frage überhaupt!
• Wisst Ihr eine Alternative zu einer Maurerbütt, dass mehr Tiefe hat und eckig ist?
• Wie stark muss die Pumpe sein?
• Hat jemand von Euch Erfahrung damit, wie man die Verbindungen so herstellt, dass die Schläuche wirklich dicht mit der Bütt verbunden sind. Die Verbindungen/Schläuche dürfen auch nicht verstopfen (z.B. durch Algen, etc.), weil sie ja eingebuddelt sind und man hinterher nicht mehr daran kommt.

Macht das Ganze überhaupt Sinn, oder sollen wir die Idee wieder verwerfen? :kopfkraz

Wir würden uns über ein paar hilfreiche Tips wirklich freuen
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.363
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Benötige Hilfe/Ratschläge beim Bau kleinerer "Teiche"

Hallo Anke,

gibt es einen trifftigen Grund für diese "Vernetzung" der Miniteiche oder hab ich diesen jetzt überlesen?
Ich würde sie ja unabhängig von einander machen. Dann kann man auch mal einen davon erhöht bauen oder "umziehen", wenn einem der Standort nicht mehr zusagt.
Als andere Behälter fallen mir nur noch Regentonnen ein, oder die großen Mörtelwannen der Fertigbetonhersteller.
 

Sternthaler13

Mitglied
Dabei seit
12. Mai 2007
Beiträge
236
Ort
21635
Teichtiefe (cm)
0,80
Teichvol. (l)
16.000
AW: Benötige Hilfe/Ratschläge beim Bau kleinerer "Teiche"

Hi Annett,

wir haben uns das gedacht als Wasseraustausch sozusagen, um Bewegung da drin zu halten. Ansonsten gibt es überhaupt keinen Grund. Kann ich denn die kleinen Gewässer stabil halten, wenn da nur 1-2 Pflanzen drin sind?
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.363
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Benötige Hilfe/Ratschläge beim Bau kleinerer "Teiche"

Hi,

wenn Du Wasser "sehen" willst, dann pack doch unten einfach ordentlich Unterwasserpflanzen mit rein. Auch Papageienfeder finde ich total hübsch. Was wuchert mußt Du halt immer wieder einkürzen. :cool:
Gute Erfahrungen mit Miniteichen hat Niri anscheinend schon gemacht. Vielleicht meldet sie sich ja auch noch...
Ich würde auf diese komplizierte Art der Verbindung verzichten.
Mehr Pflanzen pro Liter werden es dadurch auch bloß nicht. ;)
 

Sternthaler13

Mitglied
Dabei seit
12. Mai 2007
Beiträge
236
Ort
21635
Teichtiefe (cm)
0,80
Teichvol. (l)
16.000
AW: Benötige Hilfe/Ratschläge beim Bau kleinerer "Teiche"

Okay, das ist doch schon mal ein Tip, der uns weiterbringt. Das war also das Motto: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht:rolleyes:

Danke schön. Jetzt schau ich mir mal Papageienfedern an. Die kenne ich nämlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

niri

Mitglied
Dabei seit
15. Juni 2006
Beiträge
420
Ort
63785
Teichtiefe (cm)
56
Teichvol. (l)
500
AW: Benötige Hilfe/Ratschläge beim Bau kleinerer "Teiche"

Hallo Anke,

dann melde ich mich auch mal zu Wort :) . Ich habe seit Frühling 2006 mehrere Miniteiche und tatsächlich gute Erfahrungen mit ihnen gemacht, wie Annett oben schrieb :D . Ich bin viel am Ausprobieren, Umgestalten und Experimentieren. Es ist möglich auch winzig kleine Gewässer im Gleichgewicht zu erhalten und es ist erstaunlich, wie schnell auch die kleinsten Pfützen von allerlei Lebewesen bevölkert werden, die frühere oder später auch für mehr oder weniger stabile Verhältnisse sorgen.

Ich widme meinen Miniteichen recht viel Zeit, und sie funktionieren bis jetzt sehr gut, aber sie bedeuten halt auch etwas Arbeit. Am einfachsten ist solch ein kleiner Miniteich zu betreiben, wenn man robuste, unverwüstliche Pflanzen einsetzt, die das Wasser rein erhalten: z.b. Acorus calamus, Cyperus longus, Iris pseudacorus. Möchtest Du Dich an vielen Blüten und Farbe erfreuen, dann wird die Sache etwas komplizierter, denn viele blühende Pflanzen sind recht nährstoffbedürftig und brauchen reichhaltigeres Substrat, was bei kleiner Wassermenge schnell zu Algenproblem führen kann.

Ich gehe aber jetzt ersteinmal nicht weiter ins Detail, weil ich nicht genau weiß, wie du Deine kleinen Teiche gestalten möchtest. Ich habe bei mir viele blühende Pflanzen eingesetzt. Hier eine kleine Impression meiner Miniteiche aus dem vergangenen Sommer


collagea.jpg


Wenn Du Fragen hast, dann her damit :D .

Liebe Grüße
Ina
 
Zuletzt bearbeitet:

Sternthaler13

Mitglied
Dabei seit
12. Mai 2007
Beiträge
236
Ort
21635
Teichtiefe (cm)
0,80
Teichvol. (l)
16.000
AW: Benötige Hilfe/Ratschläge beim Bau kleinerer "Teiche"

Na, ich möchte sie genau so, wie ich sie bei Dir da sehe!!! Wow...ich bin echt platt. Wie geil ist das denn???

Das heißt, ich kann in diesen kleinen Gefässen das so hinbekommen? Mal ganz ehrlich, so toll habe ich mir das gar nicht vorgestellt. Ich dachte eher an grüne Gräser. Aber jetzt werde ich natürlich ambitionierter, wenn ich das so sehe....

Also, die Bilder sehen wirklich toll aus. Ich muss das erstmal verdauen. Ich bin echt platt.
 

Sternthaler13

Mitglied
Dabei seit
12. Mai 2007
Beiträge
236
Ort
21635
Teichtiefe (cm)
0,80
Teichvol. (l)
16.000
AW: Benötige Hilfe/Ratschläge beim Bau kleinerer "Teiche"

Was machst Du denn im Winter, dann frieren sie doch zu?
 

Sternthaler13

Mitglied
Dabei seit
12. Mai 2007
Beiträge
236
Ort
21635
Teichtiefe (cm)
0,80
Teichvol. (l)
16.000
AW: Benötige Hilfe/Ratschläge beim Bau kleinerer "Teiche"

Also, ich glaube, ich habe noch viele Fragen....
 

niri

Mitglied
Dabei seit
15. Juni 2006
Beiträge
420
Ort
63785
Teichtiefe (cm)
56
Teichvol. (l)
500
AW: Benötige Hilfe/Ratschläge beim Bau kleinerer "Teiche"

Vielen Dank für Deine begeisterten Lobesworte :D ! Über sie bin ich wirklich total glücklich!:jaja

Im Winter lasse ich die beiden größeren Minteiche (150 und 300l) so wie sie sind, den 150l Teich habe ich selbst gebastelt und sehr gut isoliert, bei Frost kommt oben noch Noppenfolienabdeckung, der 300l Mini hat auch noch so einen in mühvoller Selbstarbeit :) hergestellten Winterschutz für drumherum. Die empfindlichen Pflanzen aus dem kleinsten Teich überwintern in der Garage. Meine kleinen Teiche sind alle Hochteiche. Den vergangenen sehr warmen winter haben sie schon mal sehr gut überstanden, hatte nur 2 Tage ca 0,5 cm Eisschicht auf dem Größeren.

Liebe Grüße
Ina
 
Oben