Bestimmungshilfe Wasserpflanzen

zaphod

Mitglied
Dabei seit
3. März 2007
Beiträge
270
Ort
63***
Teichvol. (l)
4000
Hallo,

vorab ein paar Bilder "meiner" neuen Teiche, bei Pilz-Exkursionen im Wald entdeckt.
Trotz erheblichen Laubeintrages klares Wasser, Sicht bis auf den Grund und von allerlei Getier bewohnt.

DSC07191.JPG  DSC07237.JPG  DSC06108.JPG 

Der 1. einfach so.
Der 2. wird von einem Anax Imperator bewacht, der mich bei meinem ersten Besuch durch heftige Angriffe gegen meine Oberschenkel vertreiben wollte, beim zweiten Besuch blieb er cool, hatte mich aber genauestens im Auge.
Der kleine 3. steht auf einem für die Pferde gepachteten Feld.

Jetzt zu den Pflanzen:
zwar habe ich jeweils eine Vermutung, aber beim Publikums-Joker soll man sich ja mit solchen Beeinflussungen zurückhalten ;)

DSC07248 Kopie.jpg  DSC07244.JPG  DSC07245 Kopie.jpg 

Wenn notwendig, stell ich nochmal detailliertere Bilder ein.
Danke und
 

niri

Mitglied
Dabei seit
15. Juni 2006
Beiträge
420
Ort
63785
Teichtiefe (cm)
56
Teichvol. (l)
500
AW: Bestimmungshilfe Wasserpflanzen

hallo klaas,

pflanze 3 ist meiner meinung nach wasserfeder (hottonia palustris), nummer 4 könnte nadel-sumpfsimse (eleocharis acicularis) sein. bei den ersten beiden bildern bin ich mir absolut unsicher, vielleicht eine nuphar art (teichrose)?

lg
ina
 
Zuletzt bearbeitet:

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.059
Ort
35041
Teichfläche ()
130
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
AW: Bestimmungshilfe Wasserpflanzen

Hi Klaas,

1. ist ein Trieb vom Zungenhahnenfuß (Ranunculus lingua). In dieser Form überwintert er (wintergrüne herzförmige Blätter) und bildet erst nächstes Jahr zur Blütezeit den roten hohlen Trieb mit zungenförmigen Blättern aus.

2. sieht zu abgefressen aus :D

3. könnte die Wasserprimel sein (Hottonia palustre) in dem Teich dürfte die sich wohlfühlen (saures weiches nährstoffreiches (Laubeintrag) klares Wasser

4. Eleocharis, welche kann man aufgrund des Fotos nicht genau sagen (Eleocharis acicularis oder Eleocharis palustris, oder noch ne andere)

MfG Frank
 

zaphod

Mitglied
Dabei seit
3. März 2007
Beiträge
270
Ort
63***
Teichvol. (l)
4000
AW: Bestimmungshilfe Wasserpflanzen

Hallo ihr beiden und danke für die Hilfe!

Beim Zungenhahnenfuß (1.) hab ich leider kein Vergleichsbild gefunden - da glaub ich Dir mal ausnahmsweise ;), Frank.
Hier weitere Bilder davon:
DSC07422.jpg  DSC07423.jpg 

Da hatte sich aber noch andere Pflanze hinzugeschmuggelt, die sieht aus der Nähe so aus:
DSC07425.jpg  DSC07427.jpg 

Von 2. hab ich nochmal Bilder gemacht, die komplette Pflanze stand unter Wasser bei ca. 40 cm Tiefe.
DSC07420.jpg  DSC07421.jpg 

Wasserprimel/-feder (3.) denke ich auch, jedenfalls fällt mir sonst nichts dazu ein. Mich hat nur verwundert, dass die Pflanzen am Bodengrund fluten und nicht mal in die Nähe der Oberfäche kommen. Die im letzten Jahr gekaufte sah anders aus, ist aber kurze Zeit später eingegangen - vielleicht klappts ja mit denen...

Zu 4.: Eleocharis glaub ich weniger, da auch diese Pflanze (fast) komplett unter Wasser war bzw. die Spitzen teils unter der Wasseroberfläche lagen und teils herausragten.
Da hatte ich an ein (Haar-?) Laichkraut gedacht, könnte es was in der Richtung sein?
Hierzu auch nochmal Bilder (der Wassernabel hat damit nix zu tun):
DSC07429.jpg  DSC07194.JPG 
 

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.059
Ort
35041
Teichfläche ()
130
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
AW: Bestimmungshilfe Wasserpflanzen

Hi Klaas,

das eingeschmuggelte beim Zungenhahnenfuß ist ebenso einer (sollte wohl noch ein Überwassertrieb werden:D )

das 2. sieht nach einer Unterwasserform des Pfennigkrautes (Lysimachia nummularia) aus

das letzte ist jedenfalls kein Laichkraut:( sondern ein Binsengewächs, ich bin mir sicher das es eine Eleocharis-Art ist (E. acicularis bildet in tieferen Wasser regelrechte Unterwasserwiesen)

Die Wasserfeder kommt nur zur Blütezeit mit dem Blütenstengel aus dem Wasser, sonst bleibt sie schon unter der Oberfläche (und bei den jetzigen Temperaturen zieht sie sich noch weiter zurück. Im Gartenteich bekommt sie wohl kaum jemand zum guten gedeien, da sie sehr anspruchsvoll ist (ich hatte zwar immer die richtigen Wasserwerte, dafür fehlte aber die hohe Nährstofferate die sie braucht)

MfG Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

zaphod

Mitglied
Dabei seit
3. März 2007
Beiträge
270
Ort
63***
Teichvol. (l)
4000
AW: Bestimmungshilfe Wasserpflanzen

Schon seltsam, wie sich manchmal die gleichen Pflanzen an verschiedenen Standorten voneinander unterscheiden.
Mein Pfennigkraut z.B. wächst zwar auch gerne unter Wasser, wuchert dabei aber am Boden entlang in die Tiefe - dieser Trieb stand senkrecht unter Wasser in die Höhe - auf Pfennigkraut wär ich noch nichteinmal als letztes gekommen.:kopfkraz


Danke Frank, wie immer :oki !
:flehan
 
Oben