Youtube Facebook Twitter

Bodensubstrat ?

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von everell1, 7. Aug. 2006.

Die Seite wird geladen...
  1. everell1

    everell1 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    7
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    2500
    Hallo miteinander,

    Jetzt geht es bald los mit dem füllen des neuen Folienfischteich.
    Bin mir noch im Unklaren wie ich es mit dem Bodensubstrat halten soll:

    - Es kommt die ng-Ufermatte zum Einsatz. Macht es Sinn zwischen der Folie und der Ufermatte Sand o.ä. einzubringen um den Pflanzen mehr "Material" zu geben ? (Besonderst im Randbereich, ca. 5cm hohes Wasser)

    - Dadurch das sich 6 hungrige Goldfische/Kois herumtümmeln möchte ich eigentlich so wenig wie möglich Bodensubstrat einbringen. Was spricht dagegen ? (Planzen sowieso in Körbe)

    - Möchte aber auch einige Teichmuscheln halten, die benötigen ja Boden. Was eignet sich den am besten (und lässt sich auch nicht zu leicht durch die Fische aufwühlen) ?

    - Das Ufer möchte ich so gestalten, dass feiner Kiesel von der Rasenfläche (getrennt durch Pflastersteine an der sich die Folie hochzieht) flach in den Teich verlegt wird. Nun ist ja unter dieser dünnen Schicht Kiesel (ca. 3cm hoch) direkt die Ufermatte bzw. Folie. Ist es möglich auch hier zu bepflanzen ?

    Viele Fragen, doch ich hoffe auf einige Tipps.

    Herzlichen Dank

    mfg

    Thomas
     
  2. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.258
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Bodensubstrat ?

    Hallo Thomas,

    hast Du mal bei NG nachgeschaut, was sie zur Ufermatte schreiben?
    Da steht glaube ich auch, dass sie einige cm Sand unter der Matte empfehlen - zur besseren Wasserversorgung im Hochsommer, wenn ich mich ned irre :kopfkraz
    Ich würde die Matte soweit es geht mit Sand abdecken, sobald es zu steil wird, rutscht er aber eh weg. Das Lehm-Sand-Gemisch rutscht vielleicht nicht ganz so schnell, wird aber bei Starkregen und starkem Gefälle oberhalb der Wasserfläche garantiert auch im Teich landen. Bei meiner Ufermatte wollte auch kein Sand drinn bleiben (zu steil). Den Pflanzen ist es egal... ich habe sie mit einigen Kieselsteinen festgeklemmt, die ich später wieder entfernen kann oder sie erobern die Matte von den Seiten aus.

    Was spricht denn Deiner Meinung nach gegen Bodensubstrat? Aus meiner Sicht nur 2 Dinge... 1. ein Bodenablauf, 2. Sichtbeeinträchtigung.
    Hast Du ersteres im Teich wird etwas schwierig.. aber nicht unmöglich.
    Zweiteres läst sich vermeiden indem man einen möglichst geringen Anteil Lehm im Substrat wählt. Aufgewühlter Lehm setzt sich aber auch wieder ab-ist also alles halb so wild ;)
    Der Vorteil von Bodensustrat ist aber, dass Du genau dort den Bakterien wichtigen Besiedlungsraum schaffst. Es unterstützt die Teichbiologie also um einiges!

    Körbe würde ich nicht empfehlen, es sei denn Du bist ein Künstler im verstecken selbiger (kaschieren mit Ufermatte, Moos usw. ist möglich)... ansonsten droht die Treppenhausoptik -> Töpfe auf der Fensterbank :?

    Für die Muscheln ist Sand oder sehr feiner Kies das Beste. Darin können sie sich nach Belieben eingraben. (2mm Körnung müßte für Muscheln und Bakkis gut geeignet sein)

    Warum sollst Du nicht zwischen den Kieseln pflanzen können? Ich würde da eher kleine Pflanzen wählen, oder die größeren vorerst mit größeren Steinen stützen, damit sie beim nächsten Sturm auch noch senkrecht stehen.
    Du solltest aber auch bedenken, dass sich Kieselsteine eigentlich schlecht sauber halten lassen. Sehr schnell wird sich da Mulm absetzen und den lieben Fadenalgen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden