Braunalgen ?

Frettchenfreund

Gast
gesperrt
Dabei seit
5. März 2008
Beiträge
795
Ort
*****
Hallo zusammen!

Wieder habe ich mal eine Frage:

Kann es sein, dass sich auch Braunalgen in einem Gartenteich bilden?
Ich meine nämlich das Wasser in meinem Teich sieht bräunlich aus. ( klar aber ebend bräunlich )
Oder kann es an der Sonneneinstrahlung liegen?:kopfkraz

Ich hatte mal ein Seewasseraquarium und kenne diese Form der Algen aus dieser Zeit aber in Süßwasser habe ich sie noch nie gehabt.

LG Volkler
 

PyroMicha

Mitglied
Dabei seit
5. Feb. 2008
Beiträge
123
Ort
49453, Wetschen, Deutschland
Teichfläche ()
13
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
13000
AW: Braunlagen ?

Ich hatte es mal bei einem neuen Teich.
Da sah das frisch eingefüllte Wasser auch etwas bräunlich aus.
Hatte sich dann aber nach einiger Zeit gelegt.
Ob es nun mit Braunalgen zu tun hat, kann ich leider nicht sagen.
Diese kenne ich auch nur aus dem Seewasserbereich:kopfkraz .

Aber hier wird sich doch wohl einer finden, der dazu was sagen kann.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

chromis

Mitglied
Dabei seit
6. Juli 2007
Beiträge
902
Ort
7
Teichtiefe (cm)
1,2
Teichvol. (l)
7000
AW: Braunlagen ?

Hi,

die meisten Bruanalgen kommen im Seewasser vor. Alle sind aber mehrzellig, die Gestalt ist sehr oft tangartig oder ähnlich den Fadenalgen. Einzellige Schwebealgen gibt es hier nicht.

Ich nehme an, das Waser ist durch Holz, Torf oder Herbstlaub braun gefarbt.

Gruß
Rainer
 

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
AW: Braunlagen ?

Hallo

Braunalgen färben kein Wasser braun

http://www.dennerle.de/HG06UG02.htm schrieb:
Kieselalgen (Bacillariophyceae) Diatomeen
Kieselalgen werden oft fälschlich als "Braunalgen" bezeichnet, da sie die besiedelte Unterlage braun färben. Von ihnen gibt es 250 Gattungen mit etwa 100 000 (!) Arten..........
........ Richtig ist, dass bei schlechten Lichtverhältnissen das Pflanzenwachstum nicht optimal ist und als Folge davon die Diatomeen mehr Nahrung finden. Ihre Lichtansprüche sind allerdings tatsächlich etwas geringer als die anderer Algen

Braunes Wasser entsteht meist durch Auslaugung von Gerbsäure aus Holz oder der Zersetzung von Laub . Es wird eben Frühjahr und da kommt Leben in den Teich ;)
allerdings
wenn genug "Gülle" vorhanden ist sind die Algen die Ersten !

:niceday
 

Frettchenfreund

Gast
gesperrt
Dabei seit
5. März 2008
Beiträge
795
Ort
*****
AW: Braunlagen ?

Hallo zusammen und danke für die ersten Antworten!

Da ich weder Holz noch Gülle im Teich habe bin ich erst mal beruhigt.:lala
Ich werde das mal im Auge behalten!

Danke Volker
 

SUI JIN

Mitglied
Dabei seit
13. Feb. 2008
Beiträge
55
Ort
26203
Teichtiefe (cm)
2
Teichvol. (l)
40.000
AW: Braunlagen ?

Das sind mit großer Wahrscheinlichkeit Huminstoffe, ist optisch unschön, hat aber auch den Vorteil das sich Algen in der Regel aufgrund der Wasserfärbung weniger bilden.

Die Huminstoffe kannst Du mit Aktivkohle oder durch Zugabe von Montmorillonit Tonmineral entfernen.

Gruß
Susanne
 

Marlowe

Mitglied
Dabei seit
30. Jan. 2008
Beiträge
321
Ort
26389
Teichtiefe (cm)
1
Teichvol. (l)
4000+90 L
AW: Braunlagen ?

Hey Volker!

Mein Beitrag nun spät aber eben doch ....:

Das Wasser meines Teichs sieht seit einigen Tagen (Wochen) auch braun aus.
Das können nur Stoffe aus den Blättern sein.

Ich habe vor, die Sache bei 12 Grad Wassertemperatur durch einen Teilwasserwechsel aus der Welt zu schaffen.
Die Zeit arbeitet für uns!:oki
 

Frettchenfreund

Gast
gesperrt
Dabei seit
5. März 2008
Beiträge
795
Ort
*****
AW: Braunalgen ?

Hallo zusammen!

Mein Wasser ist jetzt glasklar! :freu

Also reicht Geduld und es wird alles gut. :oki

Bis jetzt ganz minimale Algenbildung. Hoffendlich bleibt das so! :ka
Ich entferne aber auch jedes Blatt, was ich sehe sofort.

( UVC von 6:eek:o - 18:00 Uhr ) Kann ich den UVC vorsichtshalber auch länger an lassen?
Der Teich hat von Morgens ca. 8:00 Uhr bis Nachmittags ca. 14:00 Uhr Sonne.


VG Volker
 

Torsten. Z

Mitglied
Dabei seit
9. Feb. 2008
Beiträge
205
Ort
44309
Teichtiefe (cm)
1,70
Teichvol. (l)
24m³ + 6m³
AW: Braunalgen ?

Hallo Volker,

Wenn man UVC einsetzt, dann kontinuierlich alles andere wäre doch kontraproduktiv, warum dem Vermehrungsrhythmus eine tägliche Sinusform verpassen?

Ich selber brauchte noch nie eine UVC Lampe, hatte bis dato noch keine Probleme mit Schwebealgen oder der gleichen. Bei Fadenalgen ist der Einsatz einer UVC Lampe eh nutzlos. Das beste gegen Algen ist es die Ursache zu kennen und zu beheben.

Mit einer UVC Lampe kannst du deinen Teich aber "stabilisieren", anders wie meist behauptet wird und eigentlich niemand so recht weiß warum. Eine UVC Lampe vernichtet keine sogenanten "guten" Bakterien im Wasser, da im Wasser keine guten Bakterien herum schwimmen, wie man hier und da lesen kann. Im Wasser zählt in dieser Richtung nur wie viele Bakterien von welcher Art vorhanden sind. Und nur damit entscheidet sich ob ein Gewässer und somit auch die Lebewesen darin keimbelastet sind oder nicht. Die für den Stoffumsatz (im Filter) wichtigen Bakterien sind durchweg sessile, "also festsitzende Arten", die nicht ständig im Freiwasser umhertreiben, wie manche das annehmen. Andernfalls wäre es auch ziemlich "unnütz" einen Filter mit viel Ansiedlungsfläche aufzubauen, wenn dort doch niemand wohnen möchte.

Im Wasser schwimmen unteranderen Pilzsporen, Parasiten, deren Larven und Eier, Viren, Protozoen und Bakteriophagen. Fast allesamt Lebewesen die der Fisch nicht braucht und wofür sich eine UVC auch noch gut eignet. Wie schon mal geschrieben muss aber jeder selber abwegen ob er so eine UVC Lampe einsetzt oder nicht! Ich benötige keine.
Meine Besatz ist für meine Teichgröße i.O habe sogar noch Luft nach oben. Das Filtersystem welches an meinen Teich eingesetzt wird ist recht groß bemessen, so das die Filter den Täglich anfallenden Nährstoffeintrag spielend bewältigen können. Desweiteren wurde bei der Gestaltung im und am Teich darauf geachtet das es eine vielzahl an unterschiedlichen Pflanzen gibt. Die Verschiedenen Pflanzen unterstützen das System zusätzlich und verbrauchen Nährstoffe so bleibt für die Algen nicht viel übrig. Bei Algen Problemen egal welcher Art ist es in meinen Augen besser die Ursache zu erkennen und diese zu beheben.

Gruß
Torsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Koigeld

Mitglied
Dabei seit
27. Feb. 2008
Beiträge
6
Ort
71642
Teichtiefe (cm)
2
Teichvol. (l)
10000
AW: Braunlagen ?

SUI JIN schrieb:
Das sind mit großer Wahrscheinlichkeit Huminstoffe, ist optisch unschön, hat aber auch den Vorteil das sich Algen in der Regel aufgrund der Wasserfärbung weniger bilden.

Die Huminstoffe kannst Du mit Aktivkohle oder durch Zugabe von Montmorillonit Tonmineral entfernen.

Gruß
Susanne

Hallöchen zusammen,
weil immer wieder gefragt wird, wo man Montmorillonitlehmpulver herbekommt: Recht günstig gibts das z.B. bei www.Koimoclay.de ....
https://www.hobby-gartenteich.de/forum/images/smilies/big/zustimm3.gif
:oki
LG Klaus
 
Oben