bypass für Pflanzfiler?!

Jaschi

Mitglied
Dabei seit
31. Juli 2007
Beiträge
51
Ort
229**
Teichtiefe (cm)
0,90
Teichvol. (l)
1000 Liter
Hallo, ich liege jetzt beim Bau des Teiches in den letzen Zügen aber irgendwie habe ich das Gefühl das ich wegen den Nachbarn vorsichtshalber was ändern müsste...
Mein Filter geht über einen Wasserfall (wird noch gebaut) in den Pflanzteich der auf der anderen Seite unten den auslass hat (gedrosselt wegen dem Durchfluss) jetzt macht das geplätscher vom Schlauch schon etwas lärm gehe mal davon aus das es beim Wasserfall nicht leiser sein wird. Nun hatte ich überlegt einen Bypass zu bauen der wenn möglich über Zeitschaltuhr öffnet und schließt, so das abends der Wasserfall ausgeschaltet wird und ein zweiter Schlauch... ja??? in den Pflanzfilter oder kann der direkt in den Teich gehen...(wäre für mcih einfacher als den Pflanzfiler wieder umzubauen)
Was meint ihr, muss ich in Pflanzfiler einleiten oder ist es ok wenn über Nacht die einspeisung direkt in den Teich geht????

Hoffe ihr könnt mir da helfen...

LG Jaschi

P.S. anbei mal ein Bild
 

Anhänge

  • IMG_2323_be.jpg
    IMG_2323_be.jpg
    169,1 KB · Aufrufe: 36

Jürgen-V

Mitglied
Dabei seit
27. Nov. 2006
Beiträge
1.666
Ort
97***
Teichtiefe (cm)
1,7m
Teichvol. (l)
15m3
AW: bypass für Pflanzfiler?!

hi jaschi
nix ist unmöglich.;)

aber ich würde es nicht machen.
in deinem profil steht noch kein besatz.
wenn du mal fische hast, benötigen die sauerstoff.
schaltest du deine wasserfall nachts ab, geht er dir erstens verloren
und zweitens nehmen die pflanzen nachts den übrig gebliebeben sauerstoff auch noch auf.
doppelt schlecht.:(
aber nur wenn du später mal fische haben solltest.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Digicat

Mod-Team
Dabei seit
27. Okt. 2004
Beiträge
10.145
Ort
Niederösterreich; Grünbach am Schneeberg/2733
Rufname
Helmut
Teichfläche ()
75
Teichtiefe (cm)
250
Teichvol. (l)
35000
AW: bypass für Pflanzfiler?!

Servus Jaschi

Wie Jürgen schon geschrieben :oki

Ich hatte auch einen Wasserfall (15000l/Std.)
PICT5927_Bachlauf.jpg  PICT4122_Amsel.jpg 

und habe mich an das geplätscher in der Nacht gewöhnt. Allerdings hat es den Nachbarn nicht so gefallen :kopfkraz . Aber ich konnte sie überzeugen :oki .
 

Phil

Mitglied
Dabei seit
4. Juni 2008
Beiträge
123
Ort
07***
Teichtiefe (cm)
1,5
Teichvol. (l)
15.000L
AW: bypass für Pflanzfiler?!

Hallo,

lustiges Anliegen, aber ich kanns verstehen. Vor gar nicht allzu langer Zeit sausten bei mir noch 1100L die Stunde, durch ein Rohr und plätscherten aus 40cm Höhe in den Teich. Sowas kann nachts nerven, man kann sich aber auch daran gewöhnen. Alle die das nicht ständig haben, klagen dann vielleicht mal über eine schalflose Nacht, aber auch Gäste müssen damit leben *lach*

Ich habe den Vorteil das Lärm erst im Herbst/Winter/Frühling problematisch werden könnte. Im Sommer gibts rechts und links Koiteiche, die bei weitem mehr Lärm machen und das stört auch keinen *g*

Bevor du dir nun allerding den Kopf zerbrichst, frag doch einfach mal die betreffenden Nachbarn ob sie was dagegen hätten. Das kann dir ja unter Umständen schon eine Menge Arbeit ersparen.

Andernfalls sollte der Bypass kein Problem darstellen. Sauerstoff kannst du dann ja über eine Membranpumpe zuführen (eben in dem Stromkreis, der auch den Schieber steuert). Möglich ist also viel, die Frage richtet sich nur nach dem Kostenrahmen und Magnetventile sind nicht unbedingt die billigsten, mechanisch wäre auf alle Fälle günstiger, ist aber deine Entscheidung.

Wie gesagt, frag erstmal nach und entscheide dich dann für einen Weg

Grüße
 

juergen-b

Mitglied
Dabei seit
8. Nov. 2004
Beiträge
369
Ort
76448
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
30 000l
AW: bypass für Pflanzfiler?!

servus jaschi,


schalt den wasserfall nachts aus ..... zum O² anreichern gibt es weit billigere und effizientere methoden, als unmengen wasser runterfallen zu lassen und sich nebenbei noch das ganze co² aus dem wasser rauszuplätschern.
 
Oben