Youtube Facebook Twitter
  1. Wir führen aktuell einige wichtige Server-Arbeiten durch, bedingt durch den Umzug auf einen neuen Server:
    1. Vorbereitungen und Tests - laufen
    2. Umzug auf einen neuen Server - in Vorbereitung
    3. Software Aktualisierungen - in Vorbereitung
    4. Email Konfiguration und andere Optimierungen - in Vorbereitung
    Wir werden die möglichen Ausfallzeiten für die restlichen Arbeiten so gering als möglich halten. Danke für Dein Verständnis.
    Dein Hobby-Gartenteich-Team
    Information ausblenden

Der Reiher war da...

Dieses Thema im Forum "Fische (allgemein)" wurde erstellt von zult, 6. Okt. 2018.

Die Seite wird geladen...
  1. zult

    zult Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2017
    Beiträge:
    15
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    10000
    Schlechte Nachrichten, der Reiher hat einen dicken Goldfisch verletzt ca 20cm, dicke Schramme und verlorene Schuppen.

    Ist jetzt 3 Tage her, die ersten 2 Tage hat er sich noch im tieferen Wasser aufgehalten, heute dann nur noch am Rand, lag leicht schräg im Wasser.

    Jetzt habe ich ihn raus gefischt, für 10 Minuten ein 3% Salzbad gegeben. Jetzt schwimmt er in einem Kübel mit Sauerstoff.


    Kann ich ihm sonst noch irgendwie helfen?


    Die anderen Fische/Kois haben den Schock wohl auch noch nicht verkraftet, sind noch alle scheu, verstecken sich und kommen erst in der Dämmerung raus - an Futter denkt da noch keiner wieder.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Okt. 2018
  2. Lion

    Lion Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2016
    Beiträge:
    830
    Galerie Fotos:
    9
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    hallo Zult,
    den Reiher mußt Du verschäuchen, er kennt jetzt den Weg zu deinem Teich und hört
    erst auf, wenn alle Fische gefressen sind.
    Suche nach Reiherschreck oder ..............

    Viel Erfolg wünscht Léon
     
  3. zult

    zult Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2017
    Beiträge:
    15
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    10000
    Der Goldfisch hat es leider nicht geschafft, obwohl er zu Beginn noch recht fit gewirkt hat. Scheinen wohl doch innere Verletzungen oder ähnliches vorhanden gewesen sein.


    Mal schauen was ich gegen den Reiher unternehme, Erfolg hatte er ja keinen.
     
  4. Lion

    Lion Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2016
    Beiträge:
    830
    Galerie Fotos:
    9
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    hallo Zult,
    den direkten Erfolg hatte er nicht, aber

    -Du hast trotzdem den Schaden oder ?
    -und der Fisch ist tot
    - und die anderen sind bei einer eingeschränkten Wassergröße, (wie bei fast jedem angelegten Teich) wo sie nicht weit flüchten können, sehr verängstigt.
    Wie Du selber schreibst "sind scheu, haben Stress"
     
  5. krallowa

    krallowa Mitglied

    Registriert seit:
    5. Feb. 2014
    Beiträge:
    786
    Galerie Fotos:
    8
    Teichfläche (m²):
    49
    Teichtiefe (cm):
    178
    Teichvol. (l):
    35000
    Moin,
    nicht ganz so panisch werden.
    Sicher ist es ärgerlich und schmerzhaft wenn ein Fisch stirbt, auch wenn es "nur" die Nachwirkungen sind.
    Aber nicht immer frisst der Reiher dir gleich den ganzen Teich leer oder kommt so oft bis der letzte Fisch weg ist.
    Bei mir kommt auch mal der Reiher (seit mehreren Wochen aber nicht mehr gesehen) und holt sich mal eine kleines Moderlieschen oder Goldfischnachwuchs.
    Es sind aber immer noch genug da und der Bestand erholt sich auch wieder.
    Natur ist grausam und schön gleichzeitig.

    MfG
    Ralf
     
    dizzzi und Ida17 gefällt das.
  6. Eva-Maria

    Eva-Maria Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    2.221
    Galerie Fotos:
    140
    Teichtiefe (cm):
    150cm
    Teichvol. (l):
    9000
    Moin,
    wir hatten auch keine Lust mehr auf den 'ollen Besuch'.... der landete unten im Garten und kam dann ganz gemächlich
    die Treppe hochstolziert..... Reiherschreck installiert.... und nachdem er 2x 'ne ordentliche Strahldusche gekriegt hatte,
    war ihm die Lust vergangen!
    Ich kann nur zu raten!
     
    dizzzi, samorai und Lion gefällt das.
  7. Meckes64

    Meckes64 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    59
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    270
    Teichvol. (l):
    120000
    Der Reiher war da..._584156_IMG-20181102-WA0002.jpg_jpg Hilfe! Seit 2 Tagen sind 13 meiner 16 Koi verschwunden. Das war der kleinste. Den habe ich gestern auf der Wiese neben dem Teich gefunden. Alle anderen waren ca 40 cm lang.Was für ein Tier kann das gewesen sein? Nach einem Reiher sieht das nicht aus. Ein paar Schuppen lagen daneben. Die Goldfische und meine Rotfedern sind auch weg.
     
  8. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    2.868
    Galerie Fotos:
    67
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Oh, da bedient sich ein Tier was mit M anfängt.
    MUNK, MINK oder Marder.
    Eine Katze darf man zu dieser Jahreszeit ausschließen, weil die Fische schon teilweise auf den Grund abliegen, dem zu folge muss ein Raubtier sein das durch den Teich schwimmen kann und Beute schlägt.

    Ein Versuch währe Hundehaare in diffusions offene Beutel zupacken, oder borge dir einen Hund von einem Kumpel aus, aber nicht einen Pudel, etwas mehr Jagthund währe angebracht.
    Oder Falle. Und weit ab wieder aussetzen.
     
    Meckes64 und troll20 gefällt das.
  9. Meckes64

    Meckes64 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    59
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    270
    Teichvol. (l):
    120000
    Danke Samorai! Ich bin am verzweifeln. Die Tiere habe ich schon 7 Jahre und die sind einem auch dementsprechend ans Herz gewachsen. Ich würde den Teich am liebsten zu schieben. Heul. Meinem Oscar (Das ist der grösste Koi) hat das Vieh die Schwanzflosse zur Hälfte weggefressen. Ob der das überlebt? Ich mache morgen früh nochmal Bilder.
    Am Zaun habe ich ein gegrabenes Loch gefunden. In etwa so gross das ein Fuchs oder Waschbär durch passt. Das habe ich erstmal zu gemacht. Ich habe schon Angst morgen früh in den Teich zu gucken. Dankeschön für deine schnelle Antwort
     
    samorai gefällt das.
  10. Teichfreund77

    Teichfreund77 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Apr. 2016
    Beiträge:
    415
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    95
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    48000
    Nach deiner Beschreibung würde ich auch auf Marder Tippen.
    Dem Reiher kann man ganz gut mit Stromleitungen zu Leibe rücken bei Mardern muss man härtere Geschütze auffahren.
    Ich Drücke dir die Daumen das du Ihn erwischt oder verscheuchen kannst.
     
    samorai und Meckes64 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden