Youtube Facebook Twitter

Der Reiher war da...

Dieses Thema im Forum "Fische (allgemein)" wurde erstellt von zult, 6. Okt. 2018.

Die Seite wird geladen...
  1. zult

    zult Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2017
    Beiträge:
    15
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    10000
    Schlechte Nachrichten, der Reiher hat einen dicken Goldfisch verletzt ca 20cm, dicke Schramme und verlorene Schuppen.

    Ist jetzt 3 Tage her, die ersten 2 Tage hat er sich noch im tieferen Wasser aufgehalten, heute dann nur noch am Rand, lag leicht schräg im Wasser.

    Jetzt habe ich ihn raus gefischt, für 10 Minuten ein 3% Salzbad gegeben. Jetzt schwimmt er in einem Kübel mit Sauerstoff.


    Kann ich ihm sonst noch irgendwie helfen?


    Die anderen Fische/Kois haben den Schock wohl auch noch nicht verkraftet, sind noch alle scheu, verstecken sich und kommen erst in der Dämmerung raus - an Futter denkt da noch keiner wieder.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Okt. 2018
  2. Lion

    Lion Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2016
    Beiträge:
    821
    Galerie Fotos:
    9
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    hallo Zult,
    den Reiher mußt Du verschäuchen, er kennt jetzt den Weg zu deinem Teich und hört
    erst auf, wenn alle Fische gefressen sind.
    Suche nach Reiherschreck oder ..............

    Viel Erfolg wünscht Léon
     
  3. zult

    zult Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2017
    Beiträge:
    15
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    10000
    Der Goldfisch hat es leider nicht geschafft, obwohl er zu Beginn noch recht fit gewirkt hat. Scheinen wohl doch innere Verletzungen oder ähnliches vorhanden gewesen sein.


    Mal schauen was ich gegen den Reiher unternehme, Erfolg hatte er ja keinen.
     
  4. Lion

    Lion Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2016
    Beiträge:
    821
    Galerie Fotos:
    9
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    hallo Zult,
    den direkten Erfolg hatte er nicht, aber

    -Du hast trotzdem den Schaden oder ?
    -und der Fisch ist tot
    - und die anderen sind bei einer eingeschränkten Wassergröße, (wie bei fast jedem angelegten Teich) wo sie nicht weit flüchten können, sehr verängstigt.
    Wie Du selber schreibst "sind scheu, haben Stress"
     
  5. krallowa

    krallowa Mitglied

    Registriert seit:
    5. Feb. 2014
    Beiträge:
    802
    Galerie Fotos:
    8
    Teichfläche (m²):
    49
    Teichtiefe (cm):
    178
    Teichvol. (l):
    35000
    Moin,
    nicht ganz so panisch werden.
    Sicher ist es ärgerlich und schmerzhaft wenn ein Fisch stirbt, auch wenn es "nur" die Nachwirkungen sind.
    Aber nicht immer frisst der Reiher dir gleich den ganzen Teich leer oder kommt so oft bis der letzte Fisch weg ist.
    Bei mir kommt auch mal der Reiher (seit mehreren Wochen aber nicht mehr gesehen) und holt sich mal eine kleines Moderlieschen oder Goldfischnachwuchs.
    Es sind aber immer noch genug da und der Bestand erholt sich auch wieder.
    Natur ist grausam und schön gleichzeitig.

    MfG
    Ralf
     
    Ida17 gefällt das.
  6. Eva-Maria

    Eva-Maria Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    2.698
    Galerie Fotos:
    140
    Teichtiefe (cm):
    150cm
    Teichvol. (l):
    9000
    Moin,
    wir hatten auch keine Lust mehr auf den 'ollen Besuch'.... der landete unten im Garten und kam dann ganz gemächlich
    die Treppe hochstolziert..... Reiherschreck installiert.... und nachdem er 2x 'ne ordentliche Strahldusche gekriegt hatte,
    war ihm die Lust vergangen!
    Ich kann nur zu raten!
     
    samorai und Lion gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden