Der Ufergraben - dicht oder undicht?

Robert_M

Mitglied
Dabei seit
11. März 2008
Beiträge
4
Ort
80
Teichtiefe (cm)
1
Teichvol. (l)
5000
Der Ufergraben - dicht oder undicht bauen?

Hallo zusammen,

habe schon intensiv gesucht, die Frage blieb aber offen: Soll der Ufergraben einen Ablauf haben (z.B. alle 50 cm ein kleines Löchlein) oder soll das Wasser aus dem Teich über die Ufermatte plus Regen vollständig drin bleiben? Besteht da nicht die Gefahr, dass das zum Moorbeet mutiert?

Was denkt Ihr?

Ciao
Robert
 
Zuletzt bearbeitet:

laolamia

Mitglied
Dabei seit
16. Juli 2007
Beiträge
1.125
Ort
14715, Stechow, Stechow-Ferchesar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
55000
AW: Der Ufergraben - dicht oder undicht?

moin! also alle 50 cm ein loch waere wohl nicht so toll, dann saugt der graben das wasser aus dem teich und die wiese das wasser aus dem graben.

ich habe an einer stelle einen ueberlauf gemacht, dort soll (macht es auch) das wasser bei starkem regen in die umgebung fliessen :)

der ueberlauf muss also etwas tiefer als der wall sein.

bis denne marco
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.364
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Der Ufergraben - dicht oder undicht?

Hallo Robert,

irgendwann ist zuviel Wasser im Ufergraben - und das muss möglichst Richtung Garten und nicht Richtung Teich da raus...
https://www.hobby-gartenteich.de/xf/threads/5517

In die Folie gebohrte Löcher werden Dir (je nach Lochdurchmesser) früher oder später wahrscheinlich verstopfen.... dann lieber alle paar Meter die Saugsperre ein klein wenig flacher bauen.
 

Stefan_375

Mitglied
Dabei seit
11. Feb. 2008
Beiträge
91
Ort
14***
Teichtiefe (cm)
1,2
Teichvol. (l)
15
AW: Der Ufergraben - dicht oder undicht bauen?

Hallo Robert,

Robert_M schrieb:
soll das Wasser aus dem Teich über die Ufermatte plus Regen vollständig drin bleiben? Besteht da nicht die Gefahr, dass das zum Moorbeet mutiert?
Noe, der Ufergraben soll ja durchnässt sein. Nur, wie Annett schon schrieb, soll das Wasser bei "Überflutung" grundsätzlich vom Teich in den Graben laufen, keinesfalls umgekehrt. Also der Wasserspiegel im Graben immer etwas geringer sein als im Teich.

Den Überlauf im Ufergraben kannst du einfach machen, indem du den Folienrand am Rand des Grabens an einer Stelle etwas tiefer legst. In der Praxis läßt sich das am besten machen, wenn Teich und Graben "randvoll" sind. Dann sieht man sofort, wo und wie am besten man den Überlauf schafft.

Viele Grüße,
Stefan
 
Oben