Youtube Facebook Twitter

Die grössten Fadenalgen-Lügen...

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von StefanS, 1. Aug. 2006.

Die Seite wird geladen...
  1. StefanS

    StefanS Mitglied

    Registriert seit:
    14. Aug. 2004
    Beiträge:
    777
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,10
    Teichvol. (l):
    ca. 60.000
    Hallo Teichgemeinde,

    ich wundere mich ja schon, dass noch niemand auf den Artikel über Fadenalgen in Gartenteich 1/2006 eingestiegen ist. Der Autor André Luty macht einen kompetenten (Botaniker ?) Eindruck und scheint über ausreichend theoretisches Hintergrundwissen zu verfügen.

    Viele der immer gerne und oft - allerdings ohne jegliche Begründung - wiederholten Behauptungen über Fadenalgen erweisen sich schlichtweg als Mumpitz:

    - Man muss das Teichwasser im neutralen bis sauren Bereich halten, da Fadenalgen nur in alkalischem Wasser gedeihen. :evil: Das genaue Gegenteil ist der Fall: Fadenalgen gedeihen prima in neutralen bis sauren Gewässern.
    - Wasserbewegung hemmt das Wachstum der Fadnealgen. :evil: Auch völliger Humbug: "Die Wasserbewegungen erhöhen somit die Effizienz der Fadenalgen, gelösten Kohlenstoff (CO2) zu absorbieren."
    - Sonnenlicht fördert das (Faden-)Algenwachstum. :evil: Zwar ist Sonnenlicht ein limitierender Faktor, allerdings bei weitem nicht in dem leichtfertig unterstellten Umfang: Schon ein paar Stunden Sonnenlicht am Tag (ich behaupte sogar: An der Nordseite) reichen aus. Umgekehrt weiss ich aus jahrelanger Erfahrung, dass der Schluss "Mehr Licht = Mehr Algen" ebenso aus der Welt der Märchen und Fabeln stammt. Zu bestaunen hier in Südfrankreich.
    - Und wer wiederum meint, bedenkenlos alles mögliche Gestein in seinen Teich kippen zu können :evil: , wird ebenfalls eines Besseren belehrt: "Im Vergleich zu zur Versauerung durch Regenwasser ist die Konzentration durch Ausspülungen aus sauren Böden und Gesteinen wie z.B. Grauwacke wesentlich höher." Ein leichtes Aufkalken hingegen ist - selbst mit der Konsequenz eines höheren pH Wertes - unschädlich !

    Es ist wohl Zeit zum Umdenken.

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  2. jochen

    jochen Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2005
    Beiträge:
    2.270
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    8000
    AW: Die grössten Fadenalgen-Lügen...

    Hallo Stefan,

    Ich muss dir leider recht geben,
    Ich verwende Grauwacke (Diabas) als Gestein im Teich und Wasserfall.
    Meine pH Wert ist relativ sauer,
    hab Bewegung im Teich,
    und somit Fadenalgen,
    die Sichttiefe beträgt dennoch 1,5m.

    es hält sich zwar in Grenzen, ich stimme dir aber voll und ganz zu.

    Ich hoffe auf Besserung wenn der Teich sich eingefahren hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Aug. 2006
  3. Elfriede

    Elfriede Mitglied

    Registriert seit:
    8. Nov. 2004
    Beiträge:
    1.885
    Galerie Fotos:
    58
    Beruf:
    Architektur/Kunst
    Teichtiefe (cm):
    220
    Teichvol. (l):
    75000
    AW: Die grössten Fadenalgen-Lügen...

    Hallo Stefan,

    vor Jahren machte ich auch noch den hohen pH-Wert und die erbarmungslose Sonne auf Paros für den dichten Algenteppich auf meinem Teich verantwortlich, Du kannst Dich an mein Gejammer sicher noch erinnern.

    Immer noch liegt der pH ein gutes Stück im alkalischen Bereich und auch das Klima auf Paros hat sich nicht geändert und trotzdem erlebe ich heuer bereits den zweiten algenfreien Sommer. Also noch ein Teich in exponierter Lage, der die gängige Theorie Lügen straft und Deiner langjährigen Erfahrung folgt, mit der Du mir immer wieder sehr geholfen hast. Danke!

    @Jochen,
    ich denke auch, dass es besser wird, wenn Dein Teich erst einmal sein Gleichgewicht gefunden hat und ich hoffe, Du musst nicht so lange darauf warten wie ich.

    Mit lieben Grüßen
    Elfriede
     
  4. gabi

    gabi Mitglied

    Registriert seit:
    13. Okt. 2004
    Beiträge:
    403
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    3000
    AW: Die grössten Fadenalgen-Lügen...

    Hi Stefan,

    das ist genau ein Beitrag mit soviel Wissen wie ich es Verdauen kann. Irgendwann werd ich mein Fadenalgenproblem in den Griff bekommen und solang werden Pflanzen gekauft und die Fadenalgen regelmäßig abgefischt.

    Danke.
     
  5. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.258
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Die grössten Fadenalgen-Lügen...

    Hallo Stefan,

    glaube haben wir es mal wieder nicht geschafft uns die "Gartenteich" zuzulegen. :roll: Deshalb kam es zumindest von meiner Seite zu keiner Wortmeldung. ;)

    Ich dächte, an anderer Stelle gab es schon mal die Übereinstimmung... "Der Gartenteich" ist gut zu lesen; fachlich aber eben auch nicht viel besser als viele Teichbücher. Leider!
     
  6. Dr.J

    Dr.J Pöser Admin Admin-Team

    Registriert seit:
    17. Aug. 2004
    Beiträge:
    6.786
    Galerie Fotos:
    31
    Teichfläche (m²):
    6
    Teichtiefe (cm):
    60
    Teichvol. (l):
    3000
    AW: Die grössten Fadenalgen-Lügen...

    Hallo,
    ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die neueste Ausgabe noch nicht gelesen habe. :oops: Werde ich aber nachholen.
     
  7. Eugen

    Eugen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2004
    Beiträge:
    2.678
    Galerie Fotos:
    128
    Teichfläche (m²):
    22
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    15000
    AW: Die grössten Fadenalgen-Lügen...

    Hallo Stefan und alle anderen,
    wer sich wirklich über Algenwachstum interresiert, sollte mal bei Tante google "Cladophora glomerata" eingeben. So heisst die am meisten verbreitete Fadenalge und deren Biologie ist mittlerweile recht gut untersucht. Hochinteressant ist eine Dissertation (herunterladen als pdf-file unter: www.db-thueringen.de/servlets/DerivateServlet/Derivate=893.xml?XSL.ContextID=) Man findet dort auch einen Artikel (englisch),der über eine "Fadenalgenreduktion" durch Lemna spec. berichtet.
    Viel Spass beim Lesen (sind nur 113 Seiten)
    Gruss an alle, Eugen
     
  8. Olli.P

    Olli.P Mod-Team

    Registriert seit:
    30. Apr. 2006
    Beiträge:
    4.094
    Galerie Fotos:
    66
    Teichfläche (m²):
    24
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30500
    AW: Die grössten Fadenalgen-Lügen...

    Hallo alle miteinander,

    man hört immer nur Nahrungskonkurrenz für die Algen schaffen aber wie????
    Pflanzen kaufen, Pflanzen kaufen, Pflanzen kaufen, und die Koi's, soforn man welche hält freuen sich über die neue Pflanzliche Nahrung; unsere jedenfalls:D

    wir haben schon einiges probiert, und alles wurde immer wieder abgefressen,
    oder mit Fadenalgen überwuchert...... nich gut für den Geldbeutel und ausserdem isss ja so langsam die Pflanzen Saison; auf jedenfall bei uns hier am ende...nirgends mehr Pflanzen zu bekommen.
    Da musste mal ein Arbeitskollege aushelfen und siehe da, wir haben sofort zuwei fliegen mit einer klappe geschlagen:
    9x Pfeifenputzer abgesahnt.... innerhalb von ca. 13h ist die sichttiefe im Teich um ca. 40cm grösser geworden.....
    und dass jetzt schon seit ca. 1 Woche:D

    Und wachsen tun die neuen triebe das glaubs du garnich....da kannste bald bei zugucken......


    also ich kann die jedem der Algenprobleme hat nur empfehlen.......
    aber nich irgendwo wild ausbuddeln, die dinger stehen meines wissens unter naturschutz......

    es wird sich doch sier irgendwo der ein oder andere finden der ein paar solche pflanzen übrig hat....


    Gruß Olaf
     
  9. Schlumpel

    Schlumpel Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    10
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    5
    Teichtiefe (cm):
    125
    Teichvol. (l):
    2000
    AW: Die grössten Fadenalgen-Lügen...

    Hallo Olaf,

    ich finde Deine Begeisterung ansteckend und würde diese gern teilen, nur was sind um Gottes Willen "Pfeifenputzer" ?:oops:
     
  10. StefanS

    StefanS Mitglied

    Registriert seit:
    14. Aug. 2004
    Beiträge:
    777
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,10
    Teichvol. (l):
    ca. 60.000
    AW: Die grössten Fadenalgen-Lügen...

    Hallo Eugen,

    schön, von Dir zu lesen. Da ich kein Problem mit dem Englischen habe und auch 113 Seiten brutto nicht die Welt sind (da bin ich schlimmeres gewohnt), wollte ich mir die Diss. herunterladen. Leider ein dead link...

    Hast Du sie noch einmal anderswo ?

    Danke und beste Grüsse
    Stefan
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden