doofe frage zur Seerose...

Steffen

Mitglied
Dabei seit
19. Juli 2005
Beiträge
193
Ort
16***
Teichvol. (l)
ca. 10 000
HI...

Habe mal nee doofe frage habe diese Seerose Geschenkt bekommen aber ich weiß nix drüber heul....

Was für eine Art könnte das sein ?
In welcher Tiefe muß Sie stehen ?

danke......
 

Anhänge

  • 2005-07-248.jpg
    2005-07-248.jpg
    12,8 KB · Aufrufe: 186

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.368
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
Hallo Steffen,

die Blattform sieht etwas merkwürdig aus.. oder täuscht das?

Ich würde sie erstmal wie eine normale Seerose behandeln und topfen.
Und dann langsam tiefer setzen...

Wie groß ist denn der Topf, in dem sie da auf dem Bild steckt?
 

Steffen

Mitglied
Dabei seit
19. Juli 2005
Beiträge
193
Ort
16***
Teichvol. (l)
ca. 10 000
hi annett...

der topf ist ja erst mal nur so eine Lösung wenn sie großer wird kommt sie in einen anderen ..... hatte nix anderes :oops:

dann werde ich Sie mal weiter beobachten.....
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.368
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
Hallo Steffen,

ich wollte die Topfgröße ja nur wissen, um eine Größenvorstellung zu bekommen.... ;-)
Ich gehe davon aus, dass Du weißt wie und mit welchem Substrat man eine Seerose richtig eintopft!?
 

Steffen

Mitglied
Dabei seit
19. Juli 2005
Beiträge
193
Ort
16***
Teichvol. (l)
ca. 10 000
hi Annett..

so ca. 15 cm Durchmesser kann auch weniger sein....

klar weiß ich wie man die Seerose richtig eintopft hatte halt noch nicht so recht Zeit :oops: das Ordentlich zu machen.....
 

StefanS

Mitglied
Dabei seit
14. Aug. 2004
Beiträge
777
Ort
31470
Teichtiefe (cm)
1,10
Teichvol. (l)
ca. 60.000
Hallo Steffen,

das scheint eine recht kleinwüchsige Seerose zu sein - ich würde sie am Anfang nicht zu tief stellen - 20-40 cm Wassertiefe (über Rhizom) sollten für den Anfang richtig sein. Wenn ihr das zu flach sein sollte (das erkennst Du schon), langsam tiefer setzen, bis sie sich offenkundig wohl fühlt.

Annettes Frage hatte einen sehr guten Grund. Die meisten Leute pflanzen Seerosen eben falsch... Am besten kommt sie in ein geschlossenes Gefäß (nicht in einen Pflanzkorb). Als Substrat nimmt man Lehmboden ohne jeden humosen Anteil. Das Rhizom muss so gepflanzt werden, dass sich der Austrieb ausreichend hoch über der Substratoberfläche befindet - voll eingegrabene Rhizome faulen. Nachdem die Pflanze angewachsen ist, muss sie (ich würde jetzt sagen: Im kommenden Frühjahr) gedüngt werden, und zwar ausschließlich mit chemischem Dünger. Am besten mit Osmocote Langzeitdünger für Blühpflanzen in der maximal auf der Verpackung engegebenen Dosierung.

Wenn Dir das nicht schon alles bekannt gewesen ist (so ganz grosse Eile hat es damit nicht, kannst warten, bis Du einmal Muße hast, das richtig zu machen) - Annett würde sich bestimmt freuen...

Beste Grüsse
Stefan
 

Steffen

Mitglied
Dabei seit
19. Juli 2005
Beiträge
193
Ort
16***
Teichvol. (l)
ca. 10 000
Hi..

Ja ich weiß ja das annett es nur gut mit mir gemeint hat und ich werde die Seerose auch bald richtig einsetzen habe nur kein Substrat mehr muß erst was besorgen 8)....

Zum Beweiß das es meine anderen Seerosen gut bei mir haben mal ein Bild...... ;)
 

Anhänge

  • 2005-07-259.jpg
    2005-07-259.jpg
    28,2 KB · Aufrufe: 144

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.110
Ort
35041
Teichfläche ()
130
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
Hi Steffen,

das was Du da geschenkt bekommen hast ist keine Seerose sondern eine Teichrose (Nuphar lutea). Die braucht schon etwas Platz für ihr armdickes Rhizom das sie mal ausbilden wird. Wassertiefe tiefer als 50-60cm. Schau mal im Pflanzenlexikon nach.

MfG Frank
 
Oben