ein bischen Filter-Theorie

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo,

einen Teichfilter kann man in zwei Bereiche trennen.

1.)Grobabscheidung
2.)Filter für im Wasser gelösten Stoffe

Die Grobabscheidung kann man durch zurückhalten (durch Siebe,Bürsten,
Pflanzenwurzeln,oä.)oder durch entfernen der Teile (Bogensieb,Vortex,Abschäumer)
bewerkstelligen.

Den Filter für die im Wasser gelösten Stoffe, kann man durch Filterbakterien und Wasserpflanzen erreichen.
Um eine möglichst große Besiedelungsfläche für die Bakterien zu erhalten
kann man das Wurzelgeflecht von Wasserpflanzen, Poröse Materialien wie Poröses Gestein, Schaumstoffmatten o.ä. nehmen.
Dabei ist auf folgendes zu achten:
eine große Wassereintrittsfläche und eine nicht zu hohe Fliesgeschwindigkeit ist anzustreben.

Vielfach habe ich gesehen daß Filtermatten regelmäßig mit Wasser
aus der Wasserleitung abgeschrubbt wurden oder der Wasserstrom
erhöht wurde.
Beides ist völlig falsch.
Beim Reinigen de Filtermatten mit Schrubber und Leitungswasser wird
die Bakterienflora zerstört und der Filter muß sich neu Einlaufen.
Bei einem erhöhen des Wasserstromes setzt sich nur der Filter zu,
und die Abauleistung verringert sich.

Den Bio-Teil des Filters sollte man sich nicht als Küchensieb vorstellen,
sondern als BIO-REAKTOR.
Darinnen befinden sich Milionen fleisiger Arbeiter die von uns unerwünschte Stoffe aufessen. Denen sollte man das Leben erleichtern
durch Zugabe von Sauerstoff (Luft).

Klares Wasser ist kein Zeichen für Sauberes Wasser,im Wasser gelöste
Stoffe wie Nitrit,Nitrat,Phospat-Verbindungen,usw. sind im Wasser
nicht sichtbar,nur die Folgen von zu hohen Anteilen dieser Stoffe,wie
übermäßiges Algenwachstum,tote Teichbewohner,stinkendes Wasser,
oder ein UMGEKIPPTES GEWÄSSER.

mfg
lothar
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Filter reingen

Hallo Rainer,

ich fürchte Dein Filter hat keinen Vorfilter,oder einen Ungenügenden
Vorfilter und Dein Filter scheint zu klein zu sein.Zur Zeit gibt es
nach meinem Wissen KEIN Filter der einen vernünftigen Vorfilter
eingebaut hat.
Zeolith kann man bis zu 3 mal Regenerieren.Für 24 Stunden
in eine 3%ige Salzwasserlösung legen,danach sehr gründlich
das Salz mit Leitungswasser ausspülen und das Zeolith ist wieder
Einsatzbereit.
Die braune Brühe sind zum großteil Filterbakterien.
Ich vermute Du jagst zu viel Wasser durch den Filter.
Die folge ist: der Filter verstopft,die Bakterien bekommen zu wenig
Sauerstoffreiches Wasser und stellen zum teil ihre Arbeit ein.

Ein Teichfilter ist nicht als Filter zu betrachten sondern als Bioreaktor.
Der Teichfilter soll das Wasser nicht filtern, sondern als Wohnung
der Bakterien dienen.Wenn Du den Bakterien laufend die Wohnung mit
mehr Müll als sie verarbeiten können zuschüttest dann können sie den Müll
nicht ausreichend verarbeiten,der Müll bleibt liegen und der "Filter setzt sich zu.


Ich habe meinen Schaumstoff im Filter in den letzten 2 Jahren nicht
gereinigt und habe die besten Wasserwerte.Ich mache nie Wasserwechsel.

Reinige den Schaumstoff nur wenn der Filter total dicht ist oder überläuft.


mfg
lothar
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo, meine Lieben,

ich bin dabei, mal wieder so etwas wie Arbeit im Forum zu leisten. Deshalb meine Bitte: Wäre jemand bereit, aus den vorstehenden Postings einen Fachbeitrag zu schreiben (der dann undiskutierbar veröffentlich wird *g*) - oder darf ich aus Euren Postigs selbst einen Fachbeitrag machen (den ich zuerst hier diskutieren lassen würde) ?

Beste Grüsse
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Re: Ein paar Fragen zum "waschen" der Filtermatten

reiner schrieb:
Nun hat das Ding einen "Vorfilter" und einen "Nachfilter" als Schaumstoff.
Die setzen sich mit der Zeit (insbesondere der erstere) mit Schmutz und allerlei Dingen zu. Dies verringert die Durchflußmenge durch den eigentlichen Filter.
Also mache ich die Dinger (im Sommer öfter als im Herbst) sauber.

...

:unsure Gibt es eine bessere Lösung als das auswaschen ? :unsure

Hallo Reiner,

auch ich gehöre zu denjenigen, die einen Filter betreiben, obwohl das eigentlich nicht nötig sein sollte (da Pflanzenteich - es sollen aber auch kleine bis kleinste Partikel - Blütenpollen - zurückgehalten werden, die von dem Skimmer abgesaugt werden).

Auch mein Filter ist dreistufig aufgebaut: Bürsten - Schaumstoff - Filtergestein. Es funktioniert sehr gut, ich habe insbesondere keine Probleme mit der ersten Stufe. Was hältst Du davon, die erste Kammer Deines Filters mit Bürsten zu füllen ?

Gruss
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Reiner,

so allmählich dämmert es mir, capiche. Wusste nicht, dass der Schaumstoff auch eine Begrenzerfunktion hat.

Also die Bürsten halten recht zuverlässig den Grobschmutz fest, ich muss aber nur ca. zweimal pro Jahr reinigen (Bürsten rausnehmen, Kammer entleeren). Auch auf den Bürsten siedeln sich reichlich Bakterien an, wie an dem grau-braunen Belag gut zu sehen ist. Eine Schaumstoff-Stufe und das Filtergestein (Dein Zeolith ist ja sogar noch viel effektiver) reichen vollauf für die feine/biologische Stufe aus.

Das alles wird Dir aber mit der Funktion, die der Schaumstoff ausserdem ausübt, nichts helfen. Ich sehe aber kaum eine Möglichkeit, die Bakterien für den Teich zu retten, es sei denn, man wollte die Plörre in den Teich ausdrücken. Auf der anderen Seite weiss ich nicht, ob man mit der massvollen Reinigung (Ausdrücken wie von Lothar empfohlen) so viel falsch macht: Die Bakterien dürften sich sehr schnell wieder regeneriert haben.

Beste Grüsse
Stefan
 
Oben