... ein kleiner Teich entsteht ...

Berbo

Mitglied
Dabei seit
23. Juli 2021
Beiträge
2
Rufname
Bernd
Teichfläche ()
3
Teichtiefe (cm)
90
Teichvol. (l)
1300
Hallo zusammen,

bin neu hier und habe bisher mit Teichen keinerlei Erfahrung. Früher war ich Aquarianer, aber neben einigen Parallelen gibt es sicherlich viel, was man anders betrachten muss.

Aktuell wird unser Garten neu gestaltet und Teil des Gartens wird auch ein kleiner Teich von 1300 Liter Größe (Oase Lake Constance) mit 5 Pflanzebene (280 x 170 cm ca.). Bis jetzt ist nur der Teich im Boden und seit 5-6 Tagen habe ich Wasser eingefüllt und auch mal meinen Filter (BioPress 4000 von Oase) in Betrieb genommen. Aktuell bin ich noch mit der Deko um den Teich herum beschäftigt und möchte mich dann dem Innenleben widmen. Pflanzen sollen Mitte nächster Woche in den Teich kommen. Dann möchte ich den Teich erst einmal sich selbst überlassen und Fische kommen erst nächstes Jahr rein, wenn - so hoffe ich - sich ein gutes biologisches Gleichgewicht gebildet hat (sofern das in so einem kleinen Teich überhaupt gut geht, denn vermutlich gilt hier das gleiche wie beim Aquarium: Größer ist besser). Fische wollte ich nur eine Handvoll einsetzen. Moderlieschen vielleicht.

Pflanzen musste ich im Internet bestellen, da alle Baumärkte und Aquaristikläden in der Umgebung nichts mehr hatten. Bin da vielleicht schon zu spät dran. Habe zunächst ein kleines Starterpaket bestellt aus 15 Sumpfpflanzen, 5 Wasserpflanzen, einer Seerose und noch 4 Schwimmpflanzen. Was ich genau bekomme, werde ich sehen ... Überraschung ;-).

Das Wasser, das seit fast einer Woche nun im Teich ist, wurde noch nicht mit einer Wasseraufbereitung etc. behandelt. Nur ein Antimücken-Mittel habe ich reingetan, damit wir nicht zum Festgelage der Mückenbrut werden. Später hoffe ich, dass die Fische die Mückenbrut in Schach halten.

Aktuell wird das Wasser noch ohne Bachlauf oder Wasserfall einfach wieder aus dem Filter zurück in den Teich gegeben, was aber noch geändert werden soll. Seit gestern habe ich eine unansehnliche Haut oben auf dem Wasser, die m.E. von der nicht vorhandenen Wasserbewegung herrührt. Überdüngung oder Überfütterung kann ja nicht sein. Einen Skimmer habe ich nicht, aber der würde das bestimmt regeln. Was noch aussteht: Ein Wassertest, denn das Wasser kommt aus einem Brunnen.

Nun hätte ich folgende Fragen:

a) Woher kommt so eine Haut auf dem Wasser? Foto werde ich noch hochladen. Generell gibt es natürlich abgesehen von dieser Haut nix zu sehen ...
b) Wie würdet Ihr in so eine Teichschale die Pflanzen setzen? Ich wollte die Sumpfpflanzen in Substrat in der obersten Ebene einsetzen und mit Steinen beschweren. Die Wasserpflanzen und die Seerose käme in einen Pflanzkorb, der mit Flies und darin Substrat aufgefüllt ist. Dazu dann wieder Steine zum Beschweren. Wäre das so korrekt?
c) Empfiehlt es sich eine Art Biostarter oder andere Wasseraufbereitung einzubringen? Bei einem Aquarium hat man ja auch erst AquaSafe eingebracht und dann noch ggf. entsprechende Bakterien oder etwas altes Aquariumwasser. Würde das analog auch mit einem Eimer Wasser eines Teichs von Nachbarn gehen?
d) Gibt es noch ein paar grundsätzlcihe Tipps, die Ihr einem Newbie mit auf den Weg geben wollt? Immer her damit :like:

So. Das wär's für's erste. Bin gespannt auf Eure Antworten. ... und sorry für die vielleicht blöden Fragen :) !

Bis bald,

Bernd.
 

samorai

Mitglied
Dabei seit
6. Okt. 2012
Beiträge
4.981
Ort
14770 Brandenburg an der Havel
Rufname
Ron
Teichfläche ()
60
Teichtiefe (cm)
130cm
Teichvol. (l)
27000
Hallo Bernd!
Erstmal herzlich Willkommen bei den Teichsuchties!

In letzter Zeit zieht es viele Aquarium Besitzer in die Lust sich einen Traum von Teich zu gönnen.

Seit gestern habe ich eine unansehnliche Haut oben auf dem Wasser,
Man kann sie einfach mit einem Wasser Strahl weg zaubern.

Was du wahrscheinlich auch aus der Aquaristik kennst ist bewegtes Wasser.
Man braucht keinen Biostarter für Teiche.
Wenn du es so machst wie geschrieben, gibt es dazu gar keinen Anlass.
Das Wasser, das seit fast einer Woche nun im Teich ist, wurde noch nicht mit einer Wasseraufbereitung etc. behandelt.
Lege etwas Sauerstoff in den Teich, der nährt die Backies.
Um so schneller sich ein Biofilm an den Wänden bildet, um so schneller hast du und der Teich gewonnen.
 

Berbo

Mitglied
Dabei seit
23. Juli 2021
Beiträge
2
Rufname
Bernd
Teichfläche ()
3
Teichtiefe (cm)
90
Teichvol. (l)
1300
Hallo Ron,

Du hattest Recht. Ich hatte jetzt für 2 Tage den Wasseraustritt des Filters 20 cm über der Wasseroberfläche, so dass das Wasser schön bewegt wurde und schon ist der Film weg. Habe heute den Teich mit großen und kleinen Steinen umfasst. Werde nächste Woche den Bachlauf mit kleinem Wasserfall gestalten, so dass für genügend Sauerstoff gesorgt sein sollte. Nächste Woche kommen dann die Pflanzen und dann schauen wir mal, wie sich das Ganze macht. Außenrum, da wo jetzt die Steine sind, kommen natürlich auch noch Pflanzen hin. Gräser oder ähnliches.

Schönes Wochenende.

LG
Bernd.
 

Janekmaurer

Mitglied
Dabei seit
14. Juli 2020
Beiträge
35
Rufname
Janek
Teichfläche ()
1
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
1000
Hey,
Als Fischbesatzt währen Medaka ganz interessant und passend. Kannst dich ja mal über Medaka informieren. Ist ein interessanter kleiner Fisch.
Wenn du Fragen hast ich füge mal einen Link hinzu das ist eine Discord Gruppe wo Medaka angeboten werden oder man fragen stellen kann. Ich halte auch Medaka das ganze Jahr über draußen in 1000 Liter.
Das ist der Link:
 
Oben