Youtube Facebook Twitter

Einige Fragen zu einem Druckfilter

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von Teichforum.info, 19. Mai 2003.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    Ich sag erstmal hallo, da ich neu in diesem Forum bin. Ich habe in meinem Garten einen Teich von ca. 1 m³. Es sind sieben kleinere Fische darin ( alle deutlich < 20 cm; 1 Koi, den Rest kann ich nicht identifizieren, 2 sind mehr oder weniger durchsichtig, Goldorfe??; zwei rote, sehr leuchtende Farbe; einen rot-weiß gefleckten; einen noch sehr kleinen dunkelorangenen). Über eine Umwälzpumpe (Oase USP 30/K) verbunden mit einem Unterwasserfilter aus Schaumstoffmatten, welche in einzelnen Kunsstoffelementen drin waren, wurde ein Wasserfall gespeist. Vor einigen Tagen hat die Pumpe ihren Geist aufgegeben.

    Daher und weil der Teich zweimal im Jahr komplett zusiffte (starker Algenwuchs, unklares Wasser) spiele ich mit dem Gedanken, mir eine Oase Aquamax 5500 und einen Filtoclear 3000 zuzulegen. Dem Katalog zufolge müsste diese Kombination bis 1,5 m³ ausreichen. Da ich jedoch gelesen habe, dass die Hersteller mit den Werten gern etwas übertreiben, frage ich euch, ob das wirklich reicht. Sollte ich lieber zum nächstgrößeren Filter greifen? Ein weiteres Problem ist, dass sich der Teich sehr nah am Schlafzimmerfenster befindet. Da ich immer mit offenem Fenster schlafe und der Wasserfall doch recht laut ist, ist ein 24-Stunden-Betrieb ausgeschlossen. Jedoch steckt hier der Wurm drin. Denn, wenn ich mich richtig informiert habe, sterben die Filterbakterien, schon nach wenigen Stunden ab, wenn sie kein "Frischwasser" bekommen. Und beim Wiedereinschalten spült man die Bakterienleichen in den Teich. Oder bilden sich bei sagen wir mal 12 Betriebsstunden am Tag gar keine Bakterien? Wie würde dies sich auf das Filterungsergebnis auswirken? Gibt es eine andere Möglichkeit als Dauerbetrieb, die Bakterien am Leben zu erhalten?

    Besten Dank schonmal.
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    hallo mark,

    bisher sind deine informationen gut (bakis etc.)
    ob du ein größeres filtermodell wählen sollst hängt primär davon ab ob du gedenkst deinen teich irgendwann zu erweitern - grundsätzlich solltest du aber daran denken daß fische recht rasch wachsen und dann ist nicht dein filter sondern dein teich zu klein - kleinwüchsige fischarten würden zu diesem teich besser passen.

    dein problem mit dem durchlaufen des filters kannst du so lösen - lege zwei leitungen - eine zum wasserfall und eine zum teich direkt - je leitung ein hahn - den tag über lässt du das wasser nach dem filter über den wasserfall und abends direkt in den teich - so läüft der filter immer durch und du kannst schlafen.

    jürgen
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    Der Teich ist in der Tat recht klein; eigentlich sollten auch nie Fische in diesen Teich. Doch mein Vater (ich wohne noch zu Hause) hat halt mit der Zeit diesen Fischbestand dort angesiedelt; er und auch ich sind mehr oder weniger ziemliche Teichnoobs und ich fange so langsam an mir die Materie mal reinzuziehen. Daher werden wir auch keine neuen Fische mehr einsetzen. An Nachwuchs haben wir in den vergangen 5 Jahren genau einen Fisch gehabt. Ich schätze mal, dass sich der Bestand vorerst nicht natürlich weiterentwickeln wird. Wenn doch müssten wohl einige Fische weichen (wenn man keinen Gleichgesinnten kennt, wo könnte man Fische abgeben, ohne dass sie entsorgt werden?). Die Idee mit den zwei Leitungen von Juergen gefällt mir gut. Zwar muss man dann abends den Hahn umlegen, aber das sollte wohl auch von meinem alten Herrn (er ist eigentlich der Wasserfalllärmgeplagte) zu bewerkstelligen sein. Wie bekommt man die Leitungen an den Filter? Gibt es da einen Hahn mit zwei Ausgängen? Gegebenenfalls könnte man den Wasserfall ja gar nicht erst einschalten, sondern nur, wenn man z.B. im Garten sitzt. Oder würde das den Sauerstoffgehalt im Wasser verringern?

    Die Idee mit der zweiten Pumpe ist eigentlich noch besser, da ich so das vorhandene System nur erweitern müsste. Jedoch ist der Teichgrund zu klein, da der Teich sich nach unten hin verjüngt. :( Auch sind keine Terassen angelegt, wo man die Pumpe für den Wasserfall gegebenenfalls abstellen könnte.

    Um nochmal zur Wahl des Filtermodells zu kommen. Wir beabsichtigen nicht, den Teich zu verändern. Dafür fehlt einfach der Platz im Garten. Von daher sollte der FC 3000 eigentlich reichen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Angaben um über 30% nach unten abweichen. Falls doch, würden wir auch auf den FC 6000 zurückgreifen.

    Mal ne andere Frage: Kennt ihr einen zuverlässigen Versandhändler, der am besten preislich etwas unter den Listenpreisen liegt? Bei Ebay gibts ja mehrere.

    Schönen Dank schonmal.
     
  4. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    wasserfall

    Hallo Mark,

    Den Wasserstrom nach dem Filter durch den Einbau eines T-Stückes
    teilen,nach dem T-Stück,in die Leitung die direkt zurück in den Teich
    führt ein Absperrschieber einbauen.
    Bei geöffnetem Absperrschieber müßte der Wasserfall versiegen,
    bei geschlossenen Absperrschieber läuft der Wasserfall.

    Dein Teich ist reichlich klein,hast Du schon daran gedacht das Wasservolumen durch einen Teichumbau zu vergrößern,
    steilere Wände,größere Tiefe.
    Pflanzkörbe kann man auch an senkrechten Teichwänden anbringen,
    dazu benötigt man nicht unbedingt Stufen.

    Den Filter nicht abstellen,muß 24 Stunden am Tag laufen.
     
  5. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    Filter

    Hallo Mark,

    jeder fängt mal klein an! :)
    Jedoch kommen deine Probleme, wie auch von den anderen gesagt, von deinem sehr starken Fischbesatz. Wenn es dein Wunsch ist, kannst oder solltest du diesen etwas reduzieren. Es gibt viele, die dir sicher ein zwei Fische abnehmen.
    Da wie du schreibst, keine Möglichkeit besteht den Teich zu vergrößern ist diese Methode sicher ratsam auch wenn es schwer fällt. Besonders der Koi macht mir sorgen in dem kleinem Teich.
    Der Filter im Teich kann eigentlich nie zu groß sein, nur zu klein! Kauf lieber eine Nummer größer. Die Hersteller übertreiben wirklich oft mit den Leistungsangaben. Sicherlich herschen in einem Testlabor andere Zustände als im Gartenteich. Meiner Meinung nach sind die meisten Filtermodelle unterdemensioniert. Das kanns du eben mit sicherheit umgehen, wenn der Filter größer ist.
     
  6. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    hallo max,

    ich denke der 3000 sollte reichen - ist für 1,5m³ mit fischen ausgelegt und hat uvc integriert.
    eine zweite pumpe wäre zwar die beste möglichkeit aber in diesem miniteich zwei pumpen reinlegen - nimmt nur unnötig platz weg.

    wie lothar beschrieb - y stück und hahn und fertig.

    jürgen
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden