Einsteiger mit Teichanlage die nicht will wie wir wollen

heurio

Mitglied
Dabei seit
14. Juli 2007
Beiträge
10
Ort
82239
Teichvol. (l)
65m³
Ein herzliches Hallo an alle aus dem schönen Bayern,

also wir (eigentlich ich, da ich mich hab überreden lassen) haben Probleme mit unserer Teichanlage. Aber zu erstmal wie ich zu diesen Problem gekommen bin.

Ich wohne seit Anfang letzen Jahres in einer Wohnung in einem neu erbauten Gewerbeobjekt, mit einer doch optisch recht gut gemachten Teichanlage, welche von einem Gärtner erstellt wurde. Seit Ende des letzten Jahres betreibe ich wieder ein Meerwasser-Aqua, eigentlich auch recht erfolgreich. So nun war mein Vermieter auf ein Glaserl Wein bei mir und hat dieses Aqua gesehen, er war total begeistert davon und hat im Anschluß gefragt, ob ich mich nicht auch noch um die Teichanlage kümmern will. Ich, ein hilfsbereiter Mensch, konnte leider nicht nein sagen, bin halt so.

So nun Infos zur Anlage:

Es gibt 3 runde Segmente 2 mit einer Tiefe <30cm und einem Durchmesser von ca 3,5m und 5m und ein Segment mit einer Tiefe 1,4m und einem Durchmesser von ca 9m. Die Segmente sind durch Bachläufe in Reihe verbunden, Wasserumwälzung ca 10000l/h entnommen im großen Segment, an der tiefsten Stelle. Gesamtvolumen schätze ich mal so auf ca 40m³ (kann allerdings nicht so gut schätzen, muss ich dazu sagen). Sonneneinstrahlung bis auf das große Segment den ganzen Tag, efrst am späten nachmittag bekommt das Große auch ein bisschen Sonne.

Filteranlage nicht vorhanden.

Nachspeißung aus Brunnen im kleinsten Segment (Grundwassertiefe 6m)

Einzige weitere Technik Wasserspiele in dem mittleren Segment.


Fischbesatz:

2 Regenbogenforellen (ca 40cm)
8 Koi-Karpfen (bis ca 20cm)
10 Goldfische (bis ca 10cm)

alle im großen Segment


Pflanzen:

ziemlich wenige, kann sie aber leider bestimmen da Anfänger.

Wasserwerte:

vorne hinten Leitung Brunnen
No2 0 0,1 0 0
No3 25 10 25 25
pH 7,6 7,7 7,4 7,5
KH 15 14,1 19,2 >16
PO4 0 0 0 0
NH4 >0,25 >0,25 >0,25 >0,25


Problem:

Algenplage ohne Ende.
Gärnter saugt alle zwei Wochen, mit so ner Art Staubsauger, einen blauen Sack (glaub 120l) Algen ab, mehr wird aber nicht gemacht, keine Chemie oder
sonstiges.

Also ich kann immer schwer etwas beschreiben darum hab ich ein paar Bilder in mein Bilderbuch eingefügt, Bilder entstanden heute, dach dem der Gärtner
gestern mal wieder zum Algensaugen da war. Hab leider keine Bilder von vorher, es sah grauhenhaft aus. Hier der Link zum Foto-Album

Bin über jeden Vorschlag oder Rat dankar.
Falls ich irgendwas wichtiges vergessen hab

Ziel ist es die Algen zum größten Teil loszuwerden und ein annähernd stabiles System zu realisieren.
Was benötigt wird wird benötigt, soll heißen ich habe theoretisch freie Hand.
 

karsten.

Teammitglied
Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
AW: Einsteiger mit Teichanlage die nicht will wie wir wollen

Hallo

ich will mal zusammenfassen : :shock:

flache sonnendurchflutete Flächen
Brunnenwasser
Fischbesatz
kaum Pflanzen
keinen Filter
dafür
Co2 Austrag durch Wasserspiele


eigentlich DER Klassiker ! :cool: ;)

irgendwie müssen die Nährstoffe aus Grundwasser ,dem natürlichem Eintrag sowie aus dem Stoffwechsel der Fische aus dem Teich



Der einzig vernünftige Nährstoffaustrag erfolgt doch z.Z. durch die abgesaugten Algen.

willst Du da was dran ändern sollte man prüfen :

in wie weit man die man die Flachwasserbereiche als Bodenfilter nutzen kann.
geeignete Planzzonen herstellen
und nach gestalterischen und biologischen Grundsätzen bepflanzen
einen stärkeren Umlauf herstellen um in allen Bereichen die Selbstreinigung in Schwung zu bringen
eine Filteranlage zumindest eine Grobabscheidung installieren

und

über den Besatz und deren Zusammenstellung nachdenken ...........

wir lesen uns ! :cool:

mfG
 
Zuletzt bearbeitet:

heurio

Mitglied
Dabei seit
14. Juli 2007
Beiträge
10
Ort
82239
Teichvol. (l)
65m³
AW: Einsteiger mit Teichanlage die nicht will wie wir wollen

Also wie gesagt, ich hab absolut freihe Hand, bis auf, dass ich am Besatz nix ändern darf. Soll heißen die zwei regenbogenforellen müssen drin bleiben, bis
der Sohn vom Vermieter Hunger hat :D, dazu gesetzt werden darf natürlich.

Was schlägst du konkret vor? Bin halt was Teiche betrifft ein absolut blutiger Anfänger.

Wegen dem Brunnenwasser mach ich mir nicht so sonderlich viele Gedanken, da unser Leitungswasser genauso beschissen ist. Das einzige was ich mir überlegt hab ist eine Niveau gesteuerte Nachfüllung und nich wie momentan 2h am Tag einfach nachzufüllen. Aber ansonste bin ich offen für alle Vorschläge.

Das mit dem dem dem Umlauf (also die 10000L/h) hätte ich auch auf jeden Fall erhöht.

Was mir auch noch Sinn gekommen ist, es gibt im Meerwasserbereich spezielle Bakterien, die sich auf geeigneten Siedlungsflächen (z.B. Zeovit-Gestein) ansiedeln lassen und die Nitrifikation unterstützen. gibt es sowas auch für den Teich?
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas_H

gesperrt
Dabei seit
9. Sep. 2004
Beiträge
656
Ort
52385
Teichtiefe (cm)
1,20
Teichvol. (l)
90000
AW: Einsteiger mit Teichanlage die nicht will wie wir wollen

Salut,
zunächst einmal ein herzliches willkommen :oki

Die Bilder habe ich mir vor einer Stunde schon angesehen, habe aber- feige wie ich bin- Karsten den Vorrang gelassen.

Der Teich hat eine schöne Architektur;
allerdings kann er so nicht funktionieren.

Gerade mal den Finger aus dem Fenster gehalten, dürfte das Wasser bei der Tiefe jetzt fast kochen.

Wie Karsten schon schreibt, ist an der Anlage fast alles falsch gemacht worden, was es nur gibt.

Eine Lösung fällt mir, außer einem Bagger da wirklich nicht ein :schizo

Ich habe fast das Gefühl, dass du diese Anlage ohne Chemie aus dem Schwimmbadbereich nicht ans laufen bekommst.
(Das werden aber die Fische nicht überstehen)

Welcher finanzielle Rahmen steht dir denn von Cheffe zu Verfügung?
 

sabine71

Mitglied
Dabei seit
22. Mai 2006
Beiträge
321
Ort
Singapore 58784
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
19600
AW: Einsteiger mit Teichanlage die nicht will wie wir wollen

Hi, herzlich willkommen hier

da hast du ja einiges an Arbeit vor Dir :smoki:

Wie hoch sind denn die Kieselsteine in den Becken drin?
Vielleicht kann man ja wenn man diese entfernt etwas mehr tiefe hinbekommen.

Die Kieselsteine vielleicht durch gebrochenen Blähton ersetzen und bepflanzen?
Und einen Teil der Anlage so in einen Bodenfilter/Pflanzenfilter umwandeln?
Nur so eine Idee, :kopfkraz ob das wirklich funktioniert müssten die Profis sagen.:kopfkraz

Ansonsten, Pflanzen, Pflanzen, Pflanzen.....

Machen wir hier doch mal ein bisschen "Brainstorming" und schmeißen die
Ideen hier auf den Tisch um "Heurio" (hast du auch einen richtigen Namen ?) zu helfen. :wunder
 

heurio

Mitglied
Dabei seit
14. Juli 2007
Beiträge
10
Ort
82239
Teichvol. (l)
65m³
AW: Einsteiger mit Teichanlage die nicht will wie wir wollen

Also ein preislichen Rahmen hat er mir noch nicht genannt, denke aber bei
dem Preis den das Gebäude nebst Grundstück (ca 5 Mio) oder die Anlage gekostet hat, würde es finanziell schon irgendwie gehen. :D :D :D :D
Die wenigen Vorgaben die ich bekommen hab sind:

- die Optik muss erhalten bleiben
- die "böses Wort" Forellen müssen noch drin bleiben
- so wenig Chemie wie möglich


ansonsten also eigentlich freie Hand

Was ich mir schon gedacht hab ist eines der beiden rechteckigen, seichteren Becken im Bachlauf (Bild 1737) komplett mit Pflanzen zu füllen, hab halt nur überhaupt keinen Plan was für welche.

Das mit dem Bagger geht leider nicht, der Obtik wegen. Was gehen würde wäre hinter dem tiefen runden Segment oder unter der Terrasse Filtertechnik, Planzenfilter oder sonstwas unterzubringen.

Ach so Wassertemperatur momentan, trotz 31° Außentemp. ist 20° also meiner Meinung nach noch OK, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

heurio

Mitglied
Dabei seit
14. Juli 2007
Beiträge
10
Ort
82239
Teichvol. (l)
65m³
AW: Einsteiger mit Teichanlage die nicht will wie wir wollen

Ja Brainstorming wäre mal ein Anfang. Dann weiß ich ungefähr wie lang ich mir Urlaub nehmen muss.:D

Ja Heurio hat nen richtigen Namen, der heißt glaub ich Valentin, aber ich frag nochmal nach.

Also das mit den planzen war mir eigentlich schon klar, hab aber wie gesagt überhaupt keinen Plan wie, was und wo!

die Kiesel sind net hoch so ca 5-10cm, oder eher gesagt wo meinst du?
 
Zuletzt bearbeitet:

karsten.

Teammitglied
Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
AW: Einsteiger mit Teichanlage die nicht will wie wir wollen

Thomas_H schrieb:
..........

Eine Lösung fällt mir, außer einem Bagger da wirklich nicht ein :schizo

Ich habe fast das Gefühl, dass du diese Anlage ohne Chemie aus dem Schwimmbadbereich nicht ans laufen bekommst.
(Das werden aber die Fische nicht überstehen)
...................


HALLO

DER Meinung bin ich nicht !

(aber schön Dich zu lesen ! ;) ......)

Natürlich ist es eine Herausforderung :cool:
vor allem wenn man den formalen Charakter erhalten will

(ich liebe formale , schöne Teiche ! :cool: )

KEINE SCNNELLSCHÜSSE ! erst mal alles beschnarchen ! ;)

einen Teil würde ich zum Röhrichtteich (bepflanzten Bodenfilter , Pflanzenfilter) umgestalten

richtig mit gezielter Wasserführung ,evtl. Dainage Leitbleche usw.

den Bachlauf würde ich z.B. an einer oder beiden Seiten um einer scharfbegrenzten kompletten Reihe eingegrabener Staudenkisten mit Schilf am "Ufer" ergänzen.

auf den tieferen Bereich Schwimmblattpflanzen zur Abschattung,
am Anfang
vielleicht noch eine Strömungspumpe mit Venturiedüse

eine starke Pumpe und einen Biofilter mit Skimmer und Grobabscheidung

sollte nicht die Welt kosten

Ich würde mir zutrauen daraus einen "Hingucker" zu machen !

ohne Bagger ! :cool:


mfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas_H

gesperrt
Dabei seit
9. Sep. 2004
Beiträge
656
Ort
52385
Teichtiefe (cm)
1,20
Teichvol. (l)
90000
AW: Einsteiger mit Teichanlage die nicht will wie wir wollen

Salut,
das ist gut :smoki:

heurio schrieb:
Also ein preislichen Rahmen hat er mir noch nicht genannt, denke aber bei
dem Preis den das Gebäude nebst Grundstück (ca 5 Mio) oder die Anlage gekostet hat, würde es finanziell schon irgendwie gehen.

Unter 10 Mille kommt dein Chef aber nicht weg:
[DLMURL]http://www.trommelfilter.com/startseite/trommelfilter.html[/DLMURL]

:lach

Außerdem brauchst du noch ein paar Pumpen, Skimmer und UVC.

Der Vorteil ist, er kann auf Chemie verzichten und hat die Forellen immer noch :lala:

Sonst fällt mir nur die Frage ein:
a) Wie tief ist eigentlich das große Becken?
b) Wie tief ist der Bachlauf?

Die Pflanzen würden ohnehin aufgefressen :smoki:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben