Eisengehalt = 0

BettinaB

Mitglied
Registriert
4. Apr. 2005
Beiträge
11
Ort
*****
Teichvol. (l)
-
Hallo zusammen,

der Eisengehalt in unserem Teich ist gleich Null. Für die Pflanzen ist das ja nun nicht gerade optimal. Wie kann ich ihn denn steigern? Oder sollte man das eher nicht tun?

Schöne Grüße
Bettina
 

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Registriert
13. Aug. 2004
Beiträge
12.359
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Eisengehalt = 0

Hallo Bettina,

hast Du denn Probleme (Eisenmangel) bei den Pflanzen festgestellt.
Wachsen sie schlecht oder sind die Triebspitzen hellgrün bis weiß?

Eisen wird sehr schnell in Komplexverbindungen festgelegt - da bringt düngen also nicht sooo viel.
Was hast Du denn als Pflanzsubstrat im Teich? Ein lehmhaltiges kompensiert sowas recht gut....
 

BettinaB

Mitglied
Registriert
4. Apr. 2005
Beiträge
11
Ort
*****
Teichvol. (l)
-
AW: Eisengehalt = 0

Annett schrieb:
hast Du denn Probleme (Eisenmangel) bei den Pflanzen festgestellt. Wachsen sie schlecht oder sind die Triebspitzen hellgrün bis weiß?

Sie sind einfach etwas "dürftig" und das obwohl die Algen sich munter vermehren. (http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=5889)

Als Substrat haben wir Sand, leider nur mit ganz geringem Lehmanteil. Wenn du meinst, dass das was bringen könnte, werde ich mich nochmal auf die Suche machen, ob ich nicht doch noch Sand mit höherem Lehmanteil auftreiben kann.

Danke für deine Antwort!

Schöne Grüße
Bettina
 

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Registriert
13. Aug. 2004
Beiträge
12.359
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Eisengehalt = 0

Hallo Bettina,

schau mal hier http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=5315 auf der letzten Seite ist das Zwischenergebnis eines kleinen Versuchs...
Vielleicht kannst Du auch irgendwo direkt Lehm auftreiben. Ein paar kleine Brocken ins Substrat nahe den Wurzeln und mal abwarten.
Evtl. hilft das schon weiter.
Falls nicht schon vorhanden, setzt ruhig Unterwasserpflanzen nach. Irgendwelche werden schon wachsen.
Bei mir war der erste, der vorläufig blieb, Unterwasserhahnenfuß, allerdings durfte er mit im Seerosenpott wurzeln. Unterdessen wächst sogar Papageienfeder halbwegs ordentlich und auch das Hornkraut. Armleuchteralge wächst auch ganz gut. (habe eher zu hartes Wasser)

Oftmals kommt es auch darauf an, aus welchem Wasser die Unterwasserpflanzen stammen. Krasse Anweichung nehmen sie sehr übel - so war es zumindest bei mir!
 

BettinaB

Mitglied
Registriert
4. Apr. 2005
Beiträge
11
Ort
*****
Teichvol. (l)
-
AW: Eisengehalt = 0

Annett schrieb:

Danke! Ich bin also nicht die einzige, die in BaWü vergebens nach lehmhaltigen Sand sucht!

Wäre Löß eventuell eine geeignete Alternative??

Schöne Grüße
Bettina
 

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Registriert
13. Aug. 2004
Beiträge
12.359
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Eisengehalt = 0

Hallo Bettina,

wenn Du jetzt von reinem Löß/Löss ;) redest, dann würde ich sagen: ja.
(Wikipedia ist da auch recht hilfreich)
Sind aber die aus dem Löß entstandenen Erden gemeint, dann bitte nicht.... denn diese sind mit Sicherheit zu nährstoffhaltig.

Gibt es denn bei Euch keine alten Lehmhäuser/Wände, die abgetragen werden?
Kein Putzsand? :kopfkraz
 

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Registriert
13. Aug. 2004
Beiträge
12.359
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Eisengehalt = 0

Hi,

na dann probier es doch erstmal im kleineren Stile aus... wenns hilft, dann im ganzen Teich.
Sowas kann man halt nicht übers Knie brechen, auch wenn man am liebsten sofort einen eingewachsenen Teich haben will. ;)

Ging mir auch so.... aber dieses Jahr (das 4.) wächst es nun wirklich besser. :oki
 

jojoaction

Mitglied
Registriert
12. Juli 2007
Beiträge
10
Ort
65***
Teichvol. (l)
8000 Ltr
AW: Eisengehalt = 0

Hallo Bettina


zu Eisengehalt =0

Nimm mal eine Wasserprobe vom Grund deines Teiches, wenn möglich mit dem Mulm oder Substrat Boden, und messe den Eisengehalt dort.

War bei meinem Teich nämlich stark unterschiedlich !!

Informiere mich mal was da bei dir rauskommt.

zu Sand mit Lehm

Habe auch lange gesucht und wurde in einem Kieswerk fündig.
Dort gibt es sogenannten ungewaschenen Sand, Schmiersand oder Verlegesand. Heisst je nach Region und Dialekt anders.

Die Verputzer benutzten früher ( 60 - 70 er ) diesen Sand.

Gruss

Jo
 
Oben