Youtube Facebook Twitter

Empfehlung für Filteranlage Teich 120.000 l

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von Teichforum.info, 7. Juli 2004.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    Guten Tag zusammen,

    ich hab bereits einen Großteil dieses Forums durchforstet, bin aber noch nicht so recht fündig geworden, da sich viele Beiträge auf kleinere Teiche beziehen. Mein Problem:

    Ich hab einen Schwimmteich mit einer Fläche von ca. 120 m² und einem Volumen von ca. 120 m³. Ein kleiner Bachlauf ist vorhanden. Ca. die Hälfte der Teichfläche ist Pflanzbereich.

    Damit sich nicht so viel Schlamm am Boden absetzt, der beim Schwimmen aufgewirbelt wird, hab ich den Teich jedes Frühjahr entleert und gereinigt, was zur Folge hat, dass die Pflanzen schlecht wachsen und der Teich sehr schnell trüb wird. Auch fülle ich den Teich aus dem eigenen Brunnen, der sehr eisenhaltig ist.

    Ich möchte mir nun eine Filteranlage bauen. Gedacht hab ich an eine 4-Kammer-Anlage mit Vortex, Japanmatte, Bioblocks und Lava. Zusätzlich eine UV-Lampe.

    Wer kennt sich aus mit der Dimensionierung? Reichen 500-Liter Regentonnen aus? Hat meine Idee Aussicht auf Erfolg? Wie groß muss mindestens die Pumpenleistung sein (Ich möchte nicht unnötig Strom verbrauchen).

    Gruß aus Schwalmtal

    Thomas
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Thomas,

    wenn Du - wie ich annehme - keine Fische im Teich hast, kann ich mir nicht vorstellen, was da ein Filter bringen sollte. Die Aufgabe biologischer Filter ist es, Ammoniak und Nitrit, die primär durch den Stoffwechsel und die Fütterung von Fischen entstehen, in unschädliches Nitrat umzuwandeln. Für mich gilt: Keine Fische, kein sinnvoller Filtereinsatz. Einmal ganz davon abgesehen, dass ein so kleines Filterchen bei diesem Teichvolumen vollkommen überfordert sein dürfte (aber da bekommst Du bessere Aussagen von unseren Filter-Experten).

    Ich stehe dem vollständigen Wasserwechsel nebst Grundreinigung in jedem Frühjahr mehr als skeptisch gegenüber. Da Du keinen Filtergraben angelegt hast, empfiehlt sich wohl am ehesten die Anlage eines Pflanzen"filters". Dann aber das Wasser immer im Teich belassen und nur, wenn eine echte Notwendigkeit bestehen sollte, Teilwasserwechsel durchführen.

    Wenn Du Schlick und Mulm entfernen willst, ist an den Schlamm-Muli von Sprick (www.sprickgmbh.de) zu denken. Zum Entfernen von Eisen aus Brunnenwasser kann man sich es eine - allerdings einige tausen Euro teure - Anlage installieren. Fragt sich, ob der Brunnen zum Befüllen dann noch wirtschaftlich wäre.

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden