Youtube Facebook Twitter

Entenbesuch

Dieses Thema im Forum "Tiere im und am Teich" wurde erstellt von Fotomolch, 21. Apr. 2017.

Die Seite wird geladen...
  1. Fotomolch

    Fotomolch Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2017
    Beiträge:
    184
    Galerie Fotos:
    25
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6000
    Gestern kam ich an den Teich und sah, dass das Wasser total trüb war, offensichtlich aufgewirbelter Mulm:kopfkratz. Erst dachte ich, ein Tier wäre reingefallen und kam nicht wieder raus. Dann hatte ich den Waschbär im Verdacht. Als ich dann allerdings die bis aufs Rhizom abgefressene Sumpfcalla, die zerfledderten Nadelsimse und die deplazierten und umliegenden Zwergrohrkolben (die waren teilweise immer noch nicht angewachsen) sah, habe ich auch den Gedanken verworfen. Bei den Temperaturen gehen die bestimmt nicht in den Teich. Die Schnecken schienen mir auch dezimiert. Am Ufer habe ich eine kleine Feder gefunden. Also doch ein Besuch der Enten:kotz. Erst wollte ich abwarten, ob sie nochmal kommen, bevor ich was unternehme, habe mich aber doch für die sichere Variante entschieden, alleine schon wegen der Molche. Falls sie noch leben:motz:motz:motz.
    Google hat mir dann verschiedene Lösungen ausgespuckt. Ich habe mich erst einmal für ein schon vorhandenes Teichnetz entschieden. Sieht allerdings voll Sch.... aus:motz. Über den Teich gespannte Schnüre wären mir lieber, aber ich frage mich, ob die so wirkungsvoll sind.
    Mich würden in dem Zusammenhang eure Erfahrungen interessieren. Die Frage ist auch, ab wann ich nächstes Jahr mit dem Schutz anfange. Laut den Infos aus dem Netz ist die Entenüberfallgefahr im Mai wohl gebannt. Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps für mich:engel.

    Glaubt ihr, die Molche, die sich wegen der Kälte in der letzten Zeit nur im Loch (mit großem Tausendblatt) aufgehalten haben, leben noch (ich habe sie seit Tagen nicht gesehen)? Die Viecher sollen ja auch Molche fressen:heul.

    Entenbesuch_552866_OLY01216.jpg_jpg Entenbesuch_552866_OLY01217.jpg_jpg Entenbesuch_552866_OLY01220.jpg_jpg Entenbesuch_552866_OMSI3173.jpg_jpg
     
  2. Teichfreund77

    Teichfreund77 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Apr. 2016
    Beiträge:
    526
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    95
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    48000
    Hallo Fotomolch,
    bei uns kommt immer ein Entenpärchen Anfang bis Mitte März vorbei.
    Vor ca. 1 Woche kommt nur noch der Erpel, ich vermute das Sie nun schon am Brüten ist.
    Der Erpel ist aber nur Vormittags und über Nacht da zum Schlafen.
    Schäden am Teich/Pflanzen konnte ich nicht feststellen.
    Meistens ist der Erpel dann im Mai Verschwunden.

    Grüße von der Nordsee
     
    Fotomolch gefällt das.
  3. Kathrinvdm

    Kathrinvdm Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2016
    Beiträge:
    739
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Gestalterin
    Teichfläche (m²):
    150
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    180000
    Ist bei mir genauso. :)
     
    Fotomolch gefällt das.
  4. Kreuzi

    Kreuzi Mitglied

    Registriert seit:
    4. Aug. 2010
    Beiträge:
    80
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    140
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    99000
    Servus,

    mir hat ein "Reiherschreck" sehr geholfen.
    Das ist quasi ein Rasensprenger mit Bewegungsmelder. Aber vorsicht, manchmal erschreckt er auch Menschen :)

    Grüße
    Kreuzi
     
    Anja W. und Fotomolch gefällt das.
  5. dizzzi

    dizzzi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dez. 2014
    Beiträge:
    624
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    35
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    22000
    Hat einer schon Erfahrungen mit diesem Reiherschreck bezüglich der Reiher gemacht? Hilft das Ding wirklich? Ich hatte gestern, als ich auf der Terasse saß, einen im Tiefflug über meinem Teich. Ist aber zum Glück weiter geflogen. Haben bisher alle gemacht, aber so tief ist noch keiner über den Teich gegleitet. Auch kommen mittlerweile die Flugratten an, und kacken alles voll.

    Daher ist meine Überlegung mir so ein Reiherschreck zuzulegen.

    LG

    Udo
     
    Fotomolch gefällt das.
  6. Fotomolch

    Fotomolch Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2017
    Beiträge:
    184
    Galerie Fotos:
    25
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6000
    Danke für eure Beiträge. Das hieße also spätestens ab Mitte März sollte man Maßnahmen ergreifen. Heute morgen war alles in Ordnung. Die Enten hatte ich gestern am ehemaligen Schwimmbad in der Nähe gesehen, vielleicht waren sie vorher bei mir. Ich hatte echt gehofft, dieses Übel geht an mir vorüber, weil der Garten an einer für Dorfverhältnisse einigermaßen frequentierten Straße liegt. An der anderen Seite ist allerdings schon freie Wiese/Dorfende. Katzen sind auch oft im Garten, leider. Eine hat es sich schon auf dem Liegestuhl gemütlich gemacht, seit dem hänge ich die als Auflage missbrauchte Ufermatte immer über die Lehne. Aber leider stören sich die Katzen eher an den Enten als umgekehrt, was ich so gelesen habe.
    Das mit dem Reiherschreck ist nicht so einfach, es fehlen Wasser- und Stromanschluss im Garten. Der Stromanschluss wäre noch zu machen, aber mit dem Wasser ist es schwierig.

    Entenbesuch_552885_CK056127.jpg_jpg
     
    Teichfreund77 gefällt das.
  7. Anja W.

    Anja W. Mitglied

    Registriert seit:
    26. Sep. 2016
    Beiträge:
    378
    Galerie Fotos:
    1
    Beruf:
    Laborratte
    Moin zusammen,

    Katzen mag ich ja eigentlich sehr, aber als ich jetzt die letzte Zeit jedes Mal, wenn ich rausgefahren bin, Überreste von erlegten Vögeln in der Nähe der Vogeltränken gefunden habe :heul5, habe ich dann doch überall Katzenschreck verteilt. Bin gespannt, ob das was bringt.
    Als ich eben von dem Reiherschreck gelesen habe, kam mir der Gedanke, ob der nicht auch gegen Katzen wirkt :lala5 Strom und Wasser wären da.....

    Herzliche Grüße
    Anja
     
    Fotomolch gefällt das.
  8. Fotomolch

    Fotomolch Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2017
    Beiträge:
    184
    Galerie Fotos:
    25
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6000
    Ich mag Katzen eigentlich auch, aber nachdem ich an der Winterfütterung die erste tote Blaumeise gefunden habe, gibt es keine Winterfütterung mehr. Die Haufen im Garten finde ich auch nicht so toll, ganz davon zu schweigen, das sie wirklich alle Tiere töten - fressen sie aber nicht mal.

    Weil der Teich mit Netz gar keinen Spaß macht (man sieht nichts und Algen angeln geht auch nicht), habe ich heute Schnüre über den Teich gespannt, soll ja auch gegen Enten helfen. Mal sehen ob sie wieder kommen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Apr. 2017
  9. Anja W.

    Anja W. Mitglied

    Registriert seit:
    26. Sep. 2016
    Beiträge:
    378
    Galerie Fotos:
    1
    Beruf:
    Laborratte
    Also hier zu Hause habe ich zwei Plätze zur Winterfütterung, die sehr stark besucht waren und jetzt noch eine Igelfutterstelle, in der manchmal zur Freude des Spatzenschwarms ein paar Krümel übrigbleiben. Die beiden Nachbarskatzen kommen zwar immer gucken und haben auch das Igelfutter probiert, aber ich habe noch nie gesehen, dass sie einen Vogel jagen. Das scheint sie komischerweise überhaupt nicht zu interessieren.
    Für die Tränken im Wochenendhaus habe ich jetzt Kanickeldraht besorgt. Ich dachte mir, wenn ich den in einem gewissen Abstand um die Tränken mache, kann sich die blöde Katze nicht mehr anschleichen... Die Teiche sind glücklicherweise nicht das Problem. Die fallen so steil ab, dass die Vögel da selten dran gehen. Außer in der Zeit, in der die Quappen an Land gehen. Dann stehen sie Schlange... ;-)
     
  10. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.091
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    @ Claudia: Warum hast du die Fütterung nicht mehr ? Ich habe drei im Garten und es wird noch eine vierte heuer dazu kommen. Ich spreche von Ganz-Jahresfütterungen.
    Unser Garten wird von vielen Katzen besucht. Aber mehr als zwei gleichzeitig waren noch nie da. Die gehen sich alle irgendwie aus dem Weg. Also durch die im Moment 3 Fütterungen können die Vögel ausweichen. Ich habe noch nie bei uns im Garten eine Katze mit einem Vogel gesehen.

    Das Katzen überall hinschei.... kann ich auch nicht bemerken. Eventuell verwechselst du es mit Marderkot.

    Was stört dich wenn eine Katze bei Euch ein Nickerchen macht ?

    Wegen der Enten würde ich kein Netz über den Teich spannen. Die paar Pflanzen die sie eventuell ausrupfen, egal, setz ich halt neue. Leben geht vor Geld. Und wegen der Molche ... die sind schneller als du glaubst und verstecken sich schon rechtzeitig vor den Enten.

    Liebe Grüße
    Helmut
     
    Ida17, Anja W., Fotomolch und 3 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden