Es grünt so grün...

Patricia

Mitglied
Dabei seit
4. Juni 2007
Beiträge
53
Ort
16***
Teichvol. (l)
3000
Hallo liebe Teichfreunde,

unser Teich ist nun eine Woche alt und nun ist es eingetreten: der Teich ist total grün geworden. Trotz der vielen Pflanzen (insbesondere Sauerstoffpflanzen) und der Tatsache, dass ich keinen Fisch im Teich habe, passierte nun sowas :( Pumpe ist auch drin, Filter nicht. Bodengrund sind einige gewaschene Kieselsteine, die Pflanzen stehen in der so gekauften Form in ihrer Erde. Der Teich steht bis Mittag in der Sonne, dannach hat er Vollschatten.

Nun habe ich am Wochenende aus lauterr Verzweiflung Pellets auf Naturbasis gekauft, um das Wasser zu klären, bisher ist noch keine Wirkung zu erkennen. Eine "Impfung" Seewasser hat der Teich auch bekommen.

Was kann ich noch verbessern? Oder sollte ich erst mal abwarten und gar nichts tun?

Zumindest kann ich aber berichten, dass ich schon ein paar Rückenschwimmer und einen Furchenschwimmer im Teich entdeckt habe...:)

Viele Grüße und einen sonnigen Tag
Patricia
 

midnite

Mitglied
Dabei seit
29. Mai 2007
Beiträge
105
Ort
21357
Teichtiefe (cm)
0,9
Teichvol. (l)
ca 12000l
AW: Es grünt so grün...

Patricia schrieb:
Was kann ich noch verbessern? Oder sollte ich erst mal abwarten und gar nichts tun?
Genaaaauuu :oki

Hallo Patricia,
das ist wohl normal bei einem Neuteich. nennt sich glaube ich "Algenblüte". Es wird einige Zeit vergehen bis das wasser klarer wird aber mit der zeit werden dein Pflanzen (genügend vorhanden vorausgesetzt) die oberhand gewinnwn...;)

Gruß,

Tom

p.s. das mit dem Pellets werde ich erstmal lassen....
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.363
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Es grünt so grün...

Hallo Patricia,

in den meisten Fällen gibt sich solch eine Algenblüte wieder von ganz alleine. Mit dem eingefüllten Wasser hast Du auch ein paar Nährstoffe in den Teich gebracht. Die futtern jetzt erstmal die Algen und wenn diese nach und nach absterben, nehmen sich die Pflanzen einen Teil davon.
Allerdings würde ich vorsichtig versuchen die Pflanzerde an den eingesetzten Pflanzen zu entfernen ohne sie im Teich zu verteilen. Dabei handelt es sich zum Großteil um gut gedüngte Blumenerde und diese liefert immer neues Futter für die Algen.
Als Substrat sollte man auf keinen Fall die sogenannte Teicherde verwenden, weil sie wie Blumenerde ungeeignet ist. Besser wäre ein feiner Kies oder Sand/Verlegesand.

Gib mal "Teicherde" in die Suchfunktion ein und lies die vielen Berichte dazu. ;)
 

Relaxi

Mitglied
Dabei seit
19. Juni 2006
Beiträge
16
Ort
66***
Teichvol. (l)
15000
AW: Es grünt so grün...

Halloooo ;)

Aus der Gloss:
>>>Eine plötzliche, massenhafte Vermehrung der Algen in einem Gewässer, die durch Grünfärbung und Trübung der Gewässeroberfläche sichtbar wird. Ursache ist die Massenvermehrung bestimmter Algen, z. B. im Süsswasser durch die Gattung Anabaena, im Meerwasser vor allem von Dinoflagellaten. Ursache ist ein übermässiger Nährstoffeintrag, vor allem von Phosphaten und Nitraten<<<

Muss ich das so ähnlich wie bei Blumen verstehen ? Also aktuell ist Blütezeit, die hört dann irgendwann auf und alles wird wieder gut ?
Oder kann es sein, dass der Teich auch permanent grün bleibt weil die Phospate/Nitrate zu hoch bleiben ? :kopfkraz
 

stepp64

Mitglied
Dabei seit
24. Okt. 2006
Beiträge
81
Ort
04158
Teichvol. (l)
2500
AW: Es grünt so grün...

Hallo,

genau so ist es. Du musst versuchen von Anfang an so wenig wie möglich Nährstoffe in den Teich einzubringen. Besonders die in vielen Baumärkten und Gärtnereien angepriesene Teicherde ist viel zu nährstoffreich. Diese Nährstoffe können deine (noch jungen) Pflanzen nicht so schnell aufbrauchen und somit freuen sich die Algen darüber und vermeheren sich wie toll (Algen sind ja auch nur Pflanzen, können aber wesentlich schneller wachsen wie die Pflanzen die wir gerne sehen wollen). Wenn du diese Algen durch UVC oder Chemie tötest entstehen nur neue Nährstoffe (ist wie beim Kompost -> abgestorbene verrottete Pflanzen=neuer Dünger für die neuen Pflanzen), somit ein Teufelskreis. Du musst also dafür sorgen weniger Nährstoffe ins Wasser zu bringen.

Ersetze die Teicherde durch groben Sand (oder Verlegesand). Füttere die Fische wenig oder gar nicht. Versuche alles abgestorbenes Pflanzenmaterial aus dem Wasser zu entfernen. Blüten und Blätter abfischen, bevor sie unter gehen und dann einfach abwarten. Nach einigen Wochen sollte das Wasser klarer werden.

Hab gerade gelesen, du hast ja gar keine Fische. Dann liegt es bestimmt an der Teicherde. Davon mal abgesehen, sollen wohl alle neuen Teiche erst mal so eine Algenblüte haben. Das liegt wohl auch daran, dass unser Trinkwasser sehr nährstoffreich ist und die Pflanzen ja noch klein sind. Nächstes Jahr wird das dann sicher schon wesentlich besser aussehen.

Gruß Sven
 

Patricia

Mitglied
Dabei seit
4. Juni 2007
Beiträge
53
Ort
16***
Teichvol. (l)
3000
AW: Es grünt so grün...

Hallo alle zusammen,

stellt euch vor, als ich gestern von der Arbeit kam, konnte ich nach Tagen endliche wieder die ca. 40 cm tief liegenden hellen Steine auf dem Teichboden sehen :D . Das Wasser scheint sich beruhigt zu haben, hoffentlich bleibt es dabei!

P.S.: Mein naturnaher Teich hat einen neuen Nutznießer: Ich habe mich total gefreut, einen Buchfink beim Planschen zuzusehen, leider hatte ich keinen Fotoapperat zur Hand.

Einen schönen Tag und viele Grüße
Patricia
 

midnite

Mitglied
Dabei seit
29. Mai 2007
Beiträge
105
Ort
21357
Teichtiefe (cm)
0,9
Teichvol. (l)
ca 12000l
AW: Es grünt so grün...

Hallo Patricia,

na also, gedult zahlt sich halt aus :)

es werden noch mehr zum abkühlen kommen. bei mir sind auch unter anderen
Buchfinken, Grünfinken, Goldammer und natürlich Amseln (die das ganze wasser beim baden raushauen :D ) zu gast :cool:

Gruß

Tom
 

thias

Mitglied
Dabei seit
28. Juli 2006
Beiträge
387
Ort
98693
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
85000
AW: Es grünt so grün...

Patricia schrieb:
Hallo alle zusammen,

stellt euch vor, als ich gestern von der Arbeit kam, konnte ich nach Tagen endliche wieder die ca. 40 cm tief liegenden hellen Steine auf dem Teichboden sehen :D . Das Wasser scheint sich beruhigt zu haben, hoffentlich bleibt es dabei!

... das ist schön, aber es wird nicht dabei bleiben. Die einzelligen Algen haben sich schlagartig vermehrt, dann ist ihnen die Nahrung ausgegangen und sie sind schlagartig gestorben, es gab nur eine Generation. Die Reste sind Nährstoffe für die nächste Generation, diese wird aber schwächer ausfallen, denn es bilden sich auch Fadenalgen und die Pflanzen beginnen auch Nährstoffe aufzunehmen...

Gruß Thias
 
Oben