Youtube Facebook Twitter

Fadenalgen an der Teichfolie ohne Chemie"bekämpfen"?

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von waterman, 24. Sep. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. waterman

    waterman Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    393
    Galerie Fotos:
    11
    Teichtiefe (cm):
    1 m
    Teichvol. (l):
    12.000 l
    Hallo,

    ich brauche mal eure Hilfe.
    Habe beim Lesen zum Thema Fadenalgen viel gelernt. (Klobürste zum Aufwickeln, einfach genial....) Aber ohne Chemie im Koi-Schwimmteich, geht das wirklich?
    Mein Problem: Der Teich war früher ein rechteckiges Schwimmbecken, hat somit keine Flachwasserzone. Somit muss ich mir mit Körben/Eimern helfen, in denen ich im zweiten Sommer nun versuche die Pflanzen als Algenkonkurrenten aufzubauen. Aber die Pflanzen haben auch ein paar Koi (6 a 25-30cm) 5 Nasen und drei Goldfische als Konkurrenten.
    Das Wasser habe ich im Griff (GH=10-11, ph=8,5, Ammoniak=0). Die Fadenalgen wuchern aber an der senkrechten Teichfolie und ziehen sich durch das ganze Becken, wenn ich sie nicht abreiße. Teichbalance alle zwei Wochen war mir zu teuer und auch nicht wirklich dauerhaft ein Erfolg, jetzt habe ich so ein weißes Puder und Oxyper, das soll auch helfen. Oder soll ich mir die Chemie wirklich sparen und muss noch ein paar Jährchen warten, bis die Pflanzen stärker sind, dabei den Fischen wenige Futter geben und einfach geduldig sein? Mach ich mit der Chemie denn was kaputt?
    Wenn jetzt im nahenden Winter die Pumpe abgestellt wird und die Algen weiterwachsen, soll ich sie rausholen, oder erst im Frühjahr?
    Wer hat eine Tipp für mich?
    Gruß
    Waterman
     
  2. MikeCharly

    MikeCharly Mitglied

    Registriert seit:
    18. Apr. 2007
    Beiträge:
    98
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Malermeister in Rente
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    5
    AW: Fadenalgen an der Teichfolie ohne Chemie"bekämpfen"?

    Hallo Waterman,

    willkommen im Forum. Hast Du auch nen Namen?
    Ich bin mir sicher, daß die Fachleute hier im Forum, Dir gute Tipps wegen der Algen geben werden.

    Thema Pflanzen im Teich und Koi´s
    Kauf Dir ein engmaschiges stabiles Drahtgeflecht und baue es senkrecht, von Wand zu Wand ein.
    Jetzt kannst Du Wasserpflanzen einsetzen.
     
  3. waterman

    waterman Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    393
    Galerie Fotos:
    11
    Teichtiefe (cm):
    1 m
    Teichvol. (l):
    12.000 l
    AW: Fadenalgen an der Teichfolie ohne Chemie"bekämpfen"?

    Hi Volker,

    habe natürlich auch einen richtigen Namen, Wilfried. Waterman gefällt mir aber besser.
    Wie meinst du das mit dem senkrechten Gitternetz?
    Die Wasserpflanzen im Topf, Jutesack oder Gummiband einfach dran befestigen? Problem wäre nur, wie mach ich das Gitter fest, ohne die Folie zu beschädigen.
    Ich hatte auch schon mal überlegt, aus Lärchenholz Pflanzenkästen zu zimmern und mit Edelstahldraht einzugängen. Das sieht aber bestimmt gewöhnungsbedürftig aus. Dann hätte ich aber Möglichkeit den Rand mit Sumpfplanzen knapp unter der Wasserlinie zu pflanzen, die die Koi nicht fressen können.
    Hat sonst noch jemand eine Idee, wie ich Pflanzkörbe und Gefäße nachträglich einbringen kann?
    Gruß
    Wilfried
     
  4. Olli.P

    Olli.P Mod-Team

    Registriert seit:
    30. Apr. 2006
    Beiträge:
    4.094
    Galerie Fotos:
    66
    Teichfläche (m²):
    24
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30500
    AW: Fadenalgen an der Teichfolie ohne Chemie"bekämpfen"?

    Hallo Wilfried,

    Herzlich Willkommen hier bei den Teich:crazy:

    Hast du schon mal was von der NG Ufermatte gehört?????


    Vielleicht wäre das eine Lösung für deinen Teich..........................:D

    Ich habe mir diese Ufermatte z.B. selbst aus NG Ufermattenresten mit Angelschnur selbst genäht, da wir von den Normalen Ufermatten nach der letzten Teichvergrösserung noch welche über hatten. Das geht ganz gut und man kann die Taschenmatten nach seinen eigenen Bedürfnissen anfertigen...................:oki
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Sep. 2015
  5. MikeCharly

    MikeCharly Mitglied

    Registriert seit:
    18. Apr. 2007
    Beiträge:
    98
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Malermeister in Rente
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    5
    AW: Fadenalgen an der Teichfolie ohne Chemie"bekämpfen"?

    Hi Wilfried,

    ich versuche mal zu erklären wie ich das meine.
    Du hast senkrechte Wände, eine Höhe von X und eine Breite von Y.
    Du besorgst Dir ein engmaschiges Gitter, durch welche die Koi´s nicht durchschwimmen können.
    In der größe X mal Y
    Dieses Gitter stellst Du senkrecht in Deinen Teich.
    Z.B. einen Meter vom Rand entfernt.
    Am Boden klemmst Du es zwischen größeren Steinen ein.
    Oben klebst Du es mit Aquariumsilikon fest.
    Hinter diesem Gitter kannst Du nun bedenkenlos Teichpflanzen in Kübeln einbringen, da sie vor Deinen Koi´s geschützt sind.
     
  6. Ulumulu

    Ulumulu Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    536
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca.9000 L
    AW: Fadenalgen an der Teichfolie ohne Chemie"bekämpfen"?

    Hallo Wilfried

    Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.:oki

    Also das Problem mit den Algen lässt sich nur durch zwei Faktoren in den Griff bekommen.
    1. Pflanzen
    2. Viel Geduld:smoki:


    Mit Wundermittelchen wie Teichbalance oder dieser Algenvernichter Chemie zögerst du das Problem nur heraus, da es jedes Mal die Teichbiologie durcheinander wirft oder gar zerstört.
    Auch den Fischen würde es nicht gut tun.
    (alles geldmacherei:evil: auch wenn es auf den Packungen noch so schön umschrieben wird)

    Vielleicht kannst du ja mal ein Bild von deinem Teich reinstellen, damit wir hier im Forum sehen wie es bei dir aussieht.
    Bilder sagen mehr als Tausend Worte.;) :D

    Da jetzt der Herbst anfängt ist es normal, dass verstärkt Algen wachsen.
    Das liegt daran weil die Pflanzen (Ufer- und Unterwasserpflanzen) ihr Wachstum einstellen und gehen in die Winterruhe.
    Bis sich in einem Teich ein richtiges Gleichgewicht bildet dauert es mehrere Jahre.
    Solange helfen nur Algen abfischen und Geduld haben.
    Im Frühjahr und Herbst ist eine Algenblüte normal.
    Gerade wenn der Teich noch neu ist.
    Übrigens ist ein feiner Algenteppich auf der Teichfolie unvermeidlich und völlig normal.

    Ich würde einfach den Teich so lassen wie er ist also ohne Pflanzen (die fressen deine Kois eh an) und dafür würde ich einen Pflanzteich/Pflanzenfilter anlegen.
    Sodas das Wasser vom Filter über den Pflanzenteich wieder in den Hauptteich zurückfliest.
    Am besten so groß wie möglich also flächenmäßig.
    Damit möglichst viele Pflanzen darin Platz finden.
    Dann dürfte sich das Algenproblem mit der Zeit ganz von alleine lösen.:oki
     
  7. waterman

    waterman Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    393
    Galerie Fotos:
    11
    Teichtiefe (cm):
    1 m
    Teichvol. (l):
    12.000 l
    AW: Fadenalgen an der Teichfolie ohne Chemie"bekämpfen"?

    Hallo Volker,

    an das Gitter quer durch den Teich hab ich auch schon gedacht, ich wollte aber keine Teilung des Teichs in Fisch und Pflanzenbereich.

    Hi Olaf, das mit der Matte schau ich mir mal an, das könnte was für mich sein.

    Hallo Daniel,
    meinst du wirklich , dass die Chemie, also Teichbalnce und Co. die Fische stört und das sich selbst einstellende Gleichgewicht verzögert? Die Fische sind nach meiner Beobachtung ganz zufrieden. Fressen sehr gut, sind zutraulich und ruhig, springen nur selten mal kurz aus dem Wasser.
    Ansonsten bestätigt ihr mir wohl alle, dass ich Geduld haben muss, dass meine Pflanzen sich gut entwickeln und eine natürliche Konkurrenz bilden.

    Gruß
    Wilfried
     
  8. MikeCharly

    MikeCharly Mitglied

    Registriert seit:
    18. Apr. 2007
    Beiträge:
    98
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Malermeister in Rente
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    5
    AW: Fadenalgen an der Teichfolie ohne Chemie"bekämpfen"?

    Hi Wilfried!

    Geduld ja, kannst aber auch ein bissel nachhelfen.
    Ich habe meinen Teich im Frühjahr repariert und wiederbelebt.
    Unter anderem Erdreich und Leitungswasser eingebracht.
    Das hat die Fadenalgen unheimlich gefreut.
    Fast täglich habe ich das Zeugs entfernt.

    Da habe ich Hornkraut eingesetzt.
    Ca. 3 Wochen später stellten die Algen ihr Wachstum ein.
    Seit dieser Zeit habe ich kaum noch Algen.
    Hornkraut gilt als Sauerstoffspender und guter Nährstoffverwerter.
    Das Hornkraut wächst zwar auch wie der Teufel, lässt sich aber gut abfischen.
    So etwas, oder Ähnliches funktioniert aber nur, wenn Du die Pflanzen vor den Koi´s schützt.
    Vielleicht hat hierzu jemand eine Superspitzentolleeinzigartige Idee :kopfkraz
     
  9. jochen

    jochen Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2005
    Beiträge:
    2.270
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    8000
    AW: Fadenalgen an der Teichfolie ohne Chemie"bekämpfen"?

    Hallo Wilfried,

    erstmals auch von mir,

    Herzlich Willkommen hier bei uns im Forum...

    lasse die Mittelchen die du von Verkäufern gegen deine Algen verschrieben bekommst aus den Teich und plane wenn du den Platz dafür hast einen Pflanzenfilter.

    Stelle doch bitte ein paar Bilder von Teich und Umgebung ein, dann kann dir wirklich viel besser geholfen werden.
     
  10. waterman

    waterman Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    393
    Galerie Fotos:
    11
    Teichtiefe (cm):
    1 m
    Teichvol. (l):
    12.000 l
    AW: Fadenalgen an der Teichfolie ohne Chemie"bekämpfen"?

    Hallo Jochen,
    geht klar mit den Bildern. Ich werd in den nächsten Tagen mal versuchen, ein paar Bildchen einzustllen.
    Gruß
    Wilfried
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden