Fadenalgen und braunes Wasser im Winter - was tun?

guenter

Mitglied
Dabei seit
29. Mai 2006
Beiträge
374
Ort
06528
Teichtiefe (cm)
1,00
Teichvol. (l)
20 000
Hallo ihr Lieben,

ich habe drei Eichenäste ( Durchmesser 10 cm, 100 cm lang) im Teich.
Meine Fadenalgen wachsen und wachsen. Laufe einmal in der Woche
mit einem Besenstiel um den Teich und drehe sie raus. Macht bei der
Temperatur keinen Spaß. Ist das normal?????????

Liebe Grüße Günter
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.367
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Braunes Wasser durch Laub

Hallo Günter,

ich würde sagen: Nicht unbedingt. ;)
Kenne ja die Verhältnisse nicht, also wieviel Algen auf wieviel Liter/Fisch usw. Du hast.
Fütterst Du noch viel?

Ich hab auch immer ein paar Fadenalgen, allerdings bevorzugt dort, wo vom Rand Samen und Blätter ins Wasser fallen können.
Aber sei froh, dass die Algen wachsen. So bekommst Du sogar noch im Winter Nährstoffe aus dem Teich - auch wenn es besser wäre den Eintrag (Fütterung? Laub?) zu bremsen.
 

Eugen

Mitglied
Dabei seit
2. Sep. 2004
Beiträge
2.676
Ort
97896 Freudenberg, Deutschland
Teichfläche ()
22
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
15000
AW: Braunes Wasser durch Laub

Hallo Günter,
die 3 Ästchen werden bei einem 20 000 l KOI Teich wohl kaum irgendeine Wirkung zeigen.
Dass du jetzt noch Fadenalgen abfischen musst, ist allerdings nicht normal.
Am Laub wird das wohl nicht liegen. Das muss erst mal verrotten, bevor es "Nährstoffe" freisetzen kann.

Gruß, Eugen
 

guenter

Mitglied
Dabei seit
29. Mai 2006
Beiträge
374
Ort
06528
Teichtiefe (cm)
1,00
Teichvol. (l)
20 000
AW: Braunes Wasser durch Laub

Hallo Annett, hallo Eugen,

Ich füttere nicht, habe auch wenig Laub.
Die Fadenalgen sind jetzt so viel wie im Frühling. Da mache ich Peroxyd in den
Teich und freue mich dann ca. 8 Wochen lang über den Erfolg.
Dann geht das Ganze von vorn wieder los.
Ich sehe ja ein, das die drei Ästchen wenig sind. Mache ich aber mehr
bekomme ich bestimmt braunes Wasser. Nehmen die Fadenalgen nicht den
Sauerstoff aus dem Wasser wenn es zugefroren ist?


PS. Habe jetzt 2 Koi (37cm ganz weiß) verkauft. Bin kein Kaufmann. Liege ich mit je 50.-€ richtig?

Liebe Grüße Günter
 
Zuletzt bearbeitet:

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.367
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Braunes Wasser durch Laub

Hallo Günter,

zu den Koipreisen kann ich leider nix beitragen, aber was die Algen angeht...
Du hast anscheinend zuviel Nährstoffe im Teich.
Im Normalfall nehmen Wasser- und Sumpfpflanzen über die Vegetationsperiode diese Nährstoffe auf und im Herbst werden diese eingebauten Nährstoffe dann beim Zurückschneiden auf dem Kompost entsorgt.
Bei Dir stimmt evtl. das Verhältnis zwischen vorhandenen Pflanzen und Fütterung/Nährstoffeintrag das ganze Jahr über nicht richtig?!
Hast Du mal ein Foto vom Teich - damit man mal das Verhältnis zwischen bepflanzten Zonen und "freien" Zonen sieht.
Ich hab gerade mal kurz die älten Beiträge und im Album nachgesehen. Da war nur ein Bild, dass dafür leider nicht taugt. :?
 

guenter

Mitglied
Dabei seit
29. Mai 2006
Beiträge
374
Ort
06528
Teichtiefe (cm)
1,00
Teichvol. (l)
20 000
AW: Braunes Wasser durch Laub

Hallo Annett,

Ich hoffe aus diesem Bild kann man etwas mehr erkennen.
Ca. 1/12 sind Pflanzen.
 

Anhänge

  • Teich1 (2).JPG
    Teich1 (2).JPG
    159,9 KB · Aufrufe: 63
  • Teich1 (3).JPG
    Teich1 (3).JPG
    177,1 KB · Aufrufe: 42
  • Teich1 (6).JPG
    Teich1 (6).JPG
    180,8 KB · Aufrufe: 51

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.367
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Braunes Wasser durch Laub

Hallo Günter,

ich habe Deinen Strang in dem Thema mal abgetrennt und extra eingestellt. Denke, dass es so übersichtlicher bleibt und Deine Fragen nicht so untergehen.

Die Pflanzen auf den Bildern sehen sehr gut genährt aus.
Ich denke, sie reichen nicht aus um alle Nährstoffe die durch die Fütterung eingetragen werden zu beseitigen.
Im Aquarium steuert man mit großzügigen Wasserwechseln gegen, aber bei 20.000l geht das dann doch ordentlich ins Geld wenn kein Brunnen vorhanden ist.
Außerdem sollte man vor dem Wasserwechsel die Werte vom Teich- und Wechselwasser kennen um abzuwägen.
Gerade bei Brunnenwasser hat man öfters Werte, die es eher schlechter machen.

Ich weiß ja nicht wie Deine Pläne für das/die nächste(n) Jahr(e) so aussehen... ob Du auf Schwerkraft umsteigen willst oder bei gepumpten Filtern bleiben möchtest.

Auf jeden Fall brauchst Du m.M.n. noch mehr "Grünzeug" im Teich und damit meine ich keine Seerosen, sondern Starkzehrer wie Rohrkolben (bitte vorsichtig sein, wegen der Folie), Sumpfiris, Igelkolben und wenn möglich Unterwasserpflanzen wie Wasserpest, Hornkraut usw.
Das beste bei Koi ist ein abgetrennter Teil oder ein externer Pflanzenfilter.
Ich würde ihn an das Ende der Filterung legen, dann verschmutzt er nicht so schnell.
Auch ein bepflanzter Bachlauf bringt bei entsprechender Länge etwas Besserung.

Du könntest auch mal die Suchfunktion des Forums mit "Pflanzenfilter", "Pflanzfilter", "Bachlauf" usw. füttern.
Beschreibungen zu Pflanzen findest Du in unserer Datenbank.
 

Digicat

Mod-Team
Dabei seit
27. Okt. 2004
Beiträge
10.145
Ort
Niederösterreich; Grünbach am Schneeberg/2733
Rufname
Helmut
Teichfläche ()
75
Teichtiefe (cm)
250
Teichvol. (l)
35000
AW: Fadenalgen und braunes Wasser im Winter - was tun?

Hallo Günter

Mehr Pflanzen würden deinem Teich sicher gut Tun ( wie meine Vor-Redner(Schreiber) schon geschrieben).

Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung schreiben, das Algenwachstum nicht unbedingt etwas mit den Temperaturen im Moment zu tun hat.
Bei mir gibts auch frisches Algenwachstum
Algen in der Uferzone.jpg  Algen in der Flachwasserzone.jpg  Algenwachstum im Dezember.jpg 

Wie du siehst gibts hier Laub im Teich, das fördert das Algenwachstum.

Ich mache im Moment garnichts dagegen, erst im Frühjahr entferne ich die Algen mit samt dem Laub mit einem Laubrechen von Gardena (hat Kunstoffzinken die der Folie nichts anhaben können), lasse den Mulm am Uferrand liegen (Möglichkeit den Libellen-, Käfer- und sonstigen Getier die Flucht in das schützende Wasser zu ermöglichen). In den darauffolgenden Tagen entferne ich den Mulm vom Teichrand und lege sie unter Hecken oder Büschen um diese damit zu Düngen (hervorragender Dünger für Pflanzen und Nahrung oder Nistmaterial für Vögel).
So entsteht ein Kreislauf.

Also sind die Algen gar nicht schlecht, sondern nur für "Uns" nicht ansehlich (unschön), darum gib der Natur eine Chance, diesen Kreislauf aufrecht zu erhalten (mit deiner Mithilfe).

In diesem Sinne
Helmut
 

Berndt

Mitglied
Dabei seit
6. Sep. 2004
Beiträge
157
Ort
bei Graz
Teichfläche ()
120
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
70000
AW: Fadenalgen und braunes Wasser im Winter - was tun?

Hallo Günter,

wieso stören dich Fadenalgen im Dezember? Derzeit fische ich Fadenalgen bewusst nicht ab, sollen sie doch die Laub-Nährstoffe auffressen, habe dadurch sicher weniger oder keine Schwebealgen im Frühling.

Schünen Advent!

Berndt
 

guenter

Mitglied
Dabei seit
29. Mai 2006
Beiträge
374
Ort
06528
Teichtiefe (cm)
1,00
Teichvol. (l)
20 000
AW: Fadenalgen und braunes Wasser im Winter - was tun?

Hallo Annett, Helmut und Bernd,

also mache ich mir nicht mehr so viel Mühe und warte einfach ab.
Wenn ich das aber nicht mehr mache, denkt meine Frau "jetzt ist er krank".

Danke für Eure sachlichen antworten.

Ich wünsche allen einen besinnlichen Advent.

günter
 
Oben