Youtube Facebook Twitter

Fadenalgen

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von Stephi84, 12. Mai 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. Stephi84

    Stephi84 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Jan. 2019
    Beiträge:
    14
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    4
    Teichtiefe (cm):
    40
    Teichvol. (l):
    1400
    Hallo Zusammen,

    ich habe dieses Jahr Probleme mit Fadenalgen. Wir haben nur 2 kleine 600 Liter Becken. Keine Fische und eigentlich ausreichend bepflanzt. Letztes Jahr alles top, dieses Jahr Ersticken fast die Unterwasserpflanzen an Fadenalgen und auch alles anderen Pflanzen und Teichrand ist voll damit . In den Becken sind einmal die Oase Filtral 1500 UVC und in einem ein Wasserspiel.
    Hat jemand Erfahrung mit FadenalgenVernichtern? Ich hab gelesen, dass häufig Seerosen und andere Unterwasserpflanzen leiden oder kaputt gehen und Naturagard rät auch davon ab. Oder gibt es evtl. Alternativen außer nur abfischen?
    Vielen Dank für die Hilfe!!
     
  2. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.265
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Hallo Stephi,

    gibt es ein Foto von der gegenwärtigen Situation?
    An sich hilft es nur, die Fadenalgen abzufischen bis sich die höheren Pflanzen aus dem Winterschlaf bequemt haben.
    Von "Fadenalgenvernichtungsprodukten" würde ich ganz großen Abstand nehmen. Das Zeug verwandelt die toten Algen in Nährstoffe für die nächste Generation Fadenalgen und damit hast Du überhaupt nichts gewonnen.
     
    Turbo, DbSam, Anja W. und 5 anderen gefällt das.
  3. bernias

    bernias Mitglied

    Registriert seit:
    9. Jan. 2019
    Beiträge:
    51
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    90
    Am besten nimmst Du eine Klobürste oder eine Flaschenbürste und wickelst die Fäden auf.
    Das wirst Du einige male machen müssen.
    Alles andere würde ich nicht nehmen, weil wie @Ida17 geschrieben hat.
     
  4. Stephi84

    Stephi84 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Jan. 2019
    Beiträge:
    14
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    4
    Teichtiefe (cm):
    40
    Teichvol. (l):
    1400
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2020
    Aquaga, Ida17, DbSam und 4 anderen gefällt das.
  5. PeBo

    PeBo Mitglied

    Registriert seit:
    17. Feb. 2010
    Beiträge:
    797
    Galerie Fotos:
    1
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Stephi, da hast du aber eine sehr schöne Ausstiegshilfe für ins Wasser gefallene Kleintiere gebaut.:):like

    Jetzt fehlt dir dafür eigentlich nur noch ein „Wetterfrosch“ :lachboden

    Nein, im Ernst — gefällt mir sehr gut!

    Gruß Peter
     
    Anja W., DbSam, troll20 und 2 anderen gefällt das.
  6. Anja W.

    Anja W. Mitglied

    Registriert seit:
    26. Sep. 2016
    Beiträge:
    378
    Galerie Fotos:
    1
    Beruf:
    Laborratte
    Peter, du verwechselst gerade Wetterfrösche mit Hühnern... ;)

    Ich finde die Ausstiegshilfe auch klasse! Damit sollte auch das dümmste Getier wieder rauskommen :)

    Unser Teich sieht genauso, wenn nicht schlimmer aus. Ich kann leider nicht so viel mit der Bürste dabei, da die Kaulquappen, die die Ringelnatter und den Eichelhäher überlebt haben, alle in den Algen sitzen...
    Zur Chemie würde ich trotzdem nicht greifen. Mein Vater hat das einige Male gemacht. Da hatte er noch wenige Algen.... jetzt sind es sehr viele... (s.o.)
     
    Turbo, PeBo, DbSam und einer weiteren Person gefällt das.
  7. teichinteressent

    teichinteressent Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    1.061
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    18000
    Funktioniert der/ein Filter eigentlich auch mit ohne Fische?
    Er macht doch aus Fisch-AA (Nitrit) Pflanzennahrung (Nitrat).

    Na gut, wenn kein Nitrit dann auch kein mehr Nitrat. Also nur Wasserbewegung.
     
  8. Turbo

    Turbo Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dez. 2007
    Beiträge:
    479
    Galerie Fotos:
    44
    Teichtiefe (cm):
    1.20
    Teichvol. (l):
    10000 L.
    Salü Stephi
    Das die Algen paradiesische Zustände haben hängt vermutlich mit zu vielen Nährstoffen im Teich welche noch nicht von den anderen Pflanzen verbraucht werden zusammen.
    Also entweder aussitzen oder Nährstoffe abführen.
    Für das eignet sich ein Teilwasserwechsel hervorragend, sofern du "brauchbares nährstoffarmes Wasser" dafür hast.
     
    troll20 gefällt das.
  9. Turbo

    Turbo Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dez. 2007
    Beiträge:
    479
    Galerie Fotos:
    44
    Teichtiefe (cm):
    1.20
    Teichvol. (l):
    10000 L.
    Der Filter nimmt Schwebestoffe, also auch aufgewirbelten, wenn zuviel davon vorhandenen schädlichen Schmoder vom Bodengrund auf. Die Bakterien auf der Filterfläche kümmern sich anschliessend liebevoll darum.
     
  10. Stephi84

    Stephi84 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Jan. 2019
    Beiträge:
    14
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    4
    Teichtiefe (cm):
    40
    Teichvol. (l):
    1400
    Vielen Dank für die Tipps!! Dann werde ich wohl mal weiter warten und beobachten ob es besser wird und die UVC Lampe ausschalten.

    P.S. zur Ausstiegshilfe: bei uns sind so viele Igel unterwegs, deswegen die "Hühnerleiter" :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden