Feng Shui

Binah

Mitglied
Dabei seit
25. Juli 2005
Beiträge
10
Ort
96***
Teichfläche ()
0
Teichtiefe (cm)
0
Teichvol. (l)
0
Besatz
siehe Dr.J
Hallo,

mich interessiert ja mehr das was um den Teich herum ist.
Gibt es im Forum jemanden, der sich mit Feng Shui im Garten befasst?
Heute war ein interessanter Beitrag über Gartendetails auf der BUGA in der Sendung "Querbeet".
Besonders schön war ein Quellstein mit einer Versteinerung.
Der Teich und Garten als Wohlfühloase.
Wer fühlt sich angesprochen?
Viele Grüße,
Binah
 
Dabei seit
12. Jan. 2006
Beiträge
728
Ort
*****
Teichtiefe (cm)
-
Teichvol. (l)
-
Besatz
-
Hallo Binah,

vielleicht köntest du ja das ein oder andere Bild zum Thema Feng Shui mal hier einstellen - das könnte der Fantasie etwas auf die Sprünge helfen und sicher eine Diskussion in Gang setzen...

bis denne, Joachim
 

Binah

Mitglied
Dabei seit
25. Juli 2005
Beiträge
10
Ort
96***
Teichfläche ()
0
Teichtiefe (cm)
0
Teichvol. (l)
0
Besatz
siehe Dr.J
... hier sind zwei Bilder von Wassergärten die Feng Shui-Elemente enthalten.

Feng Shui heißt übersetzt "Wind und Wasser", Ziel ist ein Leben in Harmonie.
Ich befasse mich seit einiger Zeit mit Feng Shui im Garten. Das Foto mit dem Wasserlauf war u.a. Grundlage für unsere Garten- und Teichgestaltung.

Ich würde mich über Anregungen und Beiträge freuen.

teich1.jpg

so einen Wasserlauf konnten wir bei uns wegen der Hanglage nicht realisieren

details1.jpg

wunderschöne Wasserschale als Gartenaccessoire

Viele Grüsse
Binah
 

StefanS

Mitglied
Dabei seit
14. Aug. 2004
Beiträge
777
Ort
31470
Teichtiefe (cm)
1,10
Teichvol. (l)
ca. 60.000
Besatz
Keine !
Hallo Binah,

ich kenne so einige Leute, die sich mit Feng Shui befassen. Eine gelungene Variante habe ich bei ihnen noch nie gesehen. Ich selbst habe einige Zeit in Asien gelebt und gearbeitet. Trotz meiner Unwissenheit weiss ich vermutlich einiges mehr darüber als viele selbst ernannte Spezialisten. Spätestens seit dieser Zeit bin ich der Auffassung, dass es nicht genügt, sich alle möglichen Accessoires zu kaufen, Azaleen, Steine bunt zu verteilen, ume zu verschnippeln oder das Grundstück nach Harmonie, Reichtum etc. aufzuteilen. Man muss schon in der Kultur verhaftet sein und die Philosophie, vor allem aber die strengen Regeln dahinter verstehen. Es hilft eben nicht, ein Geisterhäuschen aufzustellen, wenn man nicht an den Geist auf dem Grundstück glaubt... Bis auf sehr wenige Ausnahmen wird ein Asiate über in "asiatischem Stil" angelegte, europäische Gärten allenfalls höflich lächeln. Nach meiner Rückkehr habe ich es also bleiben lassen, obwohl die Versuchung gross war, so etwas anzugehen. Wer von uns schätzt einen original asiatischen (wobei die chinesischen noch sehr viel einfacher sind als z.B. japanische) Garten nicht ?

Wenn Du also wirklich weisst, was Du tust, ist Dir meine Bewunderung sicher. Wenn nicht, würde ein solcher Garten recht schnell ulkig wirken, sorry. Auch gut gemeinte Ratschläge würde ich an Deiner Stelle nur von einigen wirklichen Spezialisten annehmen.

Beste Grüsse
Stefan
 

Ondine

Email prüfen!
Dabei seit
3. Juli 2005
Beiträge
25
Ort
8****
Teichvol. (l)
?
Besatz
keine

Hallo Binah!

Für mich ist auf dem Gebiet einiges ziemlich fragwürdig - fast so wie damals, als Yoga Mode wurde. Ich denke auch, dass man FengShui nicht einfach so abkoppeln kann und sollte von der Kultur, aus der es kommt. Sonst verkommt es, so wie Yoga in Volkshochschulkursen zur Gymnastik für gestresste Hausfrauen wurde. Ist nicht so bös gemeint, aber jeder Depp führt mittlerweile das Wort FengShui im Munde. Und mit ein paar geschickt verteilten Accessoires ist es nicht getan - außerdem stellt sich doch die Frage, warum greifen wir so gerne auf fremde exotisch anmutende Gestaltungen zurück, weil wir uns da nicht der Nachprüfbarkeit von Konzepten stellen müssen. Ich sehe das sehr kritisch, weil ich einige Architektenkollegen kenne, die auf diese Weise ihren Auftritt beim Kunden inszenieren - und mir geht' s einfach nur auf den Senkel...
Auch ich suche in meinem Garten nach Ausgleich, Ruhe, Entspannung, bemühe dabei aber nicht FengShui sondern einfach meine Intuition. Ich muss es aber auch niemandem verkaufen. Selbst auf die inzwischen so beliebte Kräuterspirale habe ich verzichtet. Was hab ich mir das Hirn zermartert, wie ich diese Kräuterspirale integriere, egal wie ich sie angelegt hatte, sie war immer Fremdkörper in meiner Gestaltung. Dann habe ich mich davon einfach entfernt: heute ist an der Stelle ein langestrecktes mit Steinen eingefasstes Beet entstanden, das sanft ansteigt und wieder abfällt und genug Raum bietet für alle meinen Heil- und Küchenkräuter. In der Mitte bald gekrönt von einer echten alten Apothekerrose. Nix FengShui sondern Paracelsus. Und Ruhe finde ich, indem ich die Geräusche der Welt da draußen mit Wassergeräuschen korrigiere, die eigene Wahrnehmung also nutze, die sich immer auf das Geräusch einlässt, was nahe und angenehm ist.
LG, Britta
 

bonsai

Mitglied
Dabei seit
22. Okt. 2004
Beiträge
263
Ort
24xxx
Teichvol. (l)
25m³
Besatz
8 Karpfen
3 Graskarpfen
Sonnenbarsche
Ein Hallo aus dem Norden,
der Teich und Garten als Wohlfühloase - so fremd ist das doch den meisten Mitgliedern dieses Forums nicht, die Bilder in den Gallerien sprechen doch Bände.
Die Integration fernöstlicher Philosophien, die Ausdruck in unterschiedlichen Gestaltungsregeln finden, werden immer dann zu einem Problem, wenn sie 1 zu 1 auf unsere westlich-wissenschaftlich geprägte Sichtweise stoßen.
Die generelle Infragestellung/ Ablehnung fremdartiger Vorstellungswelten auch oder gerade in der Gartengestaltung verhindert letztendlich die Integration neuer Gedanken und Gestaltungen in unserem unmittelbaren Umfeld.
Neben vielen anderen Werken zur Gartengestaltung habe ich auch Feng Shui als interessanten Ideengeber empfunden. Ich habe mir allerdings die Freiheit genommen, meine Augen und mein Gefühl entscheiden zu lassen, welche Elemente ich verwirlichen will und was nicht in Frage kommt.
Ein Beispiel:
Ein hölzernes Klangspiel kann in windstillen Landstrichen ein durchaus schönes Klangbild zaubern, in der windiger Ecke Schleswig-Holstein wird ein solches Teil allerdings binnen kurzer Zeit absolut nervtötend.
Das Unterstreichen, Hinführen, Zwingen zur genauen Betrachtung durch Accessoires kann die Gestaltung als ganzes sehr verbessern.
Für mich zeichnet sich eine gelungene Gartengestaltung dadurch aus, dass das Ganze eben mehr ist als die Summe der Teile.
Die starre Umsetzung kann nach meiner festen Überzeugung nicht zum Ziel führen, auch in Asien bleibt die Zeit nicht stehen, finden kulturelle Veränderungen statt, die wiederum auch die Interpretationen von Feng Shui beeinflussen. Nicht alles muss zum billigen Abklatsch führen, obwohl ich die Gefahr durchaus sehe.
Auf einem anderem Gebiet der Gestaltung, dem Bonsai, findet eine ähnliche Auseinandersetzung statt - hochstilisierte Massenware in den Gartencentern, die nichts mit dem ursprüglichen Gestaltungszielen gemein haben und hochklassige Exemplare bei den ernsthaften Betreibern.
Letztendlich ist doch die Wohlfühloase das Ziel, wenn dieses durch Unterstützung gestalterischer Element des Feng Shui erreicht werden kann, warum nicht??!!

Gruß
Norbert
 

Binah

Mitglied
Dabei seit
25. Juli 2005
Beiträge
10
Ort
96***
Teichfläche ()
0
Teichtiefe (cm)
0
Teichvol. (l)
0
Besatz
siehe Dr.J
Hallo zusammen,

im Grunde denken wir glaube ich alle ähnlich über das Thema Feng Shui, egal, ob Stefan, Britta oder Norbert.
Der Begriff Feng Shui war eigentlich nur der Aufhänger für mich, gemeint war, das was als Idee dahinter steht: Leben in Harmonie
Auch ich finde:
a) man kann nicht asiatisches Gedankengut 1 zu 1 mit europäischem mixen
Beispiel: bei uns besteht der Garten aus einer Obstbaumwiese und es gibt Gemüsebeete mit Stockrosen und Dahlien, dazu würde ich nie ein Detail wie die Wasserschale oben kombinieren.
b) das Gesamtkonzept muß stimmen, es gibt Stadtgärten in strenger Geometrie, dazu passt ein rechteckiger Teich mit Kies aussenherum besser, als ein wilder Naturteich
c) es tummeln sich wirklich viele fragwürdige Personen auf dem Feng-Shui -Markt. Das Problem an so genannten Experten ist, daß sie auf ihre 08/15 Standard-Produkte zurückgreifen und alles schaut am Schluß gleich aus.

Mein Garten ist nicht in irgendwelche Felder eingeteilt, sondern die Sachen sind da wo es praktisch ist, z.B Küchenkräuter in der Nähe der Küchentür.
Aber ich habe fließendes Wasser, ein Klangspiel aus Ton (rustikal zum Garten passend), Wege in Wellenform ...

Ich muß Norbert Recht geben, es gibt viele gelungene Teiche hier im Forum.
Jeder muss für sich entscheiden, welches Konzept er wählt.
Wenn ihr schöne Beispiele seht, dann stellt doch auch mal einen Teich rein, der nicht euch selbst gehört. Ich bin neugierig!!!!

Viele Grüße Dagmar
 

Nestor

Email prüfen!
Dabei seit
7. Sep. 2004
Beiträge
266
Ort
*****
Hi,

jetzt muss ich Stefan mal ausnahmslos zustimmen. Genau so sehe ich die Sache auch. Ist der gleiche Aufmacher wie diese ominösen Bioprodukte, die eigentlich nicht die sind, welche man sich vorstellt. Hab erst kürzlich so nen "Feng Shui" (meines Wissen in D total falsch ausgesprochen. Laut eines chin. Kollegen heisst das eigentlich 'Fang Swai'?! Aber die haben so viele Dialekte....). Fest steht aber, dass sich damit gut Geld verdienen lässt.

Ich finde jeder kennt sich selbst hoffentlich am Besten und weiß, was für ihn selbst harmonisch wirkt. Ob man sich nun was aus dem (richtigen) Feng Shui abguckt oder woanderst ist doch nicht so wichtig. Für mich z.B. wirkt anonymos Teich sehr harmonisch bzw. seine Bilder. Weiß ja nicht nach welchen Regeln er das angelegt hat. ;)

Gruß Björn
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Users who are viewing this thread

Oben Unten