Filterbakterien

didi3005

Mitglied
Dabei seit
17. Jan. 2008
Beiträge
32
Ort
63***
Teichtiefe (cm)
1,70
Teichvol. (l)
30000
Hallo,
habe am Samstag meinen Filter gestartet, der Teich ist neu und hat noch keinen Besatz, der soll erst im Mai erfolgen
Wie lange wird es dauern bis sich die Bakterien bilden, oder muß ich einen Starter hinzu geben?

Gruss didi
 

SUI JIN

Mitglied
Dabei seit
13. Feb. 2008
Beiträge
55
Ort
26203
Teichtiefe (cm)
2
Teichvol. (l)
40.000
AW: Filterbakterien

Hallo Didi,

bis sich im Teich und in der Filteranlage Bakterien bilden vergehen mindestens 6-8 Wochen. Du kannst den Prozess unterstützen in dem Du z.B. ein Tonmineral dem "nackten" Wasser zufügst das sich wie ein Schleier auf der Teichfolie legt und so den Bakterien die Möglichkeit bietet sich überhaupt anzusiedeln.

Zusätzlich kann natürlich ein Filterstarter zugefügt werden, dass alles funktioniert aber nur wenn auch massiv Sauerstoff in den Filter bringst und ihn mindestens 24h, besser länger, in einen internen Kreislauf laufen läßt.

Hier heisst das Motto, viel Sauerstoff = viele gute Bakterien.

Gruß
Susanne
 

juergen-b

Mitglied
Dabei seit
8. Nov. 2004
Beiträge
369
Ort
76448
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
30 000l
AW: Filterbakterien

hallo susanne,

Hier heisst das Motto, viel Sauerstoff = viele gute Bakterien

leider kann ich mich deiner argumentation in keinster weise anschließen, mittlerweile ist es in mehreren publikationen nachlesbar, daß der O² bedarf der bakterien eigentlich recht gering ist.
...... oder anderst gefragt - welchen wert verknüpfst du mit der aussage viel sauerstoff ?

weiter gefragt - von was sollen sich die bakterien, welche sich nach deiner aussage in 6-8wochen bilden ernähren, der teich ist bisher fischlos ???
........ oder reden wir in diesem fall von verschiedenen bakteriengattungen ?

@hy didi,

1. filter eine woche laufen lassen, täglich (je nach teich und filtervolumen) eine sehr geringe menge fischfutter reinwerfen
2. nach ca. einer woche eine handvoll gartenerde (nicht deckschicht) in den filter werfen oder eine runde frisches urin eingeben :oops ) ..... weiterfüttern
3. warten bis es wärmer wird
4. mitterleben wie dein teich grasgrün wird und sich anschließend langsam (hoffentlich) wieder klart.
5. wenn möglich nicht vor stabilen 15° teichtemp. deine fische einsetzen

ab punkt 3 nitritwerte im auge behalten, speziell nach dem einsetzen der fische.

gruß jürgen
 

sternhausen

Mitglied
Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
299
Ort
6414
Teichtiefe (cm)
2,5
Teichvol. (l)
80000
AW: Filterbakterien

Hallo zusammen
3 User - 3verschiedene Meinungen.
Meine Meinung,nichts machen ausser du hast die Möglichkeit von einem anderen Teich oder einem Naturgewässer (Bach,See usw.) etwas Wasser in deinen Teich kippen (Impfen).
Ansonsten regelt die Natur das von selbst.
Ich bin auch der Meinung das dir die Natur genug Nährstoffe in den Teich einbringt und es daher nicht notwendig ist Irgendwelche Mittelchen oder gar Müll in den Teich zu werfen.
Grüsse sternhausen
 

juergen-b

Mitglied
Dabei seit
8. Nov. 2004
Beiträge
369
Ort
76448
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
30 000l
AW: Filterbakterien

hy sternhausen,

Ansonsten regelt die Natur das von selbst.
begrentzt voll meine meinung !!

aber

Ich bin auch der Meinung das dir die Natur genug Nährstoffe in den Teich einbringt und es daher nicht notwendig ist Irgendwelche Mittelchen oder gar Müll in den Teich zu werfen.

solltest du definieren was du unter nährstoffe und unter müll verstehst?

du hast sicher auch gelesen, daß der teich einen fischbesatz bekommen soll, denke doch mal darüber nach was passiert, wenn so ein schöner sich selbst überlassener teich von heute auf morgen mit 10 ???? fischen besetzt wird ???


gruß jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

A6er

Mitglied
Dabei seit
19. Aug. 2007
Beiträge
233
Ort
69168
Teichtiefe (cm)
1,53
Teichvol. (l)
10.451
AW: Filterbakterien

Jürgen hat schon recht :oki

Was sollen sich für Bakterien entwickeln, wenn sie nichts zum entwickeln haben? :kopfkraz

Ich werde es genau so machen!
Hatte ich bisher auch mit einigen Aquarien gemacht!
Futter rein, Nitritpeak abwarten und dann erst kann es losgehen :oki

Nur bin ich mir noch nicht im klaren über Folgendes:

Ab wann entwickeln sich die Baktierien überhaupt?
Im Moment hat es in meinem Teich 8° C.
Macht es überhaupt Sinn, jetzt schon den Filter einlaufen zu lassen?
 
Zuletzt bearbeitet:

juergen-b

Mitglied
Dabei seit
8. Nov. 2004
Beiträge
369
Ort
76448
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
30 000l
AW: Filterbakterien

hallo rüdiger,

wenn du einen neuen filter mit neuen medien hast, macht es sehr viel sinn so früh wie möglich anzufangen ........ bei eingelaufenen medien macht es aber auch sinn, schon mit dem gedrosselten wasserdurchlauf zu beginnen .......... nur ....... zufüttern und animpfen würde ich erst be 12°-13°.

gruß jürgen
 

sternhausen

Mitglied
Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
299
Ort
6414
Teichtiefe (cm)
2,5
Teichvol. (l)
80000
AW: Filterbakterien

Hallo Zusammen
Ich denke das man einen Freilandteich nicht mit einem Aquarium vergleichen sollte.
Ausserdem sollte schon jeden klar sein das wenn man heute seinen Teich oder auch sein Aquarium frisch mit Wasser gefüllt hat schon morgen Fische einsetzen soll.
Didi hat ja auch geschrieben, daß er erst im Mai Fische einsetzen will.
Mit Nährstoffe meine ich z B Blätter, Blütenstaub ,abgestorbene Pflanzteile und und und.
Mit all diesen eingewehten Dingen wirst du sicher genug Nahrungsgrundlage bzw Bakterien in den Teich bekommen,so das du meiner Meinung nach weder Mutterboden, menschliche Absonderungen noch sonstigen Müll in den neu angelegten Teich kippen musst.
Nicht zu vergessen sind ausserdem die vielen Tiere die sich von selbst im bzw am Teich von selbst ansiedeln oder hat jemand von euch zB einen Rückenschwimmer, Gelbbrandkäfer usw ansiedeln müssen.
Oder hat jemand von euch die so wichtigen Bachflohkrebse in seinen Teich eingesetzt,oder sind die doch von selbst gekommen?
Wie schon oben beschrieben wird es immer verschiedene Meinungen geben und das soll ja auch so sein.
Ich gebe nur meine Erfahrungen weiter die ich persönlich gemacht habe,aber selbstverständlich akzeptiere ich auch andere Meinungen.
Und der Vollständigkeit halber muss ich noch erwähnen daß ich einen sehr gut funktionierenden Schwimmteich mit Fischbesatz habe und bis jetzt noch keine einzige Alge in meinem Teich hatte und Gott sei Dank noch kein einziger Fisch verstorben ist.
Bei einem Aquarium ist das selbstverständlich anders,da die meisten ja unter einer Abdeckung relativ steril gehalten werden und selbst da ist es so (zumindest in vielen Fachbüchern), das man nach ca 3 Wochen (Wasser abstehen lassen) mit dem ersten Fischbesatz beginnen kann.
Das die Hersteller der div Mittelchen etwas anderes sagen liegt ja wohl auch auf der Hand.

Beste Grüsse sternhausen
 

waterman

Mitglied
Dabei seit
5. Juni 2007
Beiträge
393
Ort
53619
Teichtiefe (cm)
1 m
Teichvol. (l)
12.000 l
AW: Filterbakterien

Hallo zusammen,
ich habe auch am Wochenende den Filter anlaufen lassen. Bei 9°C Wasser. Hab ich auch letztes Jahr so gemacht. Gefüttert wird auch erst bei 12°C, obwohl die Koi schon ein bishen neugierig gucken. Aber ich bleibe hart. Es gibt erst bei guten Temperaturen ganz langsam was zu fressen.
Hoffe nur, dass es endlich mal wärmer wird...
Gruß
vom Mittelrhein
Wilfried
 

Marlowe

Mitglied
Dabei seit
30. Jan. 2008
Beiträge
321
Ort
26389
Teichtiefe (cm)
1
Teichvol. (l)
4000+90 L
AW: Filterbakterien

Moin!

Ich teile aufgrund eigener Erfahrung im Frühjahr 2007 die Ansicht von Sternhausen.

In der Tat wachsen die Fische in meinem Teich vom ersten Tag
des Besetzens an mit Eifer.

Ich impfte das Wasser mit Zugaben aus einem Fluß und ein bißchen Stadtparkwasser. Nach wenigen Tagen bereits setzte ich die Fische ein,
die kurze Zeit später schon mit dem Treiben begannen und sich erkennbar wohl fühlten.

Mit dem Aquarium ist kein Vergleich statthaft: Hier gibt es kaum Einfluss von außen...logo.

Andere Meinungen hierzu finde ich interessant, kann sie aber wegen des eigenen Erlebens nicht bestätigen.:kopfkraz
 
Oben