Youtube Facebook Twitter

Filtergraben; Frage zum Querschnitt

Dieses Thema im Forum "Bau eines Teiches" wurde erstellt von wander-falke, 15. Mai 2015.

Die Seite wird geladen...
  1. wander-falke

    wander-falke Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2007
    Beiträge:
    618
    Galerie Fotos:
    101
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    30000
    Moinsens zusammen,

    Aus gegebenem und notwendigem Anlaß muss ich meinen Filtergraben in einer Schleife anlegen, so dass Vor und Rücklauf direkt nebeneinander liegen werden.
    =>
    Filtergraben; Frage zum Querschnitt_491805_teichumbau001.jpg_jpg
    Ich habe vor einen V-förmigen Graben, 2m breit,auszuheben.
    in der Mitte werde ich eine OSB Platte senkrecht stellen und Alles mit GFK überziehen.
    Am Boden liegen ein 100er Drainagenrohr.
    Was denkt Ihr? Kann die Konstruktion funktionieren?
    Wie tief sollte ich denn graben, denn ich habe ja nur die "halbe Breite " zur Verfügung so dass die Pflanzen genug Wurzelraum haben und trotzdem die Strömung nicht ins Stocken gerät.

    Danke
    Filtergraben; Frage zum Querschnitt_491805_Filtergraben.jpg_jpg
     
  2. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.639
    Galerie Fotos:
    98
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Das ist eher die Frage wie viel Wasser da durch muss und ob das Wasser ggf oben drüber fließen kann. Wie willst du den Graben durchströmen.
    Wasser in die Drainage pumpen und dann oberirdisch weiter. Wasser von oben auf das Substrat und dann aus dem Rohren ableiten.
     
  3. wander-falke

    wander-falke Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2007
    Beiträge:
    618
    Galerie Fotos:
    101
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    30000
    Morgens um 4 eine nicht ausreichend ausformulierte Frage zu stellen war sicher nicht gerade gerade hilfreich für den Leser. :lala5

    Warum V-förmig; ich habe den härtesten Lehmboden den es wohl auf Gottes Erdboden gibt.

    Gedanklich spielte ich mit folgendem Model:
    Absetzkammer, Überlauf in den FG. ggf diverse Stauwände um das Wasser nach unten, bzw. nach oben zu zwingen. Am Ende des FG dann der Ablauf in den LH-Schacht.
    Schacht:DN400, 1,4m. LH 34 W DN110
    Also der LH wird schon "wums" haben,.........

    In meiner aktuellen Planung bin ich bei bei ca 10m FG Länge (hin und zurück), gefolgt von einem 7m langen Bachlauf der in die Flachwasserzone des Teiches einläuft.
    Die Höhendifferenz LH zu Teichniveau wird bei 15 - 20 cm liegen.


    Nachfolgend der alte Plan eines gepumpten Filtergraben

    Filtergraben; Frage zum Querschnitt_491827_Bodenfilter-V01.jpg_jpg
    Filtergraben; Frage zum Querschnitt_491827_Bodenfilter-h01.jpg_jpg

    Filtergraben; Frage zum Querschnitt_491827_Bodenfilter-q02.jpg_jpg
    Sollte ich vielleicht doch eine Dokumentation dazu aufmachen ?
     
  4. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.639
    Galerie Fotos:
    98
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Wenn du da Bäckerkisten rein bekommst musst du dir keinen Kopf über den Wurzelraum machen. Dann sollte es immer reichen.
     
  5. wander-falke

    wander-falke Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2007
    Beiträge:
    618
    Galerie Fotos:
    101
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    30000
    noch eine frage
    Würdet Ihr Schüttgut als Substrat verwenden ?
    @Patrick K : Ich kenne noch nicht deine Großabnehmer Preise, aber ist das interessant ?

    http://www.rakuten.de/produkt/fibo-exclay-fibobau-ne-nassestrichschuettung-36x50-ltr-1274482331.html

    @Tottoabs :
    danke für die Infos.Bäckerkisten sind soweit ich weiß h=80 cm
    Ich werde aber die kleineren nehmen, also h=40 - 50

    Wurzelraum gibt es ja dann auch noch genug. Reicht das auch noch für den Durchfluß wenn am Ende
    entweder - ein LH DN100 aus 1,4m mit 34 W ansaugt ?
    oder - zwei LH DN75 aus 1,4m mit 34 W ansaugt ?


    Gruß Andreas
     
  6. Patrick K

    Patrick K Mitglied

    Registriert seit:
    30. Okt. 2008
    Beiträge:
    3.524
    Galerie Fotos:
    13
    Beruf:
    Bastelschlumpf
    Teichfläche (m²):
    15m2
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    20m3
  7. Patrick K

    Patrick K Mitglied

    Registriert seit:
    30. Okt. 2008
    Beiträge:
    3.524
    Galerie Fotos:
    13
    Beruf:
    Bastelschlumpf
    Teichfläche (m²):
    15m2
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    20m3
  8. wander-falke

    wander-falke Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2007
    Beiträge:
    618
    Galerie Fotos:
    101
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    30000
    Ich mach mal den Fred wieder auf, denn ich habe eine Frage zur Spülleitung im Filtergraben, Bodenfilter, Pflanzfilter.





    Ich habe vor, entgegen dem Eröffnungsthema, das Rohr im Graben in eine eigene Vertiefung zu legen. Es ist ein DN 100 KG Rohr geplant, da ich noch genügend Bestand habe und nicht zwei wie im obigen Bild.

    Wie soll ich das Rohr perforieren, damit es sich nicht mit der Zeit zusetzt?

    • Soll ich Schlitze schneiden ? Wenn ja wie lang, - Quer?,- Längs?
    • Oder doch Löcher ? Welche Größe?
    • Sollen die Öffnungen Oben sein, damit nichts von Oben reinrutscht?
    • Oder soll ich einfach ein fertig konfektioniertes DrainageRohr einbauen?

    Als Substrat soll wie oben beschrieben gebrochener Blähton rein.
    Welche Lösungen habt Ihr in diesem Fall?

    Danke für die Antworten

    Euer
    Andreas
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Aug. 2015
  9. wander-falke

    wander-falke Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2007
    Beiträge:
    618
    Galerie Fotos:
    101
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    30000
    Mal wieder ne Frage zum Bodenfilter:
    In verschiedenen Berichten und Dissertationen über Bodenfilter habe ich gelesen, dass für ein gut funktionierenden Bodenfilter der Freiwasserraum im unteren Bereich nicht notwendig ist. Wenn dich diesen Bereich mit grobem Kies > 5 cm fülle, und darauf meinen Blähton aufbringe ; dann rutscht der durch.
    Also benötige ich so etwas wie eine Sperrschicht.
    Als Sperrschicht kann ich das ein Unkrautvlies nehmen; aber das setzt sich zu schnell zu ?
    Alle Lochbleche, Streckmetalle sind schweineteuer und haben eine zu große Loch-, bzw. Maschenweite.

    Oder kann ich vllt sowas als Sperrschicht unterlegen?
    Hat von euch jemand eine Idee, oder schon so was gebaut ?

    Danke
     
  10. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    5.917
    Galerie Fotos:
    27
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Moin Andres,
    wie wäre es mit diesen Brot- Stapelkisten?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden