Youtube Facebook Twitter
  1. Wir führen aktuell einige wichtige Server-Arbeiten durch, bedingt durch den Umzug auf einen neuen Server:
    1. Vorbereitungen und Tests - laufen
    2. Umzug auf einen neuen Server - in Vorbereitung
    3. Software Aktualisierungen - in Vorbereitung
    4. Email Konfiguration und andere Optimierungen - in Vorbereitung
    Wir werden die möglichen Ausfallzeiten für die restlichen Arbeiten so gering als möglich halten. Danke für Dein Verständnis.
    Dein Hobby-Gartenteich-Team
    Information ausblenden

Filtergraben umgestalten, aber wann ?

Dieses Thema im Forum "Bau eines Teiches" wurde erstellt von Tomy26, 5. Okt. 2018.

Die Seite wird geladen...
  1. Tomy26

    Tomy26 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2016
    Beiträge:
    204
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    200
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    100000
    Hallo
    Wann ist die beste Zeit änderungen am Filtergraben vorzunehmen ohne den Planzen und Tieren zu sehr zu schaden?
    Da ich beim anlegen des Filtergrabens weder Pflanzkörbe verwendet habe noch Areale abgegrenz habe wächst alles wild durcheinander.
    Schilf und Wasserschraube sind dabei alles andere zu verdrängen.
    Ich würde auf den verschiedenen Stufen einzelne Areale abmauern um diese Pflanzen etwas im Zaum zu halten. Dafür muss ich aber bis auf den tiesten Graben das wasser abpumpen.

    Jetzt ist die Frage wann am besten Fühling, Sommer, Herbst oder Winter ?
     
  2. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    1.919
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Frank,

    ich würde das im Mai/Juni erledigen:
    • die Fische haben den Winterstress hinter sich
    • die Tage sind lang
    • das Wasser ist schön warm
    • der Trasszement bindet bei höheren Temperaturen schneller ab (Betonmörtel mit Trass benötigt längere Zeit zum Abbinden)
    • die Natur hat danach noch genügend Zeit um sich wieder einzupendeln
    • und 'schlussletztendlich'* :lol kannst Du Dich länger an Deinem Werk erfreuen ...

    Gruß Carsten

    PS:
    *: siehe zu diesem Wort hier
    Vorhin drüber gestolpert, also was da manche in Büchern so zusammenschreiben ... :boah
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Okt. 2018
    dizzzi, RKurzhals, trampelkraut und 2 anderen gefällt das.
  3. Lion

    Lion Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2016
    Beiträge:
    823
    Galerie Fotos:
    9
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    hallo Carsten,
    ich würde es jetzt machen, so dass es bis Ende Oktober fertig ist.
    So kannst Du auch die Pflanzen zurückschneiden bezw. ausdüngen.

    Im neuen Jahr beginnt dann nach dem Winter die neue Saison und alles
    kann in Ruhe gedeihen, Tiere wie Frösche usw. werden dann bei ihrer Brut
    nicht gestört und der normale Jahresablauf nimmt seinen Weg.

    VG. Léon
     
    Tomy26 gefällt das.
  4. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    1.919
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Léon,

    na ja, ...
    Davon ausgehend, dass Frank:
    ... will und man danach wenigstens vier Wochen mit dem Auffüllen des Wassers warten sollte, dann wird das zeitlich ganz schön knapp und auch kalt an den Füßen. :bibber

    Zu den Fröschen:
    Die ziehen gerade wieder bei mir in den Teich ein. Ich glaube im Mai/Juni störe ich die da weniger.
    Aus meiner Sicht können die meisten Tiere eine solche 'Werkelei' im Mai/Juni besser überstehen.
    Vermute ich, ohne es genau zu wissen.


    Und zum Glück sind das auch nicht meine Füße,
    Gruß Carsten
    :D
     
  5. Lion

    Lion Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2016
    Beiträge:
    823
    Galerie Fotos:
    9
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    hallo Carsten,
    ich schriebe ja auch,
    "jetzt anfangen, so dass es bis Ende Oktober fertig ist."
    Und Er soll ja nicht 4 Wochen im Wasser stehen, bis die Maurerarbeiten ausgetrocknet sind :bruell ...lach....lachen.

    Bezw. Frösche,
    ich habe bei mir beobachtet, dass Frösche im Herbst/Winter gerne unter Laub usw. ihren Winterschlaf abhalten,
    also nicht im Wasser.
    Jedoch bereits teilweise, Wetterabhängig ab März / April laichen. Um diesen Ablauf nicht zu stören habe ich
    meine Teichreinigung auf den Herbst verlegt und deshalb meine Empfehlung an Carsten, die Arbeiten jetzt auszuführen.

    Es ist ja auch so, dass Pflanzen im Herbst, also jetzt ihr Wachstum einstellen und somit ist das Umpfllanzen jetzt auch
    aus meiner Sicht besser.

    Ist aber nur eine Empfehlung und hängt auch sehr oft von den örtlichen Gegebenheiten ab.

    Auf alle Fälle, ein gutes Gelingen wünscht Léon
    :niceday

    ps: ich mag keine Zementblöcke oder Zement im Teich, falls die mit dem Wasser eine
    Verbingung haben, treiben den PH- Wert in die Höhe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Okt. 2018
  6. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    1.919
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Léon,
    Freudscher Versprecher? :boah :lol
    Frank will putzen. Ich muss nicht, denn in meiner Frau ihrem Teich hängen Töpfe drin: Raus, beschneiden, wieder rein, fertsch.

    Da Frank keine Fische drin hat, dann kann er das natürlich auch jetzt machen. Da könnte der aktuelle Zeitpunkt sogar auch besser sein.
    Bei Teichen mit Fischbesatz würde ich diese Aktion auf jeden Fall im Mai/Juni erledigen, damit die Teichbiologie sich weit vor dem Winter wieder einpegeln kann.
    Das ist so meine Sicht auf die Sachlage. :)


    Gruß Carsten
     
  7. trampelkraut

    trampelkraut Mod-Team

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    2.302
    Galerie Fotos:
    123
    Teichfläche (m²):
    160
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    130000
    Über was so manche Leute alles stolpern,......aber lustig!
     
  8. Tomy26

    Tomy26 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2016
    Beiträge:
    204
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    200
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    100000
    Hallo
    @DbSam @Lion : Das ist genau das was ich mich gefragt habe.
    Besser jetzt und die beginnende Winterruhe bei Tieren und Pflanzen stören? Haben die beim ausdünnen beschädigten Pflanzen noch genügend Zeit oder gehen sie durch den folgenden Winter ein? Frost und Eis mal angenommen ist bei uns nicht selbstverständlich.

    Oder warten bis ins Frühjahr, da bringe ich dann die neue Brut der Tiere um die Ecke.

    Durch das Abpumpen liegen natürlich auch zwei der drei Stufen trocken (10cm und 35cm) die 60 cm bleiben voll Wasser.
    Hier klebe ich mit NG K1 Kleber ein angepasste Kunststoffplatte in den Graben und fertig, das funktioniert aber nicht für die großen Fläche auf der zweiten Stufe.
    Hier würde ich mit Natursteinen einen Wall abmauern, nur einen Stein hoch (ca. 10-12 cm) somit ist dann die Stufe in drei Areale aufgeteilt.
    Somit bleibt das Schilf wo es sein soll und verteilt sich nicht so rasant im Teich, ebenso der Rohrkolben.
    Auf den Bildern die linke Seite der zweiten Stufe.
    Beim pflanzen war da mal Riesenhechtkraut Tausendblatt und Tannenwedel und eben Schilf und Rohrkolben, jetzt ist da fast nur noch Schilf

    Aber noch was.
    Mein Zeitplan ist etwas anders, an 4 Wochen habe ich nicht gedacht. Dachte an max. 2 Tage.
    - Wasser raus bis auf 40 cm
    - Sand an den Stellen weg wo die Steine gemauert werden
    - Pflanzen zurückschneiden, ausdünnen
    - Steine mauern
    - trocknen lassen (geht hier Schnellzement ?)
    - Sanschicht wieder bis an die Steine ran
    - Wasser wieder rein

    Gibt es auch bei so wenig Mörtel schon Probleme ? max 3 Meter
    Ich hätte sofort nach dem Trocknen wieder Wasser aufgefüllt.

    Filtergraben umgestalten, aber wann ?_583119_057.jpg_jpg
    Filtergraben umgestalten, aber wann ?_583119_IMG_20160421_204531087.jpg_jpg
     
  9. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    1.919
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Frank,

    die Frage nach dem Zeitpunkt kannst nur Du selbst entscheiden.
    Du kennst jetzt zwei Standpunkte und deren Ansichten. Ich bin immer noch für Mai/Juni, in der Zeit können sich die Tiere selbst behelfen. Wenn Du jetzt umgestaltest, hat die Natur weniger Zeit.

    Beton:
    Der trocknet nicht. Da läuft ein chemischer Prozess ab, im Volksmund auch 'abbinden' genannt.
    Das muss ich meiner Frau auch immer wieder erklären.
    Dieser Prozess wird u.a. maßgeblich von der Temperatur beeinflusst. Zum Beispiel dauert er bei 5°C doppelt so lange als bei 20°C (bei Trasszement ist das noch etwas krasser). Bei 20°C Außentemperatur sollte man mindestens 5 Tage mit der Wiederbefüllung warten. Nach diesen 5 Tagen ist eine gewisse Minimalhärte erreicht und der chemische Prozess so weit fortgeschritten, dass die Wässerung keine größeren Probleme/Schäden mehr bereiten kann.
    Nach ca. 4 Wochen ist die angegebene Härte erreicht und auch der chemische Prozess hat einen Stand erreicht, dass ein Austritt von Kalk sehr vermindert ist und keine großen, weißen 'Kalkfahnen' mehr auftreten dürften. 5 Tage Wartezeit ist jedenfalls als absolutes Minimum anzusetzen.

    Das Problem bei den normalen Zementmischungen ist das Ausblühen. Deshalb sollte man bei Natursteinmauerwerken und im Teichbau nur Zement mit Trasszusatz nehmen, üblicherweise als 'Trasszement' bezeichnet.
    Natürlich darfst Du gern andere Mischungen nutzen, es muss aber mit Ausblühungen und auch größeren PH-Wertbeeinflussungen gerechnet werden.

    Wie immer beim Bau: Du wirst noch sehr gegenteilige Meinungen hören. Obiges ist Standard und Minimalanforderung.


    Gruß Carsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Okt. 2018
  10. Lion

    Lion Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2016
    Beiträge:
    823
    Galerie Fotos:
    9
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    hallo Frank,
    Du schreibst :
    " Winterruhe bei Tieren und Pflanzen stören"
    das ist es, Winterruhe, hier tut sich nicht mehr viel, wen willst Du da stören?

    Ausserdem ist für meine Region relativ sehr schönes Herbstwetter angesagt, wo auch Zement
    noch gut trocknet.
    (evtl. kannst Du auch ein Schnelltrocken-Produkt dem Zement beimischen, muss aber aus meiner
    Sicht nicht sein)

    Also flink an die Arbeit, in 2 bis 3 Tage ist das ganze fertig, kann dann noch jetzt entsprechend
    aushärten und spätestens Ende Oktober ist alles Bestens.

    Anschließend wirst Du das ganze geniessen und darfst in Ruhe dem Frühjahr entgegensehen
    bei :kaffeeund :prost und ..........

    VG. Léon
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Okt. 2018
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden