Youtube Facebook Twitter

Filtermaterial für Biotec 18

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von Teichforum.info, 7. Apr. 2004.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo @ all,

    wir haben am Samstag unseren Biotec 18 nach der Winterpause wieder aktiviert.
    Im Herbst hab ich beim Säubern den Inhalt dieser 4 runden "Körbe" aus der letzten Kammer (Zeolith) weggeschmissen; es soll ja nur 3Monate funktionieren...
    Zu diesem Zeitpunkt wußte ich noch nicht, das es regenerierbar sein soll :(
    Nun meine Frage an Euch: Gibt es auch noch ein anderes Material, außer Zeolith, das vielleicht auch noch bessere Eigenschaften hat als Zeolith (oder gleiche Eigenschaften, aber preiswerter)??
    Zur Zeit ist die letzte Kammer leider leer.

    Dank Euch jetzt schon...

    LG Annett
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Es soll ein neues Material von Oase geben: Phosless habe aber noch nix davon gehört oder gesehen!!!
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    hallo anett,

    du kannst z.b. gletscherrock oder lavasteine etc. da gibt es verschiedene namen einsetzen - wenns billig sein soll einfach (fällt mir gerade nicht ein - die braunen steine von hydrokulturen) oder einfach mattenschnipsel -würfelchen ......

    weis jetzt gar nicht ob auf den behältnissen ein deckel ist - ansonsten solltest du etwas drauflegen damit sich die schnipsel etc. nicht aufschwämmen.

    gruß jürgen
     
  4. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    @jürgen: haben die den die gleiche wirkung wie zeolith ???
     
  5. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    nochmal:

    Oase Phosless Filtermaterial ist wohl zur Bindung von Phosphaten gedacht !!! habe ich zumindest via www rausgefunden, was drann ist kann ich nicht sagen :roll:
     
  6. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo @ all,

    Ihr seid ja wirklich schnell... :eek:


    @jürgen-b:

    an Lavagestein hatte ich auch schon gedacht... das Zeolith ist ja sicherlich als Besiedlungsfläche für Bakterien da drin gewesen...
    Was für Mattenschnipsel würdest Du nehmen- grobe oder eher feinere (eigentlich ist das Wasser ja an dieser Stelle schon sauber
    und feiner bedeutet doch mehr Besiedlungsfläche, oder?); Deckel sind da übrigens auch dran.


    @ Lars:

    dieses Oasezeug "Phosless"- stand da auch irgendwo, wann es das gespeicherte Phosphat wieder abgibt?? Wie lang man es einsetzen kann??
    Sonst muß ich mal googlen gehen....


    LG Annett
     
  7. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Nette,

    Zeolith ist sehr feinporig. Daraus wird dann sehr gerne der voreilige Schluss gezogen, dass es als Besiedlungsfläche für Bakterien gut geeignet ist. Das aber dürfte grundfalsch sein (was wollte man da auch "regenerieren" ??), viele unabhängige Versuche mit Zeolith zeigen auch, dass es als Besiedlungsfläche für Bakterien ungefähr so gut oder schlecht geeignet ist wie ordinärer Sand (der nicht in einen Filter gehört)...

    Die Poren von Zeolith sind so fein, dass Bakterien viel zu gross sind, um sich darin anzusiedeln. Sie passen einfach nicht in das Zeolith hinein. Die extrem feinporige Struktur von Zeolith deutet eher auf Ionentauschereigenschaften hin (und dann würde auch die Sache mit dem Regenerieren Sinn machen). Und, nun ja, bei einem überdüngten Teich ist die Tauscherkapazität von Zeolith eben sehr schnell erschöpft, seine Leistungsfähigkeit im Verhältnis zum Preis absolut schlecht. Das sagt man natürlich nicht, damit die Kunden schön weiterkaufen in der Hoffnung, es würden sich Bakterien ansiedeln :) .

    Du solltest Dir die effektiven, aber preiswerten Vorschläge von Jürgen zu Herzen nehmen.

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  8. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    hm..... wozu soll ich den am ausgang meines Filters noch einen Bakterienfläche schaffen. Diese Arbeit sollten doch eigentlich schon die schwämme gemacht haben, oder :roll:
     
  9. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    hallo nette,

    die eigentliche aufgabe von zeolith und gleichwertigen produkten ist es amoniak und phosphate zu binden. um effektiv meßbare wirkung zu erzielen müssen einige kg/1000l wasser eingebracht werden - ist das zeolith gesättigt muß es herausgenommen werden und in salzlösung regeneriert werden, dabei hört man von intervallen von 2-3monaten - je nach schadstoffanfall denke ich weit früher.
    meine pers. meinung zu den 3kg zeolith welche oase in ihre filter einbringt: nichts als ein schöner werbegag - irgendwas drinnen was supper aussieht und die meisten filterkäufer eh nicht wissen was das ist und für was es gut sein (soll) - und von der menge her vieeellll zu wenig um eine nachweisliche wirkung zu erzielen.
    die von mir vorgeschlagenen stoffe haben ganz einfach den sinn deine biologische anbaufläche noch zu vergrößern und den nun mal vorhandenen raum noch sinnvoll zu nutzen unter dem aspekt daß du in einer erneuten füllung mit zeolith (egal aus welchen gründen) keinen sinn siehst.
    natürlich haben die von mir genannten stoffe nicht die wirkung von zeolith.

    -------------------

    als mattenwürfel würde ich mittlere dichte empfehlen - und nicht gestopft packen, sondern recht locker einbringen damit sie sich frei bewegen können - dadurch sollen sie nach den neusten (angelesenen) erkentnissen eine weit höhere wirkung entfalten, die methode nennt sich in geschwollenen fachkreisen moving beads :)

    ******** mal ne frage an alle biotec 12-36 nutzer - steht da nix in der bedienungsanleitung von wegen das das individualmaterial (zeolith) regeneriert werden muß - würde den jungs mal wieder voll entsprechen !

    *** war vor kurzem bei denen zu einem eignungstest als oaseberater eingeladen - und habe ihnen gleich in meiner üblich höflichen, aber bestimmten art zu verstehen gegeben daß sie sich doch bitte mit dem vorgestellten modell ein paar dümmere wie mich suchen sollen ...........
    - und siehe da - sie wollten mich doch - haben mir so eine art vereinbarung zugesendet und mir mitgeteilt daß ich ihren eignunggstest mit bravour bestanden habe - na dann habe ich ihnen eben noch mal sagen müssen daß ICH nicht will ! :razz:

    gruß jürgen
     
  10. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    @Jürgen: nein im Handbuch steht nix darüber drin. Es wird noch nicht einmal beschrieben was es überhaupt ist. Die rede ist da von Substratrohren :?

    Meinst also ich könnte diesen Platz besser für diese moving beads nutzen ??? hast du mal einen link wo man solche teile bekommen kann ???
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden