Youtube Facebook Twitter
  1. Wir führen aktuell einige wichtige Server-Arbeiten durch, bedingt durch den Umzug auf einen neuen Server:
    1. Vorbereitungen und Tests - laufen
    2. Umzug auf einen neuen Server - in Vorbereitung
    3. Software Aktualisierungen - in Vorbereitung
    4. Email Konfiguration und andere Optimierungen - in Vorbereitung
    Wir werden die möglichen Ausfallzeiten für die restlichen Arbeiten so gering als möglich halten. Danke für Dein Verständnis.
    Dein Hobby-Gartenteich-Team
    Information ausblenden

Filterpflanzen

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von Jürgen.S, 2. Dez. 2004.

Die Seite wird geladen...
  1. Jürgen.S

    Jürgen.S Mitglied

    Registriert seit:
    9. Okt. 2004
    Beiträge:
    1
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    45000
    Hallo!
    Ich möchte mir im Frühjahr einen Pflanzenfilter bauen und brächte noch etwas Hilfe bei der Pflanzenauswahl. Mein Becken wird etwa 5,50/1,75m und 70cm Tiefe werden.
    1. Welche Planzen und wie viele muß ich einsetzen?
    2. wie kann ich die Planzen ohne Körbe einbauen?
    Ich hoffe auf Eure Hilfe
    Jürgen
     
  2. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    15. Aug. 2004
    Beiträge:
    247
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Jürgen,

    prinzipiell eignen sich hierzu alle schnellwachsenden Pflanzen die sich stark vermehren. Im Zusammenhang mit einem bewachsenen Bodenfilter spricht man dabei auch von Repostionspflanzen. Gute Erfahrungen habe ich z.B. mit folgenden Pflanzen gemacht:

    Cyperus longus (Zyperngras)

    Iris pseudacorus* (Wasserschwertlilie)

    Glyceria maxima* (Wasserschwaden; als Ersatz für das Schilf)

    Scirpus lacustris* (diverse Arten)

    Typha angustifolia* (Schmalblättriger Rohrkolben)

    Zizania latifolia (Indianderreis)

    * Leitpflanzen mit sehr hoher Reinigungswirkung

    Bei der Verwendung von Teichfolie sollte man übrigens besser keine Pflanzen mit Pfahlwurzeln (z.B. echtes Schilfrohr) einsetzen.

    Schreib doch mal ein wenig mehr über dein Vorhaben. Wie soll der PF denn aussehen? Wie wird er durchströmt? Wie ist er aufgebaut? Welches Substrat hast du vor zu verwenden? In welcher Lage (schattig/sonnig) wird er stehen? usw.

    MFG...Jürgen

    P.S. Unter den Links hier im Forum findest du diverese Seiten zu diesem Thema.
     
  3. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.250
    Galerie Fotos:
    97
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    AW: Filterpflanzen

    Staub abwischend mal gegraben und dieses gefunden....

    Das sind aber wohl keine wie von NG angegebenen Zierfiltergrabenpflanzen
    Filterpflanzen für die Stufe 10, 40 und 60 cm Das blaue Blütenmeer. 30 Portionen, 16 Arten, u.a. Hechtkraut und Thalia.

    Ich will eigendlich nicht die Katze im Sack kaufen....weiß einer was als Zierfiltergrabenpflanzen es von NG da gibt? Wenn ein Filtergraben gebaut wird, dann sollen da wohl Blümkens rein, so was für das Auge. Schätze bei den 16 Arten habe ich schon die Hälfte, dann mag ich weitere 6 Arten nicht und bekomme somit nur 2 Sinnvolle neue Pflanzen.
     
  4. Limnos

    Limnos Mitglied

    Registriert seit:
    11. Sep. 2010
    Beiträge:
    1.632
    Galerie Fotos:
    34
    Teichtiefe (cm):
    0,7
    Teichvol. (l):
    ?
    AW: Filterpflanzen

    Hi

    Man muss sich entscheiden zwischen Ästhetik und Effektivität. Oben genannte Filterpflanzen sind die, die auch Profis einsetzen würden. Natürlich geben sie optisch nicht so viel her (abgesehen von Iris). Andererseits sind Wasserpflanzen meist keine Dauerblüher. Man wird auch bei den "Blümkes" die meiste Zeit des Jahres keine oder nur wenige Blüten haben. Dann sollte man lieber außerhalb des Filterbeetes Flächen mit Dauerblühern (bis 200 Tage) planen.

    MfG.
    Wolfgang
     
  5. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.250
    Galerie Fotos:
    97
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    AW: Filterpflanzen

    Stimmt, wenn es um Effektivität geht.

    Werde wohl aber immer in der Richtung eines Naturteich bleiben. Möglicherweise soll aber noch im Terassenbereich ein kleiner Tümpel mit Wasserbewegung gebaut werden. Diesen würde ich gerne mittels einen offenen Grabens anschließen....macht Sinn diesen dann wie einen Filtergraben auszuführen. Dann aber nicht mit "Gestrüp" einmal quer durch den Garten :)

    Filterpflanzen_451223_2013.09.15 021.jpg_jpg

    Da soll der irgendwo lang
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Jan. 2014
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden