Filterpumpe nach 8 Tagen verstopft ... was tun?

fbmeier

Mitglied
Dabei seit
20. Juni 2006
Beiträge
5
Ort
24941
Teichvol. (l)
6000 Liter
Nun, in dieser Saison ist der Kunststoffkorb meiner OASE Aquamax 12.000 regelmäßig ... innerhalb weniger Tage durch Fadenalgen verstopft.

Hierbei ist es egal, ob die Pumpe am Rand oder weiter in der Teichmitte steht (läuft 24 Stunden).

Erstaunlicher Weise bringt das "abfischen" der vermeintlichen Fadenalgen nichts ... das Netz bleibt nahezu leer. Gleiches gilt für den integrierten Spaltfilter.

Es sieht so aus, als würden sich die Fadenalgen lediglich am Kunsstoffkorb bilden und entwickeln.

Der eigesetzte Filter ist ein Biotec 12 Screenmatic mit UVC-Vorklärgerät Bitron 36C. Vom Filter aus findet eine Wassereinspeisung über einen rd. 5 Meter langen Bachlauf statt.

Der Teich mit 6 kleinen Koi - 10 bis 20 cm - besetzt hat rd. 6.000 Liter Teichvolumen. Eine Schattenabdeckung erfolgt über ein Sonnensegel ...

Ebenfalls erstmalig (nach 3 Jahren) ist in diesem Jahr - auf den wenigen Stellen der Teichfolie -ohne Steinabdeckung - ein Fadenalgenwuchs zu erkennen.

Hat jemand eine Idee für die Ursache?
 

Anhänge

  • DSC02445.jpg
    DSC02445.jpg
    52,5 KB · Aufrufe: 44
  • DSC02453.jpg
    DSC02453.jpg
    47,3 KB · Aufrufe: 47

Haitu

Mitglied
Dabei seit
22. Mai 2006
Beiträge
212
Ort
54579
Teichtiefe (cm)
2m
Teichvol. (l)
in Arbeit
AW: Filterpumpe nach 8 Tagen verstopft ... was tun?

Hallo,

ich hatte auch das Problem, dass mir schon in kürzester Zeit die Ansaugung der Pumpe zu ging.
Meine Pumpe ist nicht für grobes geeignet und trocken aufgestellt.
Da habe ich mir diese Sache konstruiert (2 Stück, einfacher zu wechseln).
Hält ca. 1 Monat bis ich wechseln muss.
Vielleicht ist das eine Anregung.
Ansaugung 00.jpg Ansaugung 01.jpg Ansaugung 02.jpg 
Ansaugung 03.jpg 
 

fbmeier

Mitglied
Dabei seit
20. Juni 2006
Beiträge
5
Ort
24941
Teichvol. (l)
6000 Liter
AW: Filterpumpe nach 8 Tagen verstopft ... was tun?

Danke für den Tip Otto ... bedauerlicher Weise befindet sich meine Pumpe im Wasser.

Die OASE-Aquamax ist mit recht großzügigen Wasser- und Schmutz- Ansauglöchern versehen, welche rundum ... etwas kleiner als ein Bleistift-Durchmesser ... angeordnet sind (der Sattelit ist nicht angeschlossen).

Gerade in diesen Löchern setzen sich die Fadenalgen fest ... dann reduziert sich auch entsprechend die Förderleistung der Pumpe ... das Pumpenrad ist nicht zugesetzt noch haben sich Ablagerungen an der Welle festgesetzt.

Die Frage ist hier wirklich die Ursache ... nach mehrfach wiederholtem Wassertest ... sind alle Werte im "grünen" Bereich (alle 14 bis 21 Tage wird rd. 10% des Teichwassers mit "weichem" Leitungswasser ausgetaucht).

Entsprechende Erlenzapfen-Pellets habe ich auch eingesetzt (Reduzierung UV- und Blau-Lichtspektrum) ... leider auch erfolglos.

Das Koi-Futter wird nur in kleinen Portionen (1x bis 2x täglich ausgegeben ... hierbei bestimmt die Zeit die Futtermenge ... innerhalb von 10 Minuten muss alles weg sein).

Offenbar wachsen die Fadenalgen nur am Kunsttoff (Pumpenapdeckung, Pumpenschlauch und Teichfolie).

Zwischen den Wasserpflanzen ist kaum etwas zu entdecken ... selbst an den Randsteinen wächst nichts.

Offenbar ist irgendetwas mit dem Wasser nicht ganz optimal ... aber was?

Die herkömmlichen "chemischen Hilfsmittel" möchte ich nicht einsetzen ... sondern die Ursache(n) eingrenzen.

Na, schauen wir mal.
 

Harti

Mitglied
Dabei seit
29. Aug. 2004
Beiträge
44
Ort
*****
AW: Filterpumpe nach 8 Tagen verstopft ... was tun?

Tausch deine Filterpumpe in eine mit weniger Leistung.
Die hälfte würde reichen für dein kleinen Filter.
Bei dem Durchsatz wird dein Wasser nicht mehr richtig biologisch gereinigt.

Fadenalgen sind aber kein Zeichen von schlechter Wasserqualität.
Fadenalgen kommen schnell bei Nährstoffüberschuss.
Meist werden sie eingeschleppt und können dann um Mai, Juni verstärkt auftreten, besonders an ströhmungsstarken Stellen wie bei deinem Pumpengitter.

Mach das Gitter ab und reinige es mit richtig heißem Wasser.
Wenn du willst lass das Gitter weg oder mach größere Öffnungen rein.
Aber wie gesagt, die Pumpe ist viel zu viel.

Dein Teich ist schon maximal bestezt mit 6 Kois und den 6m³ Wasser.
Da bist du schon am Limit angelangt beim Verhältnis Filtervolumen, Teichinhalt und Fischbesatz.
 

fbmeier

Mitglied
Dabei seit
20. Juni 2006
Beiträge
5
Ort
24941
Teichvol. (l)
6000 Liter
AW: Filterpumpe nach 8 Tagen verstopft ... was tun?

Danke harti,

dann werde ich zunächst einmal eine ältere Nautilus 6.000 einsetzen ... die Gitterdichte ist zwar kaum zumutbar ... aber einen Versuch wert.

Kann man die Aquamax 12.000 eigentlich drosseln ... also einen Stromregler zwischenschalten und dadurch die Pumpleistung reduzieren?

Der Tip ganmz ohne Gitter zu arbeiten ist bedingt zu empfehlen ... bei einer Aquamax 8.000 habe ich temporär das Gitter abgenommen .... aufgrund von angesaugten Kieselsteinen ist jedoch (entgegen der OASE-Werbung) ein Pumpenflügel angebrochen ... ging aber auf Garantie.

Die Idee, die oberen Ansauglöcher von 8 mm auf 12/16 mm aufzubohren hört sich gut an ... ist sicher einen Versuch wert.

Der aktuelle "Zierteich" ist eine Notlösung ... suche für ein anderes / größeres Grundstück aktuell jemanden der das "entwickeln / bauen" kann ... allerdings in FL (Schleswig Holstein) ... "Anfrage" über das >Schwarze Brett< gestellt.

Gruß
 
Oben