Youtube Facebook Twitter

Filterreinigung

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von Truthahn, 19. Mai 2009.

Die Seite wird geladen...
  1. Truthahn

    Truthahn Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    60
    Galerie Fotos:
    6
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    20000l
    Hallo zusammen,
    wie oft reinigt ihr euren Filter ???
    Ich habe meine Pumpe mit Filter anfang April in Betrieb genommen nach ca. 4 Wochen hatte ich glas klares Wasser. Aber nun schlägt es wieder um kann ich den Filter jetzt schon reinigen oder ist dies noch zu früh. Pflanzen sind genug vorhanden daran liegt es nicht.
    Gruß Truthahn
     
  2. 69pflanzenfreund69

    69pflanzenfreund69 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    2.650
    Galerie Fotos:
    42
    Teichtiefe (cm):
    1,25
    Teichvol. (l):
    9.500
    AW: Filterreinigung

    Hi, wieheißtdudennwirklich ?

    zeig uns doch mal deinen filter offen, dann kann man hier eher was empfehlen :oki
     
  3. CityCobra

    CityCobra Mitglied

    Registriert seit:
    10. Aug. 2008
    Beiträge:
    712
    Galerie Fotos:
    130
    Teichtiefe (cm):
    1,20
    Teichvol. (l):
    ca. 10.000
    AW: Filterreinigung

    Servus!

    Ich habe meinen Cheops-Filter in dieser Saison erst einmal gereinigt.
    Nachdem ich den Deckel abgenommen hatte, sahen die Filtermatten kaum verschmutzt aus, da ich aber (noch) keine Erfahrungen damit habe wie oft es sich empfiehlt den Filter zu reinigen habe ich den Filter wie in der Anleitung beschrieben mit dem Gartenschlauch gereinigt und gespült.
    Das Ding hat einen ganz schön kräftigen Sog im Abfluss, wenn ich oben die Kugel ziehe. :shock :cool
    Ich denke ich könnte die Reinigungs-Intervalle ausdehnen, aber ich will nicht solange warten bis die Matten total versüfft sind.
    Ende Mai werde ich den Filter wahrscheinlich zum 2. Mal reinigen.

    Mit sonnigen Grüßen,
    Marc
     
  4. 69pflanzenfreund69

    69pflanzenfreund69 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    2.650
    Galerie Fotos:
    42
    Teichtiefe (cm):
    1,25
    Teichvol. (l):
    9.500
    AW: Filterreinigung

    und nu ? :kopfkratz
     
  5. matzeed7

    matzeed7 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2008
    Beiträge:
    219
    Galerie Fotos:
    6
    Teichtiefe (cm):
    1,3
    Teichvol. (l):
    12000
    AW: Filterreinigung

    sehr viele Filtersysteme bestehen aus mehreren, hintereinander gereihten Filtermodulen. So kann muss man nur die einzelnen Module säubern, ohne gleich alles immer sauber zu machen
     
  6. Kaje

    Kaje Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    421
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,40
    Teichvol. (l):
    18000
    AW: Filterreinigung

    Meinen Filter reinige ich erst dann, wenn das Wasser über die Filterschwämme gelangt und daher nicht mehr gefiltert werden kann. Übermäßige Reinigung der Filteranlagen schadet oft mehr, als das es etwas bringt, wenn es nicht notwendig ist.. Da sich in den Filterschwämmen, wie auch auf dem Boden der Filter im laufe der Zeit Mikroorganismen gebildet haben, die eigentlich das Wasser biologisch reinigen/entgiften und dem Teich überschüssigen Nährstoffe entziehen. Wenn die Reinigungsintervalle der Filteranlage zu kurz sind und das "Dreckswasser" aus der Filteranlage gespühlt wird, ohne das es erforderlich wäre, dann gehen auch viele Mikroorganismen verloren und müssen sich dann erst wieder lmühsam bilden.

    Daher die Devise- weniger ist oft mehr! ;)
     
  7. CityCobra

    CityCobra Mitglied

    Registriert seit:
    10. Aug. 2008
    Beiträge:
    712
    Galerie Fotos:
    130
    Teichtiefe (cm):
    1,20
    Teichvol. (l):
    ca. 10.000
    AW: Filterreinigung

    Ich habe gestern mal wieder meinen Filter gereinigt, und wollte eigentlich auch mal ein paar Bilder davon machen, von dem aktuellen optischen Zustand der Filtermatten und des Innenlebens, aber ich habe es mal wieder vergessen. :oops
    Auf der Seite vom Cheops-Filter gibt es aber ein paar Bilder und Infos wie man den Filter reinigt:

    http://www.cheopsfilter.de/5f4c3049-155c-4c69-a757-b9e79eb0c129.html?1217929021732

    Dort ist zwar zu lesen das der Filter 1 x pro Woche gereinigt wird, aber das finde ich bei meinem Cheops-Filter für etwas übertrieben.
    Selbst nach ein paar Wochen befindet sich kaum Schmutz im Filter, zumindest scheint der nicht sichtbar auf oder in den Filtermatten.
    Wenn ich die Reinigung so wie beschrieben durchgeführt habe, und die Verschlusskugel ziehe, sehe ich aber schon etwas Dreck der durch den Abfluss gespült wird.
    Bisher hatte ich die Filtermatten noch nicht komplett aus den Filtergehäuse nahmen müssen um diese gründlich zu säubern.
    Evtl. werde ich dies aber in meinem nächsten Urlaub machen wenn ich Zeit dafür habe.
     
  8. dizzzi

    dizzzi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dez. 2014
    Beiträge:
    527
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    35
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    22000
    Hallo zusammen,

    bisher habe ich 1x im Jahr die Filterschwämme mit dem Gartenschlauch ausgespült und ausgewrungen. Jetzt habe ich mal gelesen, dass manche die Schwämme nach einer groben Reinigung mit den Gartenschlauch, in die Waschmaschiene, bei niedrigsten Temperaturen, stecken. Hat das hier schon mal einer gemacht? Und wie waren die Erfahrungen mit so einer Art der Reinigung?

    LG

    Udo
     
  9. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.292
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Udo,

    jetzt hast Du aber einen uralten Beitrag ausgekramt ... :lol
    Vergiss die Waschmaschine und reinige die Schwämme nur grob, damit die Biologie erhalten bleibt. Also Schlamm ausdrücken und 'fertsch'.
    Jede gründlichere Reinigungsmethode ist eher kontraproduktiv zur biologischen Reinigungsfunktion.


    Gruß Carsten

    PS:
    Auch wenn das viele nicht beachten/bedenken/nicht für nötig halten:
    Der Nachteil von Schwämmen ist, dass diese mit der Zeit altern, sich also zusetzen, und sich im Inneren für das zu klärende Wasser eine Art Bypass bildet.
    Sie müssen also von Zeit zu Zeit erneuert werden.
    Auf dieser Seite ist das irgendwo weiter unten relativ gut zusammengefasst, wobei leider auch nicht 'der Weisheit letzter Schluss'.
     
    troll20 und dizzzi gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden