Youtube Facebook Twitter

Filtertechnik für Mini-Becken zum "Dippen"

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von joergnbg, 28. Apr. 2021.

Die Seite wird geladen...
  1. joergnbg

    joergnbg Mitglied

    Registriert seit:
    28. Apr. 2021
    Beiträge:
    8
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Rufname:
    Joerg
    Teichfläche (m²):
    5
    Teichtiefe (cm):
    60
    Teichvol. (l):
    3000
    Hallo liebe Community,


    ich bins... der nächste ohne Ahnung :)

    Vermutlich benutze ich in meiner Frage schonmal x falsche Begrifflichkeiten. Auch hierfür schon mal sorry.


    Mein Name ist Jörg und wir haben letztes Jahr ein Haus gekauft. Wir haben letztes Jahr den Garten soweit mal "ausgeräumt" und auch ein wenig für uns gestaltet. Im Garten befindet sich ein Teich/Becken welches wir gerne ohne Bepflanzung und ohne Fischen im Sommer zur Abkühlung nutzen würden. Jetzt habe ich das gesamte Wochenende gegoogelt und fleissig Forenbeiträge gelesen und bin leider kein Stück schlauer. Deswegen würde ich gerne ein wenig euers Wissens anzapfen.


    Zum Teich. Er hat etwas unter 3m2 - Bemaßung ist auch als Bild anbei. Auf die Pflasterplatten kommt noch ein Holzdeck (Ipe). Sprich Schläuche zu verstecken wäre kein Problem.


    Meine persönliche Wunschvorstellung wäre mit möglichst wenig sichtbaren Einsatz und ohne Chemie (Hund und Kinder) ein realtiv sauberes Wasser zu erzeugen - Hund geht nicht in den Pool :) - sprich es muss nicht so klar sein wie in einem Schwimmbad aber wie man es oft auf Schwimmteichfotos sieht. Wir überlegen auch noch den Pool innen mit Holz auszukleiden. Eignet sich hier Ipe? oder habt ihr eine andere Empfehlung und wie hält man das Holz davon ab nach oben zu steigen - ein in die Wanne schrauben kommt ja bei einer Kunststoffwanne wohl nicht in Frage.


    Zum Filtern: Grundsätzlich hätten wir gerne etwas Geplätscher. Am liebsten würden wir in das Holzdeck links an dem schmalen Stück zwischen Beet und Teich einen kleinen Alubachlauf/Wasserfall (30cm) in das noch zu errichtende Holzdeck eingelassen (Oberkante des Bachlaufs/Wasserfalls auf Oberkante des Holzdecks). Ich meine verstanden zu haben, dass ein Unterwasserfilter hierfür nicht das gelbe vom Ei ist, oder reicht das für so einen Einsatz? Was würdet ihr für so ein Setup empfehlen? Wie gesagt keine Pflanzen - keine Fische - seltene Nutzung im Sommer. Gerne würden wir das gefilterte Wasser über den Wasserfall wieder einleiten lassen. Muss dieser dann bei unserer beschriebenen Nutzung zwingend 24/7 laufen oder kann man ihn dann nachts abstellen?


    Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen.


    Ich danke euch im Voraus schon ganz herzlich für eure Unterstützung.


    Viele Grüße



    Jörg

    Filtertechnik für Mini-Becken zum "Dippen"_617615_Foto 27.04.21, 17 12 55.jpg_jpg Filtertechnik für Mini-Becken zum "Dippen"_617615_Teich Maße.png_png
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Apr. 2021
  2. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.310
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    2.522
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Hallo Jörg,

    ich bin jetzt mal ganz böse und sage: das wird nichts.

    1. Das Becken wird sich im Sommer massiv aufheizen, da nicht genügend Tiefe vorhanden ist.
    2. Ohne Pflanzen muss eine Dauerfiltrierung des Wassers erfolgen, aber:
    - Ein handelsüblicher Filter (Druckfilter, Durchlauffilter etc.) sieht an dem kleinen Becken fürchterlich aus, da kommt allenfalls eine Schwerkraftanlage in Frage
    - Eine Schwerkraftanlage nachträglich einzubauen ist schwierig und bei dem geringen Volumen auch überdimensioniert

    Also was bleibt da noch? Allenfalls chemische Zusätze für Pools, wobei hier drauf geachtet werden sollte ob die Beschichtung des Beckens überhaupt dafür geeignet ist.
    Wobei diese Zusätze ja wegen der Kinder und dem Hund (der sicherlich mal vom Wasser naschen will) auch wieder rausfallen... hm, schwierige Kiste also :kopfkratz

    Ganz ehrlich, ich würde das Geld in die Hand nehmen und gänzlich neu bauen.

    So, das war jetzt kurz und knackig, bin mal gespannt ob irgendwer die Super-Lösung parat hat ;)
     
    Rexx_Kramer, Kolja, RKurzhals und 3 anderen gefällt das.
  3. Anja W.

    Anja W. Mitglied

    Registriert seit:
    26. Sep. 2016
    Beiträge:
    409
    Galerie Fotos:
    1
    Zustimmungen:
    505
    Beruf:
    Laborratte
    Hallo Jörg,

    erstmal willkommen im Forum!

    Helfen kann ich Dir nicht, da ich keine Ahnung von Pools habe.
    Aber bitte sorge, sowie da Wasser reinkommt (oder besser jetzt schon) für eine Ausstiegsmöglichkeit für Tiere.

    Warum machst Du keinen schönen Pflanzenteich draus? Die Kinder freuen sich bestimmt, wenn sie Frösche, Molche und Kröten beobachten können. Da gibt es länger was zum Gucken und es sieht auch länger toll aus, als ein blankes Wasserloch, in das Ihr nur im Sommer steigen könnt.
     
    Ida17 und samorai gefällt das.
  4. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.628
    Galerie Fotos:
    67
    Zustimmungen:
    6.287
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Hallo Jörg!
    Sind das jetzt die Fotos vom ist Zustand oder mehr "so soll es werden?
    Weil bei der Einführung von einem Holz Deck die Rede ist.
    Vorschlag wäre :
    Filtertechnik für Mini-Becken zum "Dippen"_617636_197022-bd5b5643b44c083688f4444266ce607a~3.jpg_jpg
    Braun Einfluß, grün Strömung und lila Ausfluss.
    Pumpe und Filter unter dem Holzdeck verstecken.
    Pumpe trocken aufstellen, also nicht in das Wasser legen.
    Filter = Druck Filter und in das Erdreich einlassen.
    Druck Filter für 4 bis 5000 l verwenden, so umgehst du eine Wöchentliche Reinigung.
    Pumpe ca 2000 oder 2500l/h.
    Alles im Erdreich oder Pumpen Kammer unter dem Holzdeck verstecken, das macht das Wasser nicht ganz so warm.
     
    RKurzhals gefällt das.
  5. RKurzhals

    RKurzhals Mod-Team

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    2.948
    Galerie Fotos:
    182
    Zustimmungen:
    2.126
    Beruf:
    Alchimist
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Ron,
    gute Idee! Wir könnten ja auch Jörg vorschlagen, einen Teich im Garten anzulegen, und das Wasser aus selbigem über das Becken zu leiten (mit oder ohne zusätzlicher Filtertechnik). Könnte doch als "Wasserbeet" durchgehen (und auch so aussehen). In dem unbepflanzten Becken wirst Du ohnehin mechanisch je nach eigenem Anspruch reinigen müssen (auch wenn da Wasser im Umlauf gefiltert wird; es werden sich Sedimente absetzen, und es wird sich ein Biofilm bilden).
     
    samorai gefällt das.
  6. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.628
    Galerie Fotos:
    67
    Zustimmungen:
    6.287
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Da mische ich mich nicht ein, ja kann man machen.
    Er wird schon Vorstellungen haben, der Teich auf dem Bild ist viel zu sauber gearbeitet (schätze Show Foto).

    Ich hoffe mit meinen Angaben das sich nicht zuviel absetzt.
    Was ich aber weiß ist, hinter jeder Steilwand bleibt Dreck liegen, eventuell sollte der Ablauf gleich mittig hinter der Steilwand sitzen.
    Das Wasser wird wie über eine "Rolle" dort einstroemen und sich dann wieder beruhigen.
    Dann ist die Kreisstroemung aber nicht mehr vorhanden.

    Anja hatte es oben angeführt ' etwas kompliziert', dem Stimme ich auch zu.

    Mal sehen was der Betrachter dazu meint.
     
  7. joergnbg

    joergnbg Mitglied

    Registriert seit:
    28. Apr. 2021
    Beiträge:
    8
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Rufname:
    Joerg
    Teichfläche (m²):
    5
    Teichtiefe (cm):
    60
    Teichvol. (l):
    3000
    Super vielen Dank für den Input.

    Also der Teich ist tatsächlich unserer und steht aktuell so im garten. Das Deck wird jetzt in den nächsten Wochen gebaut. Zu den Filtern. Hättet ihr hier eine konkrete Empfehlung? Ich würde es schon mit einem Druckfilter probieren. Wichtig wäre mir wie gesagt, dass ich ihn ein Stück eingraben kann. am liebsten links vom Teich zwischen dem Schilf (noch sehr klein gerade) und dort auch den Wasserfall/Bachlauf integrieren kann. Der Teich steht dort seit ca. 15 Jahren und ist auch so nie wirklich gekippt... letztes jahr als wir hier schon gewohnt haben war der teich ganz normal gefüllt und hatte auch frösche etc. aber das wasser war einfach recht trüb... Hört man so eine Pumpe nicht deutlich wenn man sie trocken aufstellt?

    Eine größerer Teich oder eine Erweiterung hatte ich auch schon mal im Kopf habe aber von meiner Regierung (Frau) leider kein Go bekommen weil wir die Rasenflächen einfach für die Kinder zum spielen haben wollen...
     
  8. joergnbg

    joergnbg Mitglied

    Registriert seit:
    28. Apr. 2021
    Beiträge:
    8
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Rufname:
    Joerg
    Teichfläche (m²):
    5
    Teichtiefe (cm):
    60
    Teichvol. (l):
    3000
    hiervon hab ich wenig ahnung leider. meinst du den tiefen bereich bepflanzen und den niedrigen zum "dippen" nehmen?

    Viele Grüße
     
  9. joergnbg

    joergnbg Mitglied

    Registriert seit:
    28. Apr. 2021
    Beiträge:
    8
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Rufname:
    Joerg
    Teichfläche (m²):
    5
    Teichtiefe (cm):
    60
    Teichvol. (l):
    3000
    Ich hatte auch mal bei Oase angefragt... sie. meinten einen Druckfilter mit Pumpe ohne Bepflanzung würde überhaupt nicht funktionieren... ist das herstellerseitiges Sicherheitsgerede oder ist da was dran?
     
  10. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.310
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    2.522
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Sicherheitsbedenken sollten in dem Fall nicht auftreten, aber ein Filter braucht auch ein bisschen Input sonst kann sich keine Biologie entwickeln.
    Wenn keine Fische, keine Pflanzen, sondern nur Wasser durchläuft dauert es ewig und drei Tage bis der Filter anfängt Nährstoffe abzubauen.
    Doch woher sollen die Nährstoffe kommen, wenn nichts da ist was sie produzieren könnte? ;)
    Blütenstaub, Blätter etc. kann ein Skimmer auffangen, aber bei der geringen Wasseroberfläche und auch optisch wieder für Nippes.

    Das Problem ist meiner Ansicht nach die gesamte optische Konstruktion des Teiches.
    Schläuche die in und wieder aus dem Teich herausführen sehen bei der Anlage grässlich aus.
    Selbst wenn ein Teil unter dem Deck platziert werden soll, zum Filter müssen ja trotzdem welche über die Terrassenplatten geführt werden.

    Zum allgemeinen Sicherheitsaspekt musst Du nur bedenken, dass wenn im Teich geplanscht wird, alle elektrischen Geräte vom Strom getrennt werden müssen.

    Edith: Die einzige Chance die Schläuche halbwegs zu kaschieren wäre, die Terrassenplatten aufzunehmen, die Schläuche in Sand einbetten und die Platten wieder aufzulegen.
     
    PeBo und RKurzhals gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden