Youtube Facebook Twitter

Filterung so in Ordnung?

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von totto1970, 30. Mai 2016.

Die Seite wird geladen...
  1. totto1970

    totto1970 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2016
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    4
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    3500
    Hallo Mitglieder

    Bin mal neu hier eingestiegen, wie mal jeder hier von euch. Bedanke mich schon mal im Voraus für die nette Aufnahme bei euch.

    Wie viele haben hier Probleme mit Algen. Ich auch aber meine Frage besteht darin ob mein Filter richtig aufgebaut ist und dieser Effizienz arbeitet.

    Teich ist Ca. 4000 Liter groß. Tiefste Stelle 1,20 in drei Zonen aufgebaut.

    Habe unterhalb der Wasseroberfläche ein Fass 100 L außerhalb eingebaut das mit ein HT Rohr zur tiefsten Stelle führt.
    Im Fass noch mal höhenversetzt ein 40L Fass. Ringsum noch mal grobfilterung.
    Im 40L Fass eine 1500 L / Stunde Pumpe dies in einen Oase 3 Kammerfilter läuft.
    Vorher noch durch ein uvc 7watt Birne.

    Kann man das so belassen Filter diese effektiv?
    Algen auf Folie ok lass ich mir gefallen.
    Schwebeteilchen im Wasser? Würde gern das Wasser klarer bekommen.

    2 wasserrosen, Schwertlilien, wasserpest, sind drin je 6stück.

    Laut werte wassersteifen gute Werte.

    Danke für die Hilfe.
     
  2. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.397
    Galerie Fotos:
    67
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Hi!
    Denke ist okay Deine Filteranlage.
    Wie groß ist denn das HT-Rohr bzw. der Anschluß zum 3 Kammerfilter.
    Filterformel; so viel wie möglich und so langsam wie möglich!
    Filter arbeiten dann am effektivsten, wenn eine bestimmte "Verweilzeit" des Wasser's im Filter ensteht, durch enstehenden Sauerstoff an Einläufen hält man Filterbakterien am leben bzw. begünstigt man das ansiedeln und arbeiten.
     
  3. totto1970

    totto1970 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2016
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    4
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    3500
    Danke für die schnelle Antwort

    Vom Teich zum Fass 80 HT und von Pumpe zum Filter was ist das 1/2 Zoll Schlauch. Wie da immer bei ist.
     
  4. LotP

    LotP Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    408
    Galerie Fotos:
    27
    Teichtiefe (cm):
    220
    Teichvol. (l):
    42000
    Hi,
    während ich durchaus glaube, dass man mit dem Setup gesundes Wasser produzieren kann, sehe ich das mit den Algen eher skeptisch.

    Wenn ich's richtig verstehe befindet sich die mechanische Vorfilterung (zumindest zo großen Teilen) zwischen der 100er und 40er Tonne.
    Mit was für einem Material hältst du denn dort den Dreck zurück?
    Das Problem was ich hier generell sehe, ist, dass du dort einfach nur den Dreck zurückhältst und nicht austrägst.
    Der geht dann im Filtermaterial in der Tonne wieder in Lösung und gibt den Algen all die Nährstoff zurück, welche sich zum Wachsen benötigen.
    Im Endeffekt müsstest du regelmäßig den zurückgehaltenen Dreck in der 100er Tonne entfernen.

    Auch ist es mit 7W UV bei 4m³ am absoluten unterem Limit. Um die Schwebealgen vernünfitg zu bekämpfen, bräuchtest du eigentlch eine Nummer größer.
    (10, 12 ,15W... k.a. was so die nächste Größe ist - aber das würde sicherlich helfen und sollte auch ausreichen).
     
  5. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.397
    Galerie Fotos:
    67
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Ein halb Zoll-Schlauch ist ja etwas lütt, geht es nicht größer?
     
    RKurzhals gefällt das.
  6. RKurzhals

    RKurzhals Mod-Team

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Galerie Fotos:
    182
    Beruf:
    Alchimist
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Totto,
    mit einem ½"-Schlauch (selbst in kurzer Länge) funktionierst Du Deine Pumpe ja zur Teichheizung um :(. So ein Schlauch bremst selbst noch die billigsten Springbrunnenpumpen mit 200 oder 400 l/h. An dieser Stelle solltest Du bei Gelegenheit nachbessern, wobei Du dann auch eine kleinere Pumpe wählen kannst, oder eine größere dimmen. Ich weiß, dass dies nicht ganz einfach sein könnte, da "kleine" Pumpen keine oder viel zu kleine Anschlüsse auf der Druckseite haben. Ein größerer Schlauch hinter einer solchen unnötigen Einengung hat dennoch einen sehr positiven Effekt auf die Durchflußmenge. Ich rate zu 32 mm, oder wenigstens 1".
    Solltest Du dann 1000 l/h tatsächlich hinbekommen, könnten sich neue Schwachstellen auftun (Ansaugkorb der Pumpe verstopft, "Vorfilter" arbeitet weniger effizient). Darum meine Empfehlung eines Dimmers für solch einen Fall, um den Durchfluß wieder zu senken (und dann gleichzeitig den Stromverbrauch). Die 7W-UV ist sicherlich hinreichend für den aktuellen Status.
    Bist Du mit der "optischen" Wasserqualität zufrieden?
     
    samorai gefällt das.
  7. totto1970

    totto1970 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2016
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    4
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    3500
    Danke für den vielen Antworten.
    Werde den Zulauf von Pumpe zum Filter vergrößern.
    Die erste Filterung von 100 Liter zum 40 Liter wir nur grob mit Kies gefiltert.
    Die wasserquali hat sich aber jetzt schon verbessert. Werte liegen super im Bereich des soll.
    Werde die Qualität in die Werte im Auge behalten und dies auch hier wieder aufzeigen.

    Danke an euch
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden