Youtube Facebook Twitter

Filterwände: Stein, YTON oder Spanplatten als GFK-Grundlage?

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von chagrin, 24. Apr. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. chagrin

    chagrin Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    12
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    40qm
    Teichvol. (l):
    45.000
    Hallo,
    da ich bisher in keinem Beitrag meine Fragen beantwortet gesehen habe, hier nun eine Frage an Euch:

    ich möchte den Filter - nach langem Hin und Her - selber bauen und auslaminieren. Nimmt man für die Wandung sinnvollerweise nun Stein, YTON oder gehen auch Spanplatten?
    Fertige Filter (Vortex/Modulfilter) wollte ich eher nicht nehmen, da ich keine 100% Platz - Nutzenauslastung gefunden habe.

    Background:Zur Zeit habe ich noch 21 Tage bis der Aushub zur Teichvergrößerung beginnt. Bin nun bei der Detailplanung für den Filter ( in der Version 2.19 ! )

    meine Plandaten ( siehe Bild ) sind zur Zeit:
    Teichgröße ca. 60m³, 1,70 m tief, viel Sonne, z.Zt wenig Kois (5)
    Filter: - 3 Bodenabläufe, 2 Skimmer
    - 1Vortex (groß) mit SIFI 4
    - 3 Filterkammern ( Bürste, Japanmatten, Kaldnes )
    - 1 oder 2 Linn-Rohr-Pumpen ( regelbar )
    - Für den Wasserfall wird die alte OASE (8000) genommen
    - HIBLOW, UVC, Heizung sollen oben drauf kommen

    Vielen Dank schonmal vorab, dass Ihr Euch mit meinem Problem beschäftigt.

    Hier nun meine Vorstellungen:
    Filterwände: Stein, YTON oder Spanplatten als GFK-Grundlage?_52774_Zeichnung6-Schwerkraft-mit-SIFI-v2.19.jpg_jpg

    Filterwände: Stein, YTON oder Spanplatten als GFK-Grundlage?_52774_Foto+Vision.JPG_JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Apr. 2007
  2. Heiko H.

    Heiko H. Mitglied

    Registriert seit:
    3. Apr. 2007
    Beiträge:
    392
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    2 m
    Teichvol. (l):
    35m³
    AW: Filterwände: Stein, YTON oder Spanplatten als GFK-Grundlage?

    Hallo,

    herzlich willkommen hier im Forum.

    Von der Zeichnung her sieht das ja schon richtig professionel aus. :toll:

    Also ich würde eher zum Stein tendieren, wenn mal was nicht 100% dicht ist, würde Spannplatte aufquellen.

    Gruß Heiko
     
  3. stefan

    stefan Mitglied

    Registriert seit:
    28. Apr. 2006
    Beiträge:
    47
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    2,00
    Teichvol. (l):
    160m³
    AW: Filterwände: Stein, YTON oder Spanplatten als GFK-Grundlage?

    Hi
    ich würde Kellerwandsteine nehmen und in die engen Kammern würde ich vorlaminierte Siebdruckplatten bauen so das man nur noch die Ecken laminieren muß.
    Gruß Stefan
     
  4. Wolle_Franken

    Wolle_Franken Mitglied

    Registriert seit:
    17. Apr. 2007
    Beiträge:
    16
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichvol. (l):
    6
    AW: Filterwände: Stein, YTON oder Spanplatten als GFK-Grundlage?

    Hallo,
    da selbst im Bad eingesetzte Ytonsteine im Laufe der Zeit etwas Probleme machen können ("Faulen") würde ich dir unbedingt Kalksandstein empfehlen. Diese nimmt man beim Hausbau auch für den Keller, um bei Feuchtigkeit einen Stein zu haben, der lange beständig ist. Es gehen auch sogenannte Schalsteine (Betonsteine mit Hohlräumen) Diese wiederum werden mit Beton befüllt und sind super stabil (Stützmauer zur Nachbargarage gebaut).
    Gruß, Wolfgang
     
  5. sigfra

    sigfra gesperrt

    Registriert seit:
    14. Aug. 2004
    Beiträge:
    473
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    AW: Filterwände: Stein, YTON oder Spanplatten als GFK-Grundlage?

    Hallo...

    also ich würde auch die Finger von Spanplatten lassen...:wehe: lieber auf Nummer sicher bauen und die dementsprechenden Steine nehmen... wobei ich auch lieber zu Betonschalsteinen tendiere... :oki
     
  6. chagrin

    chagrin Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    12
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    40qm
    Teichvol. (l):
    45.000
    AW: Filterwände: Stein, YTON oder Spanplatten als GFK-Grundlage?

    Vielen Dank für Eure Tipps.

    Der Starttermin des Projektes rückt immer näher (20.05.), ich werd` immer kribbeliger und bin mal gespannt, wie es endet.
    Auf jeden Fall ist die Entscheidung gefallen, GFK soll es werden (Eigenbau) und beim Filter lass`ich lieber die Finger von Mauerübungen.
    Trotzdem vielen Dank für die Tipps, etwas Gutes hat's auch gebracht: jetzt weiß ich, dass ich die Filterkammer aus Schalsteine mauern (lassen) werde.

    Gruß
    chagrin
     
  7. Thomas_H

    Thomas_H gesperrt

    Registriert seit:
    9. Sep. 2004
    Beiträge:
    656
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,20
    Teichvol. (l):
    90000
  8. ThomasK.

    ThomasK. Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    248
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,50
    Teichvol. (l):
    ca 20.000
    AW: Filterwände: Stein, YTON oder Spanplatten als GFK-Grundlage?

    Wird bestimmt prächtig dein Projekt!:oki Aber zu deinem Filter...wozu nach einer SIFI noch Bürsten?:kopfkraz Pack doch da lieber mehr Kaldnes rein. In welcher Dimension willst du die Verrohrung machen? Halt uns auf dem Laufenden!!!:D

    Gruß Thomas
     
  9. chagrin

    chagrin Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    12
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    40qm
    Teichvol. (l):
    45.000
    AW: Filterwände: Stein, YTON oder Spanplatten als GFK-Grundlage?

    Hallo

    in der 1. Bauwoche habe ich mir eine tolle Lungenentzündung,... eingefangen, sodaß ich 2,5 Monat nichts machen konnte.
    Aber nun ist der Bau langsam in die entscheidende Phase gegangen.
    Hier nun die Fakten:

    1. Filterkammer gemauer
    2. 3,6 m³ PE-Filter:
    1. Kammer SIFI 3 ( mit 200 Rohr, falls es später mal ein SIFI 4 werden sollte )
    2. Kammer: 150l Kaldness bewegt
    3. Kammer: 200l Kladness ruhend
    4. Kammer: 30 Bürsten
    5. Kammer: Linn-Pumpe(n) und Platz für Wärmetauscher ( Leitungen sind bis in den Heizungsraum verbuddelt)

    Sogar die 20m bis zum Kanalanschluß habe ich Maulwurf gespielt.
    Neben Heizungleitungen und Kanalrohre sind noch Wasserleitung, Stromanschluß (5x1,5), Telefondraht 4x8x0,6 und CAT6 vergraben worden. ( man weiß ja nie, wo man morgen schlafen muß :kopfkraz )

    weiterhin gibt es
    3 Bodenabläufe ( wahrscheinlich min. einer zu viel )
    2 Skimmer und
    3 Zuläufe ( 2 Unterwasser, 1 Quellstein )


    3. Eine Landzunge ( Baum soll im Teich stehen )
    4. Eine Treppe ( für die Fische, die gehen können )

    Aber bis es fertig wird, gehen noch ein paar Tage in`s Land.

    Hier nun das zur Zeit aktuelle Bild und ein Wunschbild, wie es in 2 Monaten aussehen soll.

    Also dann bis demnächst

    Gruß
    chagrin
     

    Anhänge:

  10. chagrin

    chagrin Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    12
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    40qm
    Teichvol. (l):
    45.000
    AW: Filterwände: Stein, YTON oder Spanplatten als GFK-Grundlage?

    Hallo

    in der 1. Bauwoche habe ich mir eine tolle Lungenentzündung,... eingefangen, sodaß ich 2,5 Monat nichts machen konnte.
    Seit Anfang des Monats geht´s aber wieder weiter. Nun ist der Bau langsam in die entscheidende Phase gegangen.
    Hier nun die Fakten:

    1. Filterkammer gemauer
    2. 3,6 m³ PE-Filter:
    1. Kammer SIFI 3 ( mit 200 Rohr, falls es später mal ein SIFI 4 werden sollte )
    2. Kammer: 150l Kaldness bewegt
    3. Kammer: 200l Kladness ruhend
    4. Kammer: 30 Bürsten
    5. Kammer: Linn-Pumpe(n) und Platz für Wärmetauscher ( Leitungen sind bis in den Heizungsraum verbuddelt)

    Sogar die 20m bis zum Kanalanschluß habe ich Maulwurf gespielt.
    Neben Heizungleitungen und Kanalrohre sind noch Wasserleitung, Stromanschluß (5x1,5), Telefondraht 4x8x0,6 und CAT6 vergraben worden. ( man weiß ja nie, wo man morgen schlafen muß :kopfkraz )

    weiterhin gibt es
    3 Bodenabläufe ( wahrscheinlich min. einer zu viel )
    2 Skimmer und
    3 Zuläufe ( 2 Unterwasser, 1 Quellstein )


    3. Eine Landzunge ( Baum soll im Teich stehen )
    4. Eine Treppe ( für die Fische, die gehen können )

    Aber bis es fertig wird, gehen noch ein paar Tage in`s Land.

    Hier nun das zur Zeit aktuelle Bild und ein Wunschbild, wie es in 2 Monaten aussehen soll.

    Also dann bis demnächst

    Gruß
    chagrin
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden