Youtube Facebook Twitter

Fische weg.

Dieses Thema im Forum "Fische (allgemein)" wurde erstellt von ralph_hh, 14. Sep. 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    208
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    5500
    Hallo zusammen

    Mein kleiner naturnaher, technikloser Teich hat rund 6000 l, ist im Frühjahr 2019 angelegt und hat nun im Frühjahr 2020 Fische bekommen. Moderlieschen, 20 Stück. Die waren allesamt eine lange Zeit sehr fidel, sind zusehends größer geworden, haben reichlich gestengelt. Nachwuchs habe ich allerdings trotzdem nie gesehen.

    Nun sind sie aber den Sommer über schlicht verschwunden. Ich kann gelegentlich noch einen oder zwei entdecken. Wo sind die hin?

    Ich habe hier im Garten viele Vögel, Amseln, Meisen, Dompfaffen, Rotkehlchen, aber einen Eisvogel oder gar einen Reiher gibt es hier nicht. Die Drosseln baden zwar im Teich, aber dass die flink genug sind, einen lebenden Fisch zu ergattern, der zufällig vorbeischwimmt, glaube ich nicht. Eine Krähe hat hier auch mal gebadet. Katzen hat's hier in der Nachbarschaft, die hab ich aber noch nie am Teich gesehen. Ich hab gelegentlich einen recht großen Frosch im Teich, fressen die Fische? Ich hab auch nie einen Fisch kieloben treiben sehen, dass die schlicht eingegangen sind würde ich daher mal ausschließen.
     
  2. Sir Vival

    Sir Vival Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2020
    Beiträge:
    25
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    200
    Teichtiefe (cm):
    350
    Ich kann mir schon vorstellen, dass ein Teichfrosch die Moderlieschen nicht verschmäht wenn er sie denn erwischen sollte. Drastisch dezimieren kann ein Frosch die Moderlieschen aber nicht, denke ich. All die anderen genannten Verdächtigen würde ich mal "freisprechen".
    Ringelnattern wären da allerdings schon ein anderes Kaliber, die nehmen diese kleinen Fischchen sehr gerne an.
    Konntest du Ringelnattern an deinem Teich schon beobachten??

    LG
    Michael
     
  3. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    208
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    5500
    Nein, die habe ich hier und in der weiteren Umgebung noch nie gesehen. Dazu ist das zu sehr Wohngegend für die scheuen Nattern.
     
  4. jolantha

    jolantha Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    3.821
    Galerie Fotos:
    30
    Beruf:
    Hobbyist
    Teichfläche (m²):
    96
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    70000
    Ralph,
    besorg Dir doch mal eine Wildtierkamera, und häng die im Garten auf. Du wirst Dich wundern, was sich da alles nachts so rumtreibt.
    Die kosten so zwischen 50.- bis 100 .- Euronen.
     
  5. Biko

    Biko Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2020
    Beiträge:
    164
    Galerie Fotos:
    30
    Teichfläche (m²):
    32
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30000
    Hallo Ralph,
    also dass ein Frosch einen ganzen Schwarm Moderlieschen frisst, kann ich mir kaum vorstellen, auch wenn er sicherlich von Zeit zu Zeit mal eins erwischt. Nachdem du Eisvogel, Reiher und Katzen ausschließt, bleiben da noch Libellenlarven und Gelbrandkäfer, die schon mal kleine Fische fressen und - wie ich selbst beobachtet habe - als Jäger recht flink sind. Auch die von Michael angesprochene Ringelnatter wäre ein möglicher Kandidat.
    Ansonsten tippe ich einfach auf schlechte Wasserwerte (egal ob Chemie oder Temperatur), die den Fischleins nicht behagt haben ... obwohl Moderlieschen sehr hart im Nehmen sind! Hat du dein Wasser mal getestet?

    Beste Grüße!
    Hans-Christian
     
  6. siegbert

    siegbert Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2015
    Beiträge:
    40
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    80000
    Bei Moderlieschen kommen schon einige Täter in Betracht. Für Katzen sind sie allerdings schon fast zu klein und für Molche zu groß. Vielleicht irgendein vorbeiziehender Vogel oder sie haben sich nur versteckt :)
     
  7. Marion412

    Marion412 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Okt. 2019
    Beiträge:
    222
    Galerie Fotos:
    5
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    50000
    Ich habe mich auch gewundert , warum mein Schwarm Regenbogenelritzen kleiner geworden ist , bis ich gestern einen Eisvogel beobachten konnte, der sich im Sturzflug 2x einen Snack holte.
    Den ganzen Sommer habe ich sie gehegt und gepflegt :heul5 ich hoffe er lässt mir ein paar die nächstes Jahr für Nachwuchs sorgen können.
     
    troll20 gefällt das.
  8. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.257
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Hey Marion,
    das ist natürlich traurig, andererseits kannst Du Dich über den hübschen Besuch freuen :)
    Als "Ablenkung" könntest Du neben den Elritzen z. B. Moderlieschen einsetzen oder auch Goldelritzen.
    Mit etwas Glück vermehren die sich ganz prächtig und der Eisvogel lässt dafür die bunten Gesellen in Ruhe :like
     
    troll20 gefällt das.
  9. Marion412

    Marion412 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Okt. 2019
    Beiträge:
    222
    Galerie Fotos:
    5
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    50000
    Darüber hatte ich mir auch Gedanken gemacht . Dachte an Moderlieschen die sollen sich ja prächtig vermehren , dann hätte er ja genug Nahrung .
    Bei Goldelritzen weiss ich nicht , würden diese sich mit den Regenbogenelritzen vermischen bei der Paarung oder bleiben die bei ihrer Art , möchte nämlich keine Mischlinge produzieren.
    Ich warte aber auf jedenfall das Frühjahr ab, denke es macht keinen Sinn ,jetzt für teuer Geld erwachsene Tiere zu kaufen, die dieses Jahr wahrscheinlich keinen Nachwuchs mehr bringen und im Winter nur Futter für den Eisvogel sind.
     
  10. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.257
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Puh, da bin ich jetzt überfragt ob sich beide Arten paaren können oder nicht.
    Ich denke aber die Frage wurde hier schon einmal gestellt, einfach mal kurz nachforschen :)
    Ansonsten steig einfach auf Moderlieschen um, die vermehren sich echt gut :hehe5
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden