Youtube Facebook Twitter

Fischsterben!!!

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von Pogonatherum, 20. Juli 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. Pogonatherum

    Pogonatherum Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    3600
    Hallo,

    ich habe einen Teich oder sagen wir lieber Tümpel = 4000 Liter, letztes Jahr im Frühling angelegt. Habe Pumpe mit UV-Lampe und Filter für 8000 l eingebaut, ein Wasserspiel und eine Sauerstoffpumpe mit 4 Ausgängen.
    Den Teich habe ich mit sehr vielen Wasserpflanzen bestückt.
    Ich ließ ihn ein halbes Jahr laufen, dann setzte ich Wasserschildkröten hinein. Während meines Urlaubes packten die aber die Koffer.
    Nun hatte ich es mit Goldfischen und 2 Kois versucht.
    Bestens, nie Probleme.

    Dieses Jahr kaufte ich mir zwei Störe, zwei Schleierschwänze und 2 Shubunkis. Am nächsten Tag waren die Störe tot.
    Ich zum Händler (eigentlich ein sehr guter Händler, man hört nie schlechtes über ihn), der ph-Wert in Verdacht, PH Wert aber in Ordnung. Er fing mit Nitrit an, aber der Test war nach meinem Ermässen negativ, kein Nitrit, er sah ein leichte Rosafärbung, also keine Ersatzfische. Ich stinkig. Ließ Wasser analysieren.
    Hier nun die Werte:
    pH-Wert: 8,2
    Gesamthärte 9,5
    Karbonathärte 9,5
    Kalium mg/l 12,72
    Natrium mg/l 4,5
    Calcium mg/l 106,7
    Magnesium mg/l 5,0
    Nitrat-Stickstoff mg/l 0,6
    Ammonium Stickstoff mg/l <0,1
    Chlorid mg/l 15,3
    Zink mg/l <0,1
    Salzgehalt mg/l 213
    Phosphat mg/l 0,1

    Muß ich mir Gedanken machen. Der Teich ist super klar.

    Grüße

    Alexander Schui
     
  2. Ulumulu

    Ulumulu Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    536
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca.9000 L
    AW: Fischsterben!!!

    Hallo Alexander

    Willkommen hier im Forum:oki

    Was mir direkt auffiel war die Teichgröße und der Besatz.:staun1

    Störe haben in solch kleinen Teichen einfach nix zu suchen.:neinnein
    Es wird eine Mindestgröße von 30.000 Liter empfohlen um einen Stör halten zu können und je weitern 10.000 Liter mehr.

    Dein Teich war mit den 2 Kois und den Goldfischen auf 4000 Liter schon an der Belastungsgrenze.
    Wahrscheinlich sind sie entweder an zu hohen Temperaturen gestorben oder an Sauerstoffmangel erstickt.

    Wenn das Wasser warm wird kannst du da Sprudelsteine einhängen wie du willst. Je wärmer das Wasser wird umso weniger Sauerstoff kann es aufnehmen.
    Und da dein Teich schon überbesetzt war trifft es eben die die am meisten Sauerstoff benötigen als erstes. Die Störe.

    Also Bitte lese dich fleißig hier im Forum durch zum Thema Fischbesatz und kaufe bitte keine neuen Fische mehr.

    Und klares Wasser heißt nie das es auch in Ordnung ist.
    Den Sauerstoffgehalt hättest du noch Messen sollen.

    Gruß Daniel
     
  3. Armin

    Armin Mitglied

    Registriert seit:
    24. Dez. 2006
    Beiträge:
    311
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    2,35
    Teichvol. (l):
    56 m³
    AW: Fischsterben!!!

    Ahoi,

    was ist mit Nitrit und vor allem O2. Die Störe sind sicherlich jämmerlich erstickt in dem Tümpel. Sorry für meine Ausdrucksweise.

    Gruß Armin
     
  4. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.301
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
    AW: Fischsterben!!!

    Hallo

    für eine Arche effektiv zu klein !

    mfG
     
  5. Pogonatherum

    Pogonatherum Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    3600
    AW: Fischsterben!!!

    Nitrit habe ich selber gemessen, kein Nitrit vorhanden.
    O2 Test habe ich nicht gemacht. Sollte ich vielleicht mal.

    Ich habe aber zumindest nie ein Geheimnis wegen der Größe meines Teiches gemacht. Er hätte mir dann keine weiteren Fische verkaufen dürfen. Erst recht wohl keinen Stör. Aber er sagte, das ginge schon in Ordnung.

    Zwei Goldfische sind meiner Vermutung nach erstickt, aber nicht weil kein O2 im Teich ist, sondern, weil sie wohl der Pumpe zu nahe gekommen sind, und von ihr angesaugt wurden. Wie kann ich weiteres Sterben auf diese Weise vermeiden. Durch die ganzen Schläuche und Leitungen, kann ich da kein Gitterkasten drüberstülpen.
    Und außerdem hätte ich Angst, das da was anfängt zu rosten.

    Grüße

    Alex

    P.S: Versprochen, keine neuen Fische mehr.
     
  6. rainthanner

    rainthanner Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    1.915
    Galerie Fotos:
    17
    Teichtiefe (cm):
    2,5m
    Teichvol. (l):
    55m³
    AW: Fischsterben!!!

    Hallo Alex,

    die in meinen Augen wichtigsten Wasserwerte sind zur Zeit:

    Nitrit,
    Sauerstoffgehalt früh morgens und
    die Wassertemperatur

    Sehr oft liegt es letztlich bei diesen hohen Wassertemperaturen am fehlenden Sauerstoff morgens vor Tagesanbruch.

    Gruß Rainer
     
  7. Ulumulu

    Ulumulu Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    536
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca.9000 L
    AW: Fischsterben!!!

    Hallo Nochmal

    Konntest du nicht die Großen Dollar Zeichen in den Augen des Verkäufers erkennen ?

    Die wollen nur das Geld verdienen die Fische sind den meistens egal.
    Es gibt nur wenige ehrliche Händler die einem nix verkaufen wenn der Teich zu klein ist.
    Meistens wird danach noch nicht mal gefragt wie groß der Teich ist.
    Und wenn doch kommen immer so Sprüche wie „die Fische passen sich der Teichgröße an usw.“ was aber völliger unsinnig ist. :haue1

    Hat deine Pumpe keinen Schutzkorb?
    Normal hat das doch jede Teichpumpe:kopfkraz .

    Gruß Daniel
     
  8. Pogonatherum

    Pogonatherum Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    3600
    AW: Fischsterben!!!

    Hallo,

    Teichtemperatur habe ich noch nie gemessen, aber ich habe ihn heute wieder gereinigt, und es war wohlfühltemperiert, würde sagen 23 Grad.

    Der Händler ist eigentlich niemand der die Dollarzeichen sieht. Habe ja schon länger mit ihm zu tun, wegen unserem Aquarium. Seit über 30 Jahren unser Händler und er hat einen guten Ruf.

    Ich habe einen Heissner Easy Clean 8000 UVC Druckfilter. Einen Korb drumherum hat der schon.

    Habe aber letztens im Baumarkt gesehen, das auch dort ein Fisch an dem bekorbten Ansaugstutzen gehangen hatte und nicht mehr loskam, als ich ihn retten wollte, habe ich auch nur noch seinen Tod festellen können.

    Grüße

    Alexander
     
  9. Claudia & Ludwig

    Claudia & Ludwig Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    758
    Galerie Fotos:
    4
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    9257
    AW: Fischsterben!!!

    Wir waren natürlich nicht dabei :kopfkraz .... aber vermuten mal, dass der Fisch schon vorher das Zeitliche gesegnet hatte und nach seinem Tod von der Pumpe angesaugt wurde. Mit Strömungen, die Teichpumpen verursachen, kommen die Fische, wenn sie gesund sind, eigentlich klar .... zumindest soweit, um dem Sog entfliehen zu können.
     
  10. ouzo

    ouzo Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2007
    Beiträge:
    85
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    2,00
    Teichvol. (l):
    65.000
    AW: Fischsterben!!!

    Hallo Alexander,
    leider mussten auch wir ,völlig unerfahren mit Stören,die traurige Erfahrung machen, man kann sie nicht in einem bepflanzen Teich halten.Der blöde Händler hat nur gefragt wie groß unser Teich ist und hat uns,ohne weitere Nachfrage, 3 Stück von diesen schönen Tieren in 25cm Größe verkauft. Keine 4 Wochen später waren sie leider alle drei verstorben. Inzwischen habe ich durch lesen in diesem Forum erfahren, dass Störe nicht rückwärts schwimmen können. Wir haben diese Tiere leider in unserem Teich in den sicheren Tod geschickt .Auch dieser Händler hatte leider nur die Dollarzeichen in den Augen und wir mußten mit unserem Gewissen vereinbaren,dass sie sich wahrscheinlich in den Pflanzen verheddert hatten und elendig verendet sind:oops:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden