Youtube Facebook Twitter

Flusskrebse vermehren sich übermäßig

Dieses Thema im Forum "Krebse-Edelkrebse" wurde erstellt von Teichfreund52, 24. Apr. 2016.

Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
  1. Teichfreund52

    Teichfreund52 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Apr. 2016
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    100
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    120000
    Hallo Community:
    Wir haben ursprünglich 4 einheimische Flusskrebse in unserem großen Teich ausgesetzt, davon 3 schwangere Weibchen. Nach ca. 5 Jahren ist der Teich von diesen Krebse übervölkert, obschon wir bereits mehrmals grössere Mengen (heißt jeweils ca 50 Krebse jeder Größe) herausgenommen und in natürliche Bachläufe ausgesetzt haben. Entgegen allen ursprünglichen Zusicherungen fressen diese Krebse wirklich alles, insbesondere die jungen Wurzeln von Pflanzen, so dass sie sich die eigene Lebensgrundlage zerstören. Wir füttern sie nicht. Weiß jemand, wie man diese Populationen unter Kontrolle hält?
    Vielen Dank im voraus für Tipps!
     
  2. mitch

    mitch Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    3. Feb. 2008
    Beiträge:
    4.881
    Galerie Fotos:
    61
    Teichfläche (m²):
    28
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    28000
    haste mal ein Bild davon :danke
     
  3. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.675
    Galerie Fotos:
    98
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Wie schmecken die gekocht ?:lala5

    Wie bekommt ihr die Krebse aus dem Teich. Schon mal mit einer Reuse und anfüttern in der Reuse versucht. Damit wurden früher die Krebse gefangen.
    Wenn du dann ein Biotop kennst, wo die Hin dürfen, ist es doch nur eine Frage der Ausdauer.
    Voraussetzung es sind Einheimische Edel Krebse.
    Hast du mal Bilder ?

    In welcher Ecke wohnst du den. Vielleicht wollen einige sich ein paar abholen.
     
  4. Teichfreund52

    Teichfreund52 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Apr. 2016
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    100
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    120000
    Flusskrebse vermehren sich übermäßig_523483_20160424_232610 Krebs-2.jpg_jpg ....soeben fotografiert!
     
  5. mitch

    mitch Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    3. Feb. 2008
    Beiträge:
    4.881
    Galerie Fotos:
    61
    Teichfläche (m²):
    28
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    28000
    das sind ja ganz schöne Brummer, sind das die "Astacus astacus" Edelkrebse?
    an andere Teichbesitzer abgeben oder da mal nachfragen: https://www.umwelt.nrw.de/natur-wald/wer-macht-was/biologische-Stationen/

    aber bitte nicht einfach in der freien Natur aussetzen, denn wen es die falschen sind ist es nicht gut ==> https://de.wikipedia.org/wiki/Krebspest
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Dez. 2017
  6. Eriberto

    Eriberto Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2014
    Beiträge:
    58
    Galerie Fotos:
    1
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    15000
    Guten Morgen Teichfreund52,
    da ich mich auch mit Edelkrebsen beschäftige (für meinen zukünftigen Teich), lehne ich mich mal weit aus dem Fenster und konstatiere: das abgebildete Exemplar ist kein Edelkrebs (Astacus Astacus), sieht viel mehr wie ein amerikanischer Flusskrebs aus und ist somit 'böse'!
    Bitte keinesfalls weiter in irgendwelche Gewässer setzen, höchstwahrscheinlich trägst Du damit zur Verbreitung der Krebspest bei. Es handelt sich um Neozoen, die hier nix zu suchen haben. M.E. die beste Variante - und zwar für alle Krebse - ist die von Tottoabs angedeutete: ab in den Kochtopf ! Auf jeden Fall raus aus dem Teich!
    Gruß
    Florian
     
    troll20 gefällt das.
  7. mitch

    mitch Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    3. Feb. 2008
    Beiträge:
    4.881
    Galerie Fotos:
    61
    Teichfläche (m²):
    28
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    28000
    hier ist noch was zum Thema http://www.edelkrebsnrw.de/krebse_body.htm
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Juli 2016
  8. Patrick K

    Patrick K Mitglied

    Registriert seit:
    30. Okt. 2008
    Beiträge:
    3.524
    Galerie Fotos:
    13
    Beruf:
    Bastelschlumpf
    Teichfläche (m²):
    15m2
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    20m3
    Hi
    ich denke auch anhand der Scheren das es sich nicht um den Astacus Astacus handelt ,event. BILDER an einen Krebszüchter schicken Auf keinem Fall weiter aussetzen bevor das nicht geklärt ist Gruss Patrick
     
  9. Nightcrawler

    Nightcrawler Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2015
    Beiträge:
    71
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    35
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    25000
    Bin jetzt kein Experte, ich habe aber 4 Edelkrebse im Teich. Was mich verwundert ist die Größe der Scheren des abgebildeten Tieres! Die von meinen sind erheblich größer....
    Bitte nicht aussetzen!!!

    Gruß Ralf
     
  10. Knoblauchkröte

    Knoblauchkröte Experte Mod-Team

    Registriert seit:
    23. Okt. 2004
    Beiträge:
    6.790
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    angehender Frührentner
    Teichfläche (m²):
    130
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    100000
    Hi Teichfreund,

    selbst wenn es Astacus astacus wären. Das mutwillige aussetzen von Tieren/Pflanzen, selbst von bedrohten, "heimischen" Arten aus einem Gartenteich (Pflanzen, Krebse, Fische. Muscheln, Schnecken, ect) ins nächste Gewässer (oder sonstigem Naturrraum) ist ohne naturschutzbehördliche Genehmigung strikt verboten.
    Wenn man echt mal zu zviel von heimischen Tierchen hat (wie ich vor Jahren an dreistachligen Stichlingen;)) kann man eventuell mal Kontakt mit örtlichen Naturschutzbehörden, Fischerreiberechtigten ect. aufnehmen. Ich wurde so ein paar hundert Stichlinge - nach einem Gesundheitscheck - als Besatzfische über meinen und einen benachbarten Angelverein los

    ich würde auch sagen das das auf dem Foto kein !!! Astacus astacus ist, würde den eher dem Kamberkrebs (Orconectes limosus) zuordnen

    MfG Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Apr. 2016
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden