Youtube Facebook Twitter

Frage wegen Seerose

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von Teichforum.info, 23. Mai 2004.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Pflanzenexperten,

    meine Frau möchte in unserem Teich eine, wie sie es nennt "Zwergseerose". Ich kenne mich mit Wasserpflanzen nur sehr bedingt aus und hätte nun einige Fragen diesbezüglich.

    -Ich möchte keine Seerose mit langen Blätterarmen, da dies Probleme gibt, falls man einen Fisch keschern muß. Welche Sorte bietet sich da an?
    -Die Seerose sollte in einem Kübel mit Übertopf, damit sie nicht wuchern kann. Welches Pflanzsubstrat eignet sich, ohne das es rausgespühlt wird?
    -Reicht eine Wassertiefe von 60-70cm aus?
    -Eine leichte Strömung läßt sich im geplanten Bereich nicht vermeiden da ein Einlauf in der Nähe ist. Macht das was?
    -Unsere alte Seerose hatte auf 100 Blätter eine Blüte und diese blühte drei Tage und dann machte sie zu und verfaulte wieder. War der Fehler an der doch sehr alten Pflanze oder an der "Haltung".

    Wenn jemand einen Tip zur geeigneten Seerose hat, bitte ich darum.

    Hier sollte die Seerose rein.
    http://www.ystart.net/upload/20040523/1085304798.jpg

    Gruß r.t.
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    hei Moderator, guckst du bei deinem Mod-Kollegen Nymphaion seiner Homepage. Dort findest du alles was das Herz deiner Frau begehrt. Und eine gute Beratung gibts auch,
    Grüßle, Eugen
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo,

    die Anzahl der Blüten einer Seerose ist genetisch bedingt und hängt von der Sorte ab. Bei den meisten wird nach jedem 5. - 8. Blatt eine Blüte gebildet, es gibt aber auch Supersorte bei denen es nach jedem 2. oder 3. Blatt eine Blüte gibt. Ganz faule Dinger (z.B. 'Colonell Welch') lassen sich über 20 Blätter Zeit.

    Daß eine einzelne Blüte nur drei Tage blüht ist normal, das hat überhaupt nichts mit der Haltung zu tun. Es hängt damit zusammen, daß die Blüte eine Selbstbefruchtung verhindern muss, deswegen hat sie am ersten und am zweiten Tag ihres Lebens jeweils ein anderes Geschlecht. Extrem gefüllte Sorten sind unfruchtbar und daher gibt es dort einige Sorten, die länger als drei Tage blühen können (z.B. 'Peter Slocum'). Über fünf Tage schafft es aber keine.

    Auch Zwergseerosen können längere Blattarme ausbilden, das hängt vor allem von der Wassertiefe ab. Je tiefer die Seerose steht, desto länger müssen die Blattstiele sein um noch die Oberfläche zu erreichen. In Deinem Fall würde ich Dir empfehlen einen echten 'Zwerg' zu suchen, der mit 30 cm Wassertiefe glücklich ist. Nur die werden bei Dir ausreichend kompakt bleiben.

    Werner
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden