Fungizid für Tr. Seerosen Knollen.

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Hallo, hallo.

Hat jemand nen Tipp, welches Fungizid am geeignetsten ist um Knollen von Tr. Seerosen zu behandeln um Pilzbefall über den Winter zu verhindern? In den USA nehmen sie "captan", wobei ich weder beim googel noch in Baumärkten erfolg hatte dieses Mittel zu bekommen. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Danke.

Chris
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Hallo,

ich benutze mein Standarddesinfektionsmittel Kaliumpermanganat. Das hat den großen Vorteil, dass man es ganz billig in jeder Apotheke bekommt. Die Knollen werden ein paar Minuten in die Lösung gelegt (schwache Lösung, das Wasser soll Rosa sein, nicht Violett), und dann eingelagert. Nach meiner Erfahrung kann man auf die Desinfektion aber verzichten wenn die Knolle wirklich ausgereift ist und der Sand zur Aufbewahrung nur feucht und nicht nass ist.

Werner
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
hi!

passt zwar nicht zum thema, erinnert mich aber an meine kindheit :)
hab mal ne ganze drogerie davon leergekauft und das zeug angezuendet :oops:
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
ach, das zeug brennt auch? ich arbeite ja immer mit nassen händen, da komme ich nicht in versuchung mal die brennbarkeit zu testen, werde das aber gleich mal probieren.

werner
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Hallo,

mit Kaliumpermanganat sollte man nur desinfizieren und keine weiteren experimente machen, sonst kann man schnell in die Luft fliegen. Mischt man Kaliumpermanganat mit anderen frei erhältlichen Sachen kann man Bomben bauen und Menschen töten. Also nur desinfizieren und nicht anzünden. Deshalb fragt der Apotheker auch was man mit dem Mittel vor hat.

Gruß
Christian
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Hallo,

also auch ich muss hier nochmal deutlich davor warnen, mit KMnO4 unkontrollierte Experimente zu unternehmen, das kann sehr schlimme Folgen nach sich ziehen. Auch sollte es vermieden werden, die Reste der Feststubstanz einfach in den Mülleimer zu entsorgen, das kann u. U. zu einem Wohnungsbrand führen, falls sich im Abfalleimer, z. B. auch Glycerinhaltige Mittel (evt. Reste von Cremes) befinden.

Deshalb hier nochmal der Hinweis zur Vorsicht im Umgang mit KMnO4!!!


Beste Grüße

Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Der Experimentator bedankt sich für die nachträglichen Warnungen und kann die Brennbarkeit voll bestätigen ...

Werner
 

Users who are viewing this thread

Oben Unten