Gedankenspiele

Bagpipedisaster

Mitglied
Dabei seit
2. Juli 2021
Beiträge
5
Rufname
Bags
Teichfläche ()
3
Teichtiefe (cm)
60cm
Teichvol. (l)
800
Besatz
Goldelritzen 6 Stk, Posthornschnecken 2 Stk, Sumpfdeckelschnecken 2 Stk und ein Grasfroschpärchen als Gäste
Moin,

Mir geht es wie vermutlich vielen...Ich habe seit 1 1/2 Jahren einen kleinen Teich. Das erste Jahr nur Pflanzen, seit diesem Frühjahr mit ein paar kleinen Fischen. Läuft super. Gute Wasserwerte, Pflanzen und Fische wachsen und gedeihen. Und dann kommt, was kommen muss: Ich denke über einen größeren Teich nach.

Gleich vorweg: Das ist absolut noch nichts Konkretes, ich denke nur mal so über verschiedene Möglichkeiten nach. Zum Beispiel darüber, ob ich einen Folienteich oder ein Fertigbecken nehmen soll. Für Fertigbecken spricht u. A. dass ich im Wald wohne und denke, dass die etwas robuster sind, was die Gefahr der Durchwurzelung angeht. Andererseits ist es wohl annähernd unmöglich einen Teich in der gewünschten Tiefe zu finden, der auch noch dahin passt, wo er nun mal hin muss.
Dazu kommt, dass es selbst mit Minibagger sehr mühsam ist ein entsprechend großes Loch zu buddeln.

Das aktuelle Gedankenexperiment ist folgendes: Ich lasse den kleinen Fertigteich im Boden. Das wird der Tiefwasserbereich, robuster gegen Wurzeln und frostsicherer, da im Boden. Dann eine Stützmauer ( wie die aussehen könnte habe ich noch nicht überlegt. Erst mal sehen, ob das überhaupt eine Lösungsmöglichkeit wäre...) in Form des gewünschten größeren Teiches drum herum bauen. Flachwasserzonen mit Sand oder Mörtel (weitere Vorschläge sehr willkommen) modelieren und das Ganze mit Teichvlies und Folie auslegen.

Im Moment fällt mir nichts ein, was dagegen spricht, aber das kommt bestimmt noch. Wäre für jeden Input dankbar. Vielleicht kann ich mir so einige gedankliche Sackgassen ersparen...
 

troll20

Vorsicht, täuscht Schläue mit Likes vor!
Dabei seit
12. Apr. 2009
Beiträge
6.927
Ort
Berlin
Rufname
René
Teichfläche ()
50
Teichtiefe (cm)
140
Teichvol. (l)
28000
Besatz
natürlich zugewanderte Wassertiere und Frösche
Zu viele Goldis, 2 Katzenwelse und eine Goldorfe und einige Koi
Vielleicht kann ich mir so einige gedankliche Sackgassen ersparen...
Dann mach lieber gleich Nägel mit Köpfen dran.
Das was du beschreibst ist wieder nur ein Werk für 2 Sommer und dann kommt es richtig.
Plane, kalkuliere und wenn du das Geld zusammen hast leg los.
Alles andere ist Geld verbrennen auf hohem Niveau.

Sorry meine persönliche Meinung.
 

Bagpipedisaster

Mitglied
Dabei seit
2. Juli 2021
Beiträge
5
Rufname
Bags
Teichfläche ()
3
Teichtiefe (cm)
60cm
Teichvol. (l)
800
Besatz
Goldelritzen 6 Stk, Posthornschnecken 2 Stk, Sumpfdeckelschnecken 2 Stk und ein Grasfroschpärchen als Gäste
Neuer Versuch...
Ob und in welcher Form ein neuer, etwas größerer Teich kommt, hat (innerhalb gewisser Grenzen) nichts mit Geld zu tun. Fakt ist, dass nur der Standort des jetzigen Teiches in Frage kommt. Auch dieser befindet sich in (an? auf?) einem terrassierten Hang. Die ebene Fläche war nicht sehr groß, sollte mal mit Platten ein Grillplatz werden. Der kleine Teich passte aber gut dahin.
Wenn ich einen größeren, tieferen Teich haben möchte, muss ich die Terrasse (ebene Fläche) vergrößern. Dies wird nur mit Hilfe einer Stützmauer gehen. Deshalb die erste Frage nach kreativen Ideen für selbige Stützmauer.
Die zweite Frage ist, ob ich dann versuche einen Fertigteich (GFK) zu finden, der in Bezug auf Größe, Tiefe und Form geeignet ist und damit die kleine Teichschale ersetze, oder ob ich an die Stelle einen Folienteich baue. Damit könnte ich wohl den zur Verfügung stehenden Platz besser ausnutzen.
Wenn Folienteich wäre die dritte Frage, ob es Sinn machen könnte, die alte Teichschale als "Durchwurzlungsschutz im Boden lassen. Der Folienteich würde ganz normal mit Teichvliess unter der Folie gebaut, nur dass der tiefste Bereich dann in der alten Teichschale zu liegen kommen würde.

Der neue Teich wird nicht riesig, weder ein Koi- noch ein Schwimmteich. Einfach nur etwas mehr Wasservolumen und Tiefe damit sich die Fischies wohl fühlen.
 

Kolja

Mitglied
Dabei seit
29. Apr. 2007
Beiträge
1.077
Ort
58511 Lüdenscheid, Deutschland
Rufname
Andrea
Teichfläche ()
20
Teichtiefe (cm)
90
Teichvol. (l)
6000
Besatz
Alles was von selber kommt und hier wohnen möchte.
Hallo,

vielleicht magst du bei meinem Teichbau (auch am Hang) einmal schauen (Signatur).
Ich finde Folienteiche einfacher zu bauen und auch die Hangabstützung kann man gut integrieren.

Ein gutes Vlies unter der Folie schützt auch gegen Wurzeln.
 

DbSam

Mitglied
Dabei seit
31. Mai 2011
Beiträge
3.680
Teichfläche ()
10
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
13500
Besatz
15 Goldfische
Hallo alte Sackpfeifenkatastrophe,

hhhmm, bissel mager Deine Informationen ...
Du schreibst:
  • ... dieser befindet sich in (an? auf?) einem terrassierten Hang. Die ebene Fläche war nicht sehr groß, .... Der kleine Teich passte aber gut dahin.
  • ... einen größeren, tieferen Teich ..., muss ich die ebene Fläche vergrößern.
  • Dies wird nur mit Hilfe einer Stützmauer gehen.
  • Deshalb die ... Frage nach kreativen Ideen für selbige Stützmauer.

In welche Richtung soll denn die Optik der Mauer gehen?
Wie lang und wie hoch muss/soll diese dann werden?
Wie ist der Bauuntergrund, kann der Hang sehr leicht ins rutschen kommen, steht dort Schichtenwasser an?
Was verstehst Du unter "etwas mehr Wasservolumen und Tiefe"?
Welche Fische hast Du im aktuellen Teich?
Welchen Aufwand möchtest Du betreiben? Und dies sowohl für den Bau, als auch später für die Pflege.

Vielleicht könntest Du ein paar Bilder von dem alten Teich, der Fläche und dem Umfeld posten.
Dann kann man seine Gedanken in die von Dir gewünschte Richtung lenken.


VG Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Bagpipedisaster

Mitglied
Dabei seit
2. Juli 2021
Beiträge
5
Rufname
Bags
Teichfläche ()
3
Teichtiefe (cm)
60cm
Teichvol. (l)
800
Besatz
Goldelritzen 6 Stk, Posthornschnecken 2 Stk, Sumpfdeckelschnecken 2 Stk und ein Grasfroschpärchen als Gäste
Schnelle Antwort: Die Mauer wird grob halbkreisförmig. Höhe von 0 bis ca. 50 cm. Optik so wenig "künstlich" wie es geht. Fische habe ich jetzt 6 Goldelritzen. Würde dabei bleiben, vielleicht den Schwarm etwas vergrößern oder eventuelle Nachzucht behalten. Mein kleiner Teich hält seine Wasserwerte durch viele Pflanzen und Einen Wasserfall bei Sonneneinstrahlung. Wenn es sich bei Gartenteichen ähnlich wie bei Aquarien verhält, sollte ein größerer Teich mit sonst gleichbleibenden Parametern auch in natürlichem biologischen Gleichgewicht zu halten sein.
 

DbSam

Mitglied
Dabei seit
31. Mai 2011
Beiträge
3.680
Teichfläche ()
10
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
13500
Besatz
15 Goldfische
Hallo Sackpfeifenkatastrophe,

Die Mauer wird grob halbkreisförmig. Höhe von 0 bis ca. 50 cm. Optik so wenig "künstlich" wie es geht.
:kopfkratz
Also dann würde ich diese Mauer aus poliertem italienischen Marmor bauen ... :)

Eine ungefähre geplante Größe vermisse ich auch etwas ...
Aber wenn der Wunschteich später eine - für Deinen Breitengrad - passende Tiefe aufweist, so dass er im Winter nicht durchfriert, dann sollten Deine Goldelritzen in ihrer zwei bis dreijährigen Lebenszeit keine Probleme bekommen.


Wenn es sich bei Gartenteichen ähnlich wie bei Aquarien verhält, sollte ein größerer Teich mit sonst gleichbleibenden Parametern auch in natürlichem biologischen Gleichgewicht zu halten sein.
Man kann ein Aquarium leider nicht mit einem Gartenteich vergleichen, überhaupt nicht.
Problem: Er hat im Regelfall keine gleichbleibenden Parameter ...


VG Carsten
 
Oben Unten