Geeignete Pflanzen fürs flache Wasser

Epalzeorhynchos

Mitglied
Dabei seit
25. Juni 2006
Beiträge
711
Ort
01796
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
6000
Hi.

Und zwar suche ich Pflanzen fürs flache Wasser (5 - 10 cm).

Das Problem dabei ist, das nicht jede geeignete Pflanze sich dort hält.
Hab schon viele Pflanzen dort gehabt aber jedes mal im Winter erfrieren die mir. Froschlöffel, Schwertlilien, verschieden Binsen und Simsen, alle sind sie mir immer erfroren. Das einzige was den Winter übersteht ist Sumpffarn und Sumpfschachtelhalm.

Weiß auch nicht so recht warum. Vielleicht liegt es daran das der Boden zu flach ist. Es ist nur eine ca. 10 - 15 cm Kiesschicht.


Wollte es mal mit Sumpfdotterblumen, Sumpfcallas oder Fieberklee versuchen. Wie siehts denn mit denen aus und was gibts denn da noch so was wirklich 100% den Winter dort übersteht?
 

inge50

Mitglied
Dabei seit
19. Juli 2006
Beiträge
475
Ort
49832
Teichtiefe (cm)
0
Teichvol. (l)
0
AW: Geeignete Pflanzen fürs flache Wasser

Hallo Mirko,

ich habe bei mir in der Flachwasserzone Wasserminze stehen.
Sie wächst wie dolle. Im Herbst schneid ich sie etwas zurück, im Frühjahr treibt sie dann neu aus.
Sie steht schon jahrelang dort, hatte nie Probleme damit.
Man muss nur aufpassen, sie macht sich gerne breit.

Viele Grüße
Inge
 

sigfra

gesperrt
Dabei seit
14. Aug. 2004
Beiträge
473
AW: Geeignete Pflanzen fürs flache Wasser

Halli Mirco...

Sumpfdotterblumen müßten eigentlich auf jeden Fall gehen... die hab ich auch drin... und sie überlebten jeden Winter bis jetzt und es sind auch die ersten, die blühen...

und sie werden groooß... :D
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.363
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Geeignete Pflanzen fürs flache Wasser

Hallo Mirco,

welche Iris hattest Du denn drinne?
Das die gelben, einheimischen erfrieren wäre mir neu.
Meine standen zwischen 2 und 15cm tief im Wasser - alle leben noch.
Nur die blauen sind da empfindlicher. Dauerhaft nasse Füße läßt die Wurzeln verfaulen. (Durfte ich mir erst heute wieder bestätigen lassen.) :(

Auch Froschlöffel und Binsen überleben bei dieser Tiefe zwischen Kieseln mit Sand bei mir sehr gut.
Igelkolben sollte auch gehen.

Sumpfcallas könnten noch empfindlicher sein als die schon erfrorenen Arten.... probier es max. mit einer Pflanze, dann tut es nicht so weh. ;)
 

Berndt

Mitglied
Dabei seit
6. Sep. 2004
Beiträge
157
Ort
bei Graz
Teichfläche ()
120
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
70000
AW: Geeignete Pflanzen fürs flache Wasser

Hallo, Mirko!

Ich glaube nicht, dass deine Pflanzen erfroren sind. Bei mir stehen Froschlöffel und Iris auch sehr flach (Eis war 2005/2006 30cm dick). Dürfte andere Gründe haben.

LG Berndt
 

Epalzeorhynchos

Mitglied
Dabei seit
25. Juni 2006
Beiträge
711
Ort
01796
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
6000
AW: Geeignete Pflanzen fürs flache Wasser

Hi.

welche Iris hattest Du denn drinne?
Die normale gelbe Sumpfschwertlilie (Iris pseudoacorus).


Woran könnte es denn liegen das die Pflanzen die Winter nicht überstanden haben?
Hab den Teich seit 2004 und es sind bis jetzt immer alle Pflanzen im Winter eingegangen, bis auf den Sumpffarn und Sumpfschachtelhalm.
 
Zuletzt bearbeitet:

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.363
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Geeignete Pflanzen fürs flache Wasser

Moin Mirko,

wie grob ist denn der Kies?
Liegt da Mulm dazwischen oder ist er fast "klinisch rein"?
Hast Du mal Wasserwerte - vor allem pH, Gh, Kh und Nitrat?
Ich kenne es ja von mir: bei zu hartem Wasser wachsen bestimmte Arten schlecht bis "rückwärts". :(
 

Epalzeorhynchos

Mitglied
Dabei seit
25. Juni 2006
Beiträge
711
Ort
01796
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
6000
AW: Geeignete Pflanzen fürs flache Wasser

Hi Annett.

Also der Kies ist sehr grob bis sehr fein. Alles dabei. Mulm ist auch dazwischen aber nicht soo viel.

Wasserwerte habe ich noch nicht gemessen, da ich das Wasser eh erst am Wochenende ausgetauscht habe.

Im Sommer wachsen die Pflanzen ja gut und im nächsten Frühjahr kommt dann halt nix mehr.

Letztes Jahr hatte ich dann eh nur Schachtelhalm, Farn und ein bisschen Binse. Was dieses Jahr nach dem Winter :rolleyes: auch wieder ausgetrieben hat.
Wollte dieses Jahr nun mal wieder was neues pflanzen.

Im Herbst fällt ziemlich viel Laub in den Teich, was dann im Winter verottet. Kann es daran liegen? Deshalb pumpe ich das Wasser auch jedes Frühjahr ab und befreie den Teich von dem ganzen Zeug.
Die Fische nehme ich im Winter übrigens raus.




Noch was. Hab diese Pflanze, [DLMURL="http://www.nymphaion.de/peppershop13/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?darstellen=1&Ziel_ID=1175&Kategorie_ID=84#Ziel1175"]Peltandra virginica[/DLMURL], bei Werner gefunden. Sie ist zwar bei den winterharten aber ist wirklich 100% winterhart?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben