Goldfische auf einmal Inaktiv, fressen nicht, zeigen keine richtigen reaktionen?

Juviko

Mitglied
Registriert
25. Mai 2020
Beiträge
1
Teichfläche (m²)
15
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15000
Hallo,
Ich habe ein sehr beunruhigendes Problem. Ich habe einen großen Gartenteich ca. 15 Quadratmeter und an der tiefsten Stelle 1,5m Tief. Ich habe nur 12 normal große Goldfische drin. Nur sehe ich diese seit ein paar Tagen fast gar nicht mehr, seit es kälter geworden ist. Vor 3 Tagen war es ziemlich warm und es hat die Sonne geschienen, da waren dann alle glücklich am rum schwimmen und auf Nahrungssuche. Seit vor gestern ist es kälter und es scheint keine Sonne mehr und die Fische sind nur noch am Grund unter den See Rosen. Ich weiß das alle noch am leben sind, da sie einmal am Tag höhstens 1 Minute an die Oberfläche kommen. Ich habe auch einen Schutz gegen den Fischreier und andere Vögel aufgestellt. Im Teich sind sehr viele Pflanzen, weswegen ich keine Pumpe benutze und zu Fressen müsste auch genügend da sein. Gerade noch einen Wasser Test gemacht und alle werte sind super. Ich habe eben ein wenig angst bekommen, da mein größter Goldfisch komplett reglos alleine an der Oberfläche gegen einen Stein geschaut hat. Habe ihn dann mal angestupst und er ist ziemlich langsam dann weg geschwommen, was ich so noch nie erlebt habe, da die Fische sehr scheu sind und sonst immer schnell weg rasen. Ich habe Angst, das die Fische eine Krankheit haben könnten, da ich 2 neue gekauft habe, die waren aber am ersten Tag im Teich super gut drauf und nicht so wie die letzten Tage. Im Internet habe ich nichts zu diesem Thema gefunden und ich hoffe mir kann jemand weiter helfen. Ist es vielleicht einfach nur so, weil die Fische sich an die neuen Temperaturen gewöhnen müssen? Ich finde es wie gesagt ziemlich komisch, das sie so inaktiv sind und der eine Fisch wie halb tot gewirkt hat. Habe sowas noch nie zuvor gesehen.
 

Turbo

Mitglied
Registriert
26. Dez. 2007
Beiträge
888
Ort
1234
Rufname
Patrik
Teichfläche (m²)
32
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
10000
Ist gut möglich, das du mit den neuen Fischen eine Krankheit reingebracht hast.
Oder haben sie Bachelor mitgeschaut? Da geht es mir auch immer so wie deinen Goldfischen. :(
 

froggel11

Mitglied
Registriert
25. Mai 2016
Beiträge
25
Ort
Essen
Ich bin kein Teichprofi aber was du beschreibst machen meine auch oft.Wenn es nachts kalt war zum Beispiel oder wenn eine Katze am Teich war.
 

Eva-Maria

Mitglied
Registriert
11. Juni 2009
Beiträge
2.262
Ort
21376 Salzhausen
Teichtiefe (cm)
150cm
Teichvol. (l)
9000
... ich habe mir bei Zoosendungen etwas abgeschaut, was ich auch für Fische sehr nützlich finde.
Über Futtergaben Tiere dazu zu animieren, mir die Chance zu geben sie genauer anzuschauen....
Alle 2 Tage füttere ich lebende Mehlwürmer. Unsere Goldfische, Sarasa und Shubunkin kennen mittlerweile
das Prozedere.... ich werfe immer nur ein paar Mehlwürmer in den Teich, die ganze Bande steht natürlich oben
und bettelt was das Zeug hält. So habe ich dann die Zeit mir die Fische genauer anzuschauen, und sehe, ob sie
z.B. Verletzungen haben oder andere Hautabnormalitäten, Flossenfraß etc.... ich fasse sie selbstverständlich nicht an!
Es ist übrigens auch normal, dass sie bei kaltem Wetter träger sind und wenn 'Reiherbesuch' da war,
tauchen sie auch schon mal für ein paar Tage ab.... aber nur so lange bis ich mit den Mehlwürmern komme :)
 
Oben