Youtube Facebook Twitter

grünes Wasser

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von nuexnuex, 20. Aug. 2006.

Die Seite wird geladen...
  1. nuexnuex

    nuexnuex Mitglied

    Registriert seit:
    20. Aug. 2006
    Beiträge:
    2
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 5000 L
    Hey,

    ich hatte mich vorher schon in anderen Teichforen informiert und lese auch hier manchmal ein paar Threads.

    Nun zu meinem Problem...

    Ich habe einen Teich mit einem ungefähren Volum von 5000 Litern.
    Das Wasser ist jetzt schon seit längerem total grün, bisher sind auch nur drei junge Kois und zwei junge Goldfische drinne.
    Eigentlich sollten nächstes Jahr Kois eingesetzt werden, aber bei dem Wasser ist das eigentlich unnötig, man sieht ja sowieso nichts.

    Wenn ich mich nicht irre handelt es sich doch um Schwebealgen, oder?

    Der Teich läuft jetzt seit ca. drei Jahren und wurde letzten Sommer komplett gereinigt. Er hat eine verhältnismässig große Flachzone mit viel Rohrkolben und anderen Pflanzen.
    Ich habe gehofft, das dadurch die Wasserqualität erheblich gebesser wird, aber daraus ist wohl nichts gewurden.
    Das Teichwasser wird per Filter gereinigt. Allerdings glaube ich nicht, dass dies
    etwas bringt.

    Meine Frage ist nun, wie ich das Wasser wieder klarer bekomme, wenn möglich in einem angemessenem Budget.

    Lieben Gruß
    Jonas
     
  2. Lurch

    Lurch Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    29
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    15m³
    AW: grünes Wasser

    Hallo
    ich hab neben meinem Teich einen Pflanzfilter mit einer größe von ca. 2,60 auf 1,40 Meter die Wassertiefe ist ca. 15 cm. Zwischen den Wasserpflanzen tummeln sich Millionen von Wasserflöhen die sich von den Schwebalgen ernähren. In meinem Teich ist die Sichttiefe ca. 1,30 m
    So ein Pflanzfilter ist einfach anzulegen und bedarf wenig Pflege bis jetzt 0 min Arbeit seit erstellen der Filters.
    Es schaut auch toll aus wenn die verschiedenen Wasserpflanzen blühen. Ist bestens zum beobachten von Insekten die am und im Wasser leben.
    Im Teich selbst würde so ein Leben an Insekten nicht entstehen da die Fische so was zum Fressen gern haben. Meine Fische im Teich freuen sich jeden Tag wenn die Pumpe einschaltet und ein Teil der Wasserflöhe dadurch in den Teich gelangen.
    Wenn Du mehr Info haben willst, dann gib bescheid.

    Gruß Hermann
     
  3. nuexnuex

    nuexnuex Mitglied

    Registriert seit:
    20. Aug. 2006
    Beiträge:
    2
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 5000 L
    AW: grünes Wasser

    Hey,

    ja ich würde sehr gerne mehr Infos haben, wenn möglich auch Fotos, damit ich mir das anschauen kann.

    Gruß Jonas
     
  4. jochen

    jochen Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2005
    Beiträge:
    2.270
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    8000
  5. StefanS

    StefanS Mitglied

    Registriert seit:
    14. Aug. 2004
    Beiträge:
    777
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,10
    Teichvol. (l):
    ca. 60.000
    AW: grünes Wasser

    Hallo Jonas,

    das bedeutet im Ergebnis, dass der Teich im vergangene Jahr neu angelegt wurde. Was vor der Reinigungsaktion war (ich halte eine soclhe Reinigung für einen Fehler) zählt nicht.

    Unter einer "verhältnismässig grossen Flachzone mit viel Rohrkolben und anderen Pflanzen" wird sich wohl jeder etwas anderes vorstellen: Konkret ?

    Aber selbst wenn Du für den Normalfall ausreichend Pflanzen im Teich haben solltest: Die Natur spielt nicht ohne Grund verrückt und sucht sich nun ausgerechnet Jonas als ihren Gegner aus. Will heissen: Algen bedeuten auch bei Dir Nährstoffüberschuss. Und den musst Du ausfindig machen. Füttert da jemand (heimlich) ? Gedüngtes Substrat, Laub- und Obstfall, einfliessendes Oberflächenwasser ? Rasen- und Pflanzendünger aus dem Streuwagen ? Doch mehr Fische (Nachwuchs ?), doch viel zu wenig Pflanzen ? Ich weiss es nicht - und will es auch gar nicht wissen. Es liegt an Dir, Deinen Teich kritisch zu überprüfen und unerwünschten Nährstoffeintrag ausfindig zu machen.

    Ein Filter hilft Dir in Sachen Algen nun so überhaupt nicht weiter, ich würde mich also auch nicht darauf fixieren.

    Wir können Dir weitere Hilfe anbieten, wenn Du konkrete Daten (bemasste Zeichnungen in Draufsicht und Querschnitt, Pflanzenlisten, Beschreibung des Substrates) und Fotos einstellst. Ausserdem wäre hilfreich zu wissen, wie Du denn einen Wasserinhalt von 5000 Litern ermittelt hast.

    Beste Grüsse
    Stefan

    P.S.: Wie viele Kois wolltest Du denn in ein Mini-5000 Liter Becken einsetzen ??
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden